Wild gewordene Kuh hinterlässt Spur der Verwüstung - Polizei verfolgt sie im Hubschrauber

+
In Bayern hat eine entlaufene Kuh für einen Einsatz der Polizei gesorgt. Symbolbild: dpa

In Bayern hat eine Kuh ein ganzes Dorf in Atem gehalten. Wie die Polizei berichtet, war das Tier ausgerissen und durch die Gemeinde Sand am Main gezogen.

In Bayern hat am Samstag (19. Oktober) eine Kuh ein ganzes Dorf in Atem gehalten. Wie die Polizei Unterfranken berichtet, war das Tier ausgerissen und durch die Gemeinde Sand am Main (Nähe Würzburg) gezogen. Dort wehrte sich die Kuh vehement gegen alle Versuche, sie einzufangen.

  • In Sand am Main (Bayern) ist am Samstagabend (19. Oktober) eine Kuh ausgebrochen.
  • Sie zog durch das Dorf, zerstörte ein Gewächshaus und verschwand schließlich.
  • Daraufhin machte sich die Polizei mit einem Hubschrauber auf die Suche nach dem Tier.

Aggressive Kuh sorgt in Bayern für Einsatz der Polizei

Kuh-Alarm in Bayern: In Sand am Main (nahe Würzburg) ist am Samstag (19. Oktober) ein Rind ausgebrochen und hat damit die Polizei für mehrere Stunden beschäftigt. Erst mithilfe eines Hubschraubers konnte das Tier schließlich eingefangen werden.

Wie die Polizei Unterfranken auf ihrer Homepage berichtet, waren kurz nach 20 Uhr erste Meldungen über eine entflohene Kuh bei den Beamten eingegangen. "Bis zum Eintreffen der ersten Streife war das Tier bereits bis zu einem Supermarkt in Sand am Main weitergelaufen", heißt es in einer Mitteilung.

Entlaufene Kuh läuft durch Dorf in Bayern

Dort wehrte sich das aggressive Rind gegen alle Versuche des Landwirts, sie wieder einzufangen. Ihre Flucht führte sie weiter in Richtung Stadtmitte, wo sie in einem Hinterhof ein Gewächshaus zerstörte. Erneut konnte sich das Tier danach befreien und rannte davon.

Daraufhin verlor sich laut Polizei die Spur der Kuh. Die Beamten machten sich deshalb in einem Hubschrauber auf die Suche nach ihr - begleitet von einem Tierarzt mit Blasrohr und Betäubungspfeilen.

Tierarzt betäubt Kuh in Bayern mit Pfeilen

In einem Neubaugebiet am Ortsrand fanden sie die Ausreißerin schließlich. Dem Tierarzt gelang es dort, die Kuh zu betäuben - vier Stunden nach ihrem Ausbruch. In einem Anhänger brachte sie der Landwirt danach wieder in den Stall.

Ein ähnlicher Fall beschäftigte die Polizei im Juli. Damals war in Bayern ebenfalls ein Rind abgehauen.

Bei der Flucht der wild gewordenen Kuh in Sand am Main wurden zwei Einsatzkräfte der Feuerwehr verletzt. Außerdem beschädigte das Tier einen Roller und einen Streifenwagen und zerstörte ein Gewächshaus im Wert von rund 1.000 Euro.