Außer Kontrolle: Video zeigt turbulente Rettung einer Wanderin (74) per Helikopter

+
Video: Ein Rettungshubschrauber fliegt eine Seniorin in Arizona (USA) von der Unfallstelle aus. Foto: Screenshot CNN

Nach einem Sturz musste eine Wanderin in Arizona (USA) mit einem Hubschrauber evakuiert werden. Ein Video zeigt die tubulente Rettung.

Nach einem Sturz musste eine Wanderin im US-Bundesstaat Arizona per Helikopter evakuiert werden. Ein Video zeigt, dass ihre Rettung nicht ganz so verlief, wie geplant.

  • 74-Jährige stürzte beim Wandern und verletzte sich.
  • Eine Rettung mit dem Hubschrauber war nötig.
  • Rettungskorb geriet außer Kontrolle - die Rettung verlief für die Frau sehr turbulent.

Bei einem Sturz zog sich die 74-Jährige Wanderin Verletzungen am Kopf und im Gesicht zu. Daraufhin musste sie von einem Helikopter in ein Krankenhaus gebracht werden. Als dieser jedoch vom Boden abhob, fing der mit einem Seil angehängte Rettungskorb an, heftig zu rotieren.

Video: Helikopter-Crew bekommt Korb nicht unter Kontrolle

Immer wilder und schneller drehte sich der Rettungskorb um die eigene Achse. "Das passiert manchmal, wenn der Helikopter vom Boden abhebt", sagte der Pilot Paul Apolinar nach der Rettung gegenüber CNN. Schuld daran seien Turbulenzen, die der Rotor des Hubschraubers verursachte.

Öffnen auf twitter.com

Eigentlich soll ein zusätzliches Seil am Rettungskorb diese Drehbewegungen unterbinden. In seltenen Fällen - so wie diesem - gelingt das aber nicht. Dennoch ist es ein bekanntes Phänomen unter Rettungsfliegern, dem die Crew auch gut eintrainierte Mechanismen entgegensetzen kann.

Seniorin übersteht Rettung ohne weiteren Schaden

Dazu gehört auch, dass der Rettungskorb ein wenig in Richtung Boden abgesenkt wird. So wird die Rotation normalerweise wieder gestoppt. Doch selbst das funktionierte im Fall der 74-jährigen Wanderin nicht.

Am Ende überstand die Frau die turbulente Rettung aber "ohne jeglichen Schaden", so Fire Captain Bobby Dubnow.

Auch in Deutschland sind immer wieder Rettungshubschrauber im Einsatz, wenn es zu schweren Unfällen kommt oder Menschen aus unwegsamen Gelände evakuiert werden müssen. Im Falle dieser beiden Tiere, half jedoch ein Kran.

Dramtischer als gedacht gestaltete sich auch die Seenotrettung der "Viking Sky" vor Norwegen.