Sicherheit im Straßenverkehr

Bußgeldkatalog 2020: Krasse Neuerungen für Autofahrer - höhere Bußgelder und schnelleres Fahrverbot

+
Der Bundesrat hat einer Novellierung der Straßenverkehrsordnung zugestimmt. Zu schnelles Fahren wird demnächst härter bestraft und teurer. 

Der Bundesrat hat den Bußgeldkatalog novelliert und für 2020 drastischere Strafen und Bußgelder im Straßenverkehr angekündigt. Das müsst ihr jetzt wissen.

Autofahrer aufgepasst! Wer demnächst zu schnell unterwegs ist, muss mit einer härteren Strafe rechnen. Der Grund dafür ist eine Novellierung der Straßenverkehrsordnung, wie RUHR24.de* berichtet.

Diese war laut Bundesrat längst überfällt, seien die Strafen und Bußgelder im deutschen Straßenverkehr nicht mehr angemessen. Vor allem Autofahrer, die viel zu schnell unterwegs seien und geblitzt werden, sollten stärker mit einem neuen Bußgeldkatalog* bestraft werden.

Konkret heißt das, dass künftig nicht nur Wiederholungstätern ab einer Geschwindigkeitsüberschreitung von 21 km/h innerorts ein Fahrverbot droht, sondern auch Ersttätern. Sie müssen dann mit einem mindestens einmonatigem Fahrverbot rechnen. Ab wann die Novellierung in Kraft tritt, steht noch nicht fest.

*RUHR24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.