Das sagt Cathy Hummels zur Kritik an ihrem Flugverhalten: "Man sollte die Hintergründe kennen"

+
Cathy Hummels, Moderatorin, Influencerin und Frau von BVB-Star Mats Hummels. Foto: dpa

Cathy Hummels ist Moderatorin, Influencerin und auch Mutter. In Deutschland kommt sie viel rum - oft mit dem Flugzeug. Dafür hagelt es Kritik - zu Recht?

Cathy Hummels ist Moderatorin, Influencerin und Mutter. In Deutschland kommt die Frau von BVB-Star Mats viel rum - oft mit dem Flugzeug. Dafür hagelt es Kritik - zu Recht? Jetzt hat sich die 31-Jährige dazu geäußert - wie gewohnt auf Instagram.

  • Cathy Hummels liefert via Instagram Antwort auf die Kritik einer Userin.
  • Zeitknappheit ist der Hauptgrund, warum die BVB-Spielerfrau in Deutschland das Flugzeug nutzt.

Cathy Hummels begründet, warum sie in Deutschland das Flugzeug nutzt

Das Flugzeug ist unbestritten das umweltschädlichste Verkehrsmittel, das den Menschen zur Verfügung steht. Auch deshalb tobt derzeit weltweit die Umweltbewegung von Fridays for Future. Sie fordert unter anderem teurerer Flüge, bessere Bahnverbindungen, mehr Umweltschutz.

Im Prinzip ist da auch Cathy Hummels für. Die Frau von BVB-Kicker Mats steht aber immer wieder in der Kritik, weil sie innerhalb Deutschlands das Flugzeug nutzt. Erst jüngst flog sie von München in Richtung Leipzig, um dort bei der Verleihung der Goldenen Henne dabei zu sein.

"Flugzeug lässt sich manchmal nicht vermeiden"

Jetzt hat sich Cathy Hummels über ihren Instagram-Account zur Kritik geäußert. "Ich fahre in München nur Fahrrad, nehme oft den Zug, aber manchmal lässt sich das Fliegen nicht vermeiden", schreibt die Moderatorin in einem Post auf Instagram.

Aufgrund ihres Sohnes Ludwig habe sie nur begrenzt Zeit. Etwa um von München nach Leipzig zu kommen. Dort weilte die 31-Jährige jüngst, um bei der Verleihung der Goldenen Henne dabei zu sein. Während Hummels dort leer ausging, gab sie bei Instagram Antwort darauf, warum es nicht möglich war, von München mit der Bahn anzureisen.

Sohn Ludwig von der Kita in München abgeholt

Demnach habe sie am Tag der Verleihung Sohn Ludwig von der Kita abholen müssen, um ihn danach zu Oma und Opa in den Münchener Norden zu bringen. Von dort aus ist es ein Katzensprung zum Flughafen. "Ansonsten hätte ich zurück in die Stadt gemusst und das hätte ich alles nicht geschafft", verteidigt sich Cathy Hummels, die sich vor kurzem auch auf Instagram gegen ihre Hater gewehrt hat

Gleichzeitig versichert Cathy Hummels, die den Mädchenflohmarkt in Dortmund mitveranstaltet, dass sie die Fridays-for-Future-Bewegung unterstütze. "Ich bin dafür, dass wir den Flugverkehr rasant eindämmen und das Bahnnetz ausbauen", so Hummels, die die Politik auffordert, ein Zeichen zu setzen. Etwa durch gezielte Steuererhöhungen und den Ausbau des Bahnnetzes.

Öffnen auf www.instagram.com

"Viele Züge fahren sehr selten, das ist für mich als arbeitende Mama einfach schwierig. Und da bin ich ehrlich: Da geht mein Sohn einfach vor." Abschließend sendet Cathy Hummels eine Botschaft an ihre Kritiker: "Man sollte die Hintergründe kennen, bevor man urteilt."

Cathy Hummels: Kritik wegen Flugreise während Coronavirus-Pandemie

Während der Coronavirus-Krise, in der von Flugreisen ohnehin abgeraten wird, geriet Cathy Hummels, die in der Coronavirus-Krise auch Mundschutz verkauft, erneut in den Fokus der Kritiker. Der Grund: Die Influencerin jettete für ein Wochenende von München nach Dortmund.

Ihren Fans scheint das gar nicht zu passen - sie bombardierten die BVB-Gattin mit ordentlich Kritik auf ihrem Instagram-Profil. Und das obwohl die 32-Jährige zuvor (vielleicht sogar aus Angst?) die Kommentar-Funktion bei einem anderen Foto deaktiviert hatte.