1. ruhr24
  2. Welt

Fürchterlicher Reisebus-Unfall auf A12: Fast 60 Verletzte – Katastrophenschutz im Einsatz

Erstellt:

Von: Moritz Bletzinger

Schwerer Unfall auf der A12: Polizei und Rettungsdienst sind im Einsatz, nachdem ein Reisebus wohl mit zwei Lkw kollidiert ist. (Symbolbild)
Schwerer Unfall auf der A12: Polizei und Rettungsdienst sind im Einsatz, nachdem ein Reisebus wohl mit zwei Lkw kollidiert ist. (Symbolbild) © Jörg Halisch/Imago

Schlimmer Reisebus-Unfall auf der A12 zwischen Storkow und Friedersdorf in Brandenburg. Zwei Lkw und ein Bus waren in den Crash verwickelt.

Update vom 9. Mai, 16.05 Uhr: Der Landkreis Oder-Spree korrigiert die Zahl der Opfer auf insgesamt 57 Personen. Davon sollen 53 leicht und drei schwer verletzte sein. Ein Mensch schwebe in Lebensgefahr.

Vor Ort wurden Zelte aufgebaut, um die unverletzten Personen zu versorgen. Sie werden mit Bussen abgeholt und nach Hause gebracht, sowohl auf die polnische als auch die deutsche Seite. Alle Verletzten sind bereits in umliegende Krankenhäuser gebracht worden.

Zum genauen Unfallhergang kann der Landkreis noch keine Details nennen. Eine Sprecherin bestätigt IPPEN.MEDIA aber, dass der beteiligte Tanklaster nicht beladen war und dass zwei Lkw und ein Reisebus in den Unfall verwickelt waren.

Aktuell läuft die Spurensicherung auf der A12, deshalb sind die Fahrbahnen noch gesperrt. Die Räumung kann erst danach beginnen und dafür wird schweres Gerät benötigt. Brandenburgs Polizeipräsident Oliver Stepien hat angekündigt, den Unfallort persönlich zu besuchen. Über den Tag waren insgesamt 95 Einsatzkräfte im Dienst.

Update vom 9. Mai, 15.20 Uhr: Die Rettungsleitstelle Oderland teilt mit, der Einsatz auf der A12 sei beendet. Die Fahrbahnen sind dennoch weiterhin gesperrt. Die Autobahn wird geräumt.

Unfall auf Autobahn A12 in Brandenburg: Gefahren-Laster wohl nicht beladen – Tank beim Crash aufgerissen

Update vom 9. Mai, 15.00 Uhr: Die Polizeidirektion Ost geht zum aktuellen Zeitpunkt davon aus, dass der am Unfall beteiligte Tanklaster nicht beladen war. Er hätte Diesel transportiert, wäre er voll gewesen. Trotzdem sei Kraftstoff ausgelaufen, da der Tank des Lkw beim Crash aufgerissen wurden, teilt ein Sprecher auf Anfrage von IPPEN.MEDIA mit.

Erstmeldung vom 9. Mai, 14.21 Uhr: Storkow – Ein Reisebus und zwei Lkw gereiten am Dienstag gegen 12.30 Uhr auf der A12 in einen schweren Unfall. Die Polizeidirektion Ost sprach von 35 Verletzten und sechs Schwerverletzten. Am frühen Nachmittag teilte die Autobahnpolizei der Märkischen Oderzeitung mit, die Zahl der Verletzten habe sich auf 60 erhöht. Der Unfall ereignete sich zwischen Storkow und Friedersdorf.

Reisebus-Unfall auf der A12: „Gefahrgut-Großeinsatz“! Katastrophenschutz vor Ort

Der Einsatz auf der Autobahn dauert an. Die Leitstelle Oderland spricht von einem „Gefahrgut-Großeinsatz“. „Es ist wohl ein Tanklastzug am Unfall beteiligt“, meldete die Feuewehr Fürstenwalde dem Nachrichtenportal. Die Gefahrstoffeinheit des Landkreises sei ausgerückt. Die Polizei teilt außerdem mit, drei Rettungshubschrauber seien im Einsatz.

Überholmanöver auf Autobahn geht wohl schief: Lkw verursacht angeblich Unfall mit Reisebus und Tanklaster

„Der Katastrophenschutz ist auch vor Ort und versorgt dort die verletzten Menschen“, erklärte die Autobahnpolizei weiter. Die Fahrbahn ist in beide Richtungen gesperrt, auch zur Grenze nach Polen.

Nach ersten Medienberichten hatte ein Lastwagen versucht, die Spur zu wechseln, fuhr einem anderen Lkw dabei auf und krachte seitlich in den Reisebus. Der Beifahrer des Busses ist laut Bild eingeklemmt und wird von Rettungskräften freigeschnitten. Einer der Lkw ist ein Gefahrgut-Transporter, noch sei nicht klar, ob er mit oder ohne Ladung unterwegs war.

Anfang April ereignete sich ein schrecklicher Verkehrsunfall bei Bad Langensalza in Thüringen. Ein BMW geriet in den Gegenverkehr und krachte mit zwei entgegenkommenden Fahrzeugen zusammen. Sieben Menschen starben, fünf davon waren erst 19 Jahre alt. Später stellte sich heraus, der mutmaßliche Unfallfahrer war betrunken und hatte keinen Führerschein.

Auch interessant