Angela Merkel: Nächster Zitteranfall - dabei wirkte sie beim Kirchentag in Dortmund fit

+
Merkel hat erneut Zitteranfall

Erst vor ein paar Tagen jubelten 10.000 Menschen Angela Merkel in der Westfalenhalle zu. Jetzt folgte der zweite Zitteranfall in nur wenigen Wochen.

Erst vor ein paar Tagen noch jubelten 10.000 Menschen Angela Merkel bei einem gelungenen Auftritt in der Westfalenhalle zu. Jetzt folgte der zweite Zitteranfall in nur wenigen Wochen.

  • Der erste Zitteranfall beim Empfang des neuen ukrainischen Präsidenten ist erst acht Tage her.
  • Der Auftritt von Angela Merkel beim Kirchentag in Dortmund verlief ohne Vorfall.
  • Jetzt gab es einen zweiten Zitteranfall im Schloss Bellevue.

Nur acht Tage nach ihrem ersten Schwächeanfall, bei dem Angela Merkel am ganzen Körper stark zitterte, geht es der Bundeskanzlerin scheinbar immer noch nicht wieder richtig gut.

Bei der Überreichung der Ernennungsurkunde an die neue Bundesjustizministerin Christine Lambrecht am Donnerstagmorgen (27. Juni) traten wieder die gleichen Probleme auf.

Angela Merkel hat erneut Zitteranfall

Bei ihrem Auftritt im Schloss Bellevue fing die Kanzlerin im Schloss Bellevue plötzlich erneut an, am ganzen Körper zu zittern. Sobald sie sich anschließend bewegte, sei es ihr wieder besser gegangen, berichtete ein dpa-Fotograf, der die Szene festhielt.

In der vergangenen Woche hatte Merkel - die bald wieder nach Dortmund kommt - bei einem Empfang des neuen ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj erheblich gezittert.

Damals hieß es, die Bundeskanzlerin hätte einfach zu wenig getrunken - bei höheren Temperaturen kann zu wenig Flüssigkeit tatsächlich zu gesundheitlichen Problemen führen. Besonders bei der Hitze der letzten Tage, sollte jeder darauf achten, genügend zu trinken.