Diese Babynamen waren 2018 besonders beliebt - Unter den Top-10 gibt es eine Überraschung

+
Die Deutsche Gesellschaft für Sprache veröffentlicht die beliebtesten Babynamen in 2018. Foto: Mascha Brichta/dpa

Die Wahl des passenden Babynamen machen sich Eltern nicht leicht. Gut, dass die Deutsche Gesellschaft für Sprache jährlich die beliebtesten veröffentlicht.

Wenn junge Eltern sich auf die Ankunft ihres Babys vorbereiten, stehen sie vor DER großen Frage: Wie soll das Kind denn heißen? Eine Orientierung kann dabei die Liste der beliebtesten Babynamen geben. Welche Namen in 2018 am beliebtesten waren, gab die Deutsche Gesellschaft für Sprache am Donnerstag (2. Mai) bekannt.

Für die Auswertung wurden Daten von über 700 Standesämtern mit insgesamt mehr als einer Million Erst- und Zweitnamen ausgewertet. Im Jahr 2017 waren die beliebtesten Babynamen Marie und Maximilian. Aber auch Sophie, Maria, Alexander und Paul waren bei den Eltern hoch im Kurs.

In 2018 gibt es keine Überraschung. Marie landet bei den Mädchennamen wieder auf Platz 1. Allerdings rutscht Maximilian ab und landet nur noch auf Platz 3.

Das sind die Top-10 der Mädchennamen 2018:

  • Marie
  • Sophie(Sofie
  • Maria
  • Sophia/Sofia
  • Emilia
  • Emma
  • Hannah/Hanna
  • Mia
  • Anna
  • Johanna

Das sind die Top-10 der Jungennamen 2018:

  • Paul
  • Alexander
  • Maximilian
  • Elias
  • Ben
  • Louis/Luis
  • Leon
  • Noah
  • Henry/Henri
  • Felix

Der Name Paul steht damit nach 20 Jahren in den Top 10 erstmals auf Platz Eins des Rankings. Der Name Henry hat die Deutsche Gesellschaft für Sprache allerdings überrascht. "Henrydagegen ist hier ein absoluter Neuling und darüber hinaus seit über zehn Jahren der erste anglophone Name", heißt es.

Babynamen werden schon seit 1977 veröffentlicht

Die Deutsche Gesellschaft für Sprache schaut aber nicht nur, welche Babynamen am beliebtesten waren. Sie untersucht auch, welche Namen in welchen Regionen von Deutschland hoch im Kurs waren. Außerdem gibt es eine spezielle Auswertung für türkisch-arabische Vornamen.

Die Liste der beliebtesten Vornamen wird schon seit 1977 veröffentlicht. Damals waren Stefanie und Christian noch hoch im Kurs. Vor 30 Jahren waren es Katharina und Christian.

Dortmund weicht vom Trend ab

Die beliebtesten Babynamen werden übrigens erst so spät veröffentlicht, weil die Deutsche Gesellschaft für Sprache die Daten erst sammeln muss. Für Dortmund stand das Ergebnis bereits im Februar fest. Hier haben die Eltern ihre Kinder in 2018 am häufigsten Mila und Leon genannt. Auf Platz 2 und 3 waren es Emilia, Emma, Liam und Elias.

Die Deutsche Gesellschaft für Sprache wird regelmäßig von Standesämtern gefragt, wenn Eltern sehr ungewöhnliche Namen für ihre Kinder eintragen lassen wollen. Durch das Register können die Standesämter so besser entscheiden, ob es für die jeweiligen Namen vielleicht schon historische Belege gibt.

Lest hier: Beliebteste Vornamen 2019: So heißen Mädchen und Jungen besonders häufig