Bundesliga: Schwuler Fußball-Profi kündigt Outing an - und bekommt auf Twitter Zuspruch vom BVB

Ein angeblich schwuler Bundesliga-Profi hat auf Twitter sein Coming-out verkündet. Screenshot: Twitter/RUHR24
+
Ein angeblich schwuler Bundesliga-Profi hat auf Twitter sein Coming-out verkündet. Screenshot: Twitter/RUHR24

Ein angeblich schwuler Fußballprofi hat auf Twitter sein Coming-out angekündigt. Dafür bekam der Unbekannte viel Zuspruch - auch vom BVB. Hier die Infos.

Ein angeblich schwuler Fußballprofi aus der zweiten Bundesliga hat auf Twitter sein Coming-out angekündigt. Dafür bekam der Unbekannte viel Zuspruch - auch vom BVB.

  • Homosexualität ist im Fußball weiter ei Tabuthema.
  • Ein unbekannter Fußball-Profi aus der zweiten Bundesliga kündigte nun an, sich outen zu wollen.
  • Nutzer und der BVB gaben ihm viel Zuspruch.

Schwuler Fußballprofi aus der zweiten Liga will sich outen

"Ich bin ein schwuler Spieler der 2. Bundesliga. Ich möchte mich bald outen, um das Versteckspiel zu beenden. Ich teste hier ob ich den Druck aushalten kann. "

So kündigt der bislang unbekannte Fußball-Profi aus der zweiten Bundesliga sein anstehendes Coming-out an. Auf Twitter bekommt er unter seinem Pseudonym "gay-Bundesligaspieler" viel Zuspruch.

Twitter-Nutzer wünschen sich, dass Homosexualität im Fußball normal wird

Aufgezogen ist der Twitter-Post des mutmaßlichen Fußball-Profis als Fragerunde. Und mehr als 1000 Nutzer kommentieren bislang den Schritt des mutmaßlichen Fußball-Profis - und geben ihm viel Zuspruch.

Viele Nutzer wünschen sich, dass Homosexualität auch im Fußball zur Normalität gehören würde.

BVB nimmt Stellung zum Post des schwulen Fußballers

Auch der BVB, dessen kommender Gegner Inter Mailand sich aus der Krise gezittert hat, hat sich mittlerweile unter dem Post zu Wort gemeldet. Der Verein postete ein Foto der Regenbogen-Eckfahne im Westfalenstadion und dem Statement "Gemeinsam gegen Homophobie".

Ein feiner Zug, doch in der Branche gilt das Thema weiter als Tabu. Andere Nutzer befürchten - wie auch der angebliche Profi selbst - Diskriminierung und Angriffe durch Fans. Einer kommentiert: "Ich kann mir vorstellen, dass gerade gegnerische Fanlager äußerst grausam sein könnten, wenn diese um eine Homosexualität eines gegnerischen Spielers wüssten."

Anfang 2014 äußerte sich der Ex-Nationalspieler Thomas Hitzlsperger in der Süddeutschen zu seiner Homosexualität - kurz nach dem Ende seiner aktiven Karriere.

Schwuler Fußballer: "Sorge um Freunde und Vertrag"

Der Fußballprofi, der sich nun outen möchte, spielt hingegen noch. Deshalb macht er sich Gedanken: "Ich bin aber trotzdem SEHR aufgeregt, denn wenn ich mich jetzt oute, bin ich mir nicht sicher, ob meine Freunde, Familie und Teamkollegen zu mir halten", schreibt der Unbekannte.

Öffnen auf twitter.com

Auch darum, was aus seinem Anschlussvertrag als Spieler wird, sorge er sich. Dennoch wolle er das Outing durchziehen: "Wenn ich mich dann oute, wird es eine Kamera am Spielfeldrand geben."

Ob der Twitter-Account echt ist bleibt zweifelhaft

Ob es sich bei dem Account um einen Fake handelt, oder ein echter Bundesliga-Spieler dahintersteckt, ist noch unklar - und schwer zu überprüfen. Laut der Neuen Westfälischen gab es bereits zuvor ähnliche Debatten auf der Plattform Reddit.

Ob es bei der Aktion also nur um Aufmerksamkeit für das Thema Homosexualität im Fußball geht, oder sich ein Spieler in Kürze wirklich als schwul outen will, bleibt abzuwarten.