Gerüchte bestätigt

Keine Brötchen: Produktion der Großbäckerei Hosselmann gestoppt

Auch die Hosselmann-Filiale am Hammer Innenstadt-Marktplatz wurde am Freitag nicht mit Ware beliefert.
+
Auch die Hosselmann-Filiale in der Innenstadt von Hamm wurde am Freitag nicht mit Ware beliefert.

Keine Brötchen, kein Kuchen, keine Laugenstangen: Alle 200 Filialen der Großbäckerei Hosselmann wurden am Freitag nicht mit Ware beliefert.

Hamm/NRW - Mitarbeiter und Kunden der Bäckerei Hosselmann schauten am Freitagmorgen in die Röhre. Anders als gewohnt blieben alle Auslagen zwischen Drensteinfurt, Hamm, Soest und Lüdenscheid sauber und unbefüllt, die üblichen Zulieferer-Lkw tauchten schlicht nicht auf. Oft ist in den Shops nur eine Person zur Betreuung zugegen, die aber „nichts verkaufen darf“, wie Leser telefonisch mitteilten. Nachvollziehbare Erklärungen konnte vor Ort niemand geben, Aushänge gibt es nicht, Recherchen der Redaktion liefen zunächst ins Leere. Wo es am Feiertag in NRW trotzdem Brötchen gibt, berichtet wa.de*.

Vor Ort herrschte zunächst großes Schweigen, doch schließlich lieferte die Stadt Hamm auf Nachfrage der Redaktion eine Begründung. Auf Nachfrage von WA.de räumte ein Unternehmenssprecher zunächst ein, es gebe eine „betriebliche“ beziehungsweise „technische Störung“. Was das genau bedeute, wisse er selbst nicht. Doch dann bestätigten sich die Gerüchte um die Großbäckerei Hosselmann*. - *wa.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks