Verteidiger vor Wechsel?

VfL Bochum muss bangen: Maxim Leitsch reagiert auf Transfer-Gerüchte

Die Gerüchte um einen vorzeitigen Abgang von Maxim Leitsch aus Bochum wurden zuletzt lauter. Nun hat der Verteidiger selbst Stellung bezogen.

Bochum – Die Fans des VfL Bochum können vorerst aufatmen. Abwehr-Ass Maxim Leitsch wird wohl auch in der kommenden Bundesliga-Saison das flutlichtblaue Trikot des Aufsteigers tragen. Trotzdem droht dem VfL wegen seines Talents schon bald eine Zwickmühle.

NameMaxim Leitsch
Geboren18. Mai 1998 (Alter 23 Jahre), Essen
PositionAbwehr
aktuelle TeamsVfL Bochum

Maxim Leitsch bleibt wohl beim VfL Bochum - Vertrag läuft 2022 aus

Aktuell bereitet sich der VfL Bochum im Trainingslager in Südtirol auf die Mission Klassenerhalt vor. Am Mittwoch (21. Juli) steht bereits ein echtes Highlight mit dem Testspiel gegen den FC Parma (live im Stream oder TV) und Torwart-Legende Gianluigi Buffon an.

Doch auch hinter den Kulissen gibt es jede Menge zu tun. Allen voran für Geschäftsführer Sebastian Schindzielorz, der noch auf zwei Transfers für seinen VfL schielt. Der 42-Jährige befindet sich zudem mitten im Vertragspoker um Maxim Leitsch, dessen Vertrag 2022 ausläuft.

VfL Bochum: Maxim Leitsch dementiert Gerüchte um Borussia Mönchengladbach

Maxim Leitsch selbst gab gegenüber der WAZ zunächst Entwarnung, was die Spekulationen um einen Transfer zu Borussia Mönchengladbach angeht: „Von einem Interesse von Mönchengladbach weiß ich nichts. Bei mir hat sich niemand gemeldet“, so der Innenverteidiger.

Dennoch bereitet die Zukunft des Youngsters dem VfL kleinere Sorgenfalten. Der Zweitligameister plant in der kommenden Saison fest mit ihm. Doch sein Vertrag läuft am Ende der Spielzeit aus. Die Bochumer müssen also zeitnah mit Maxim Leitsch verlängern, da der Dauerbrenner ansonsten 2022 ablösefrei wechseln könnte. Ein Szenario das der Klub vor allem aus wirtschaftlichen Gesichtspunkten unbedingt verhindern will.

Die Vertragsverhandlungen zwischen Maxim Leitsch und dem VfL Bochum nehmen weiter Fahrt auf.

Maxim Leitsch kann 2022 ablösefrei wechseln: VfL Bochum strebt Verlängerung mit Ausstiegsklausel an

Die Gespräche über eine weitere Zusammenarbeit zwischen Spieler und Verein laufen auf Hochtouren. Maxim Leitsch hält sich derweil jedoch bedeckt: „In dieser Saison stehe ich beim VfL unter Vertrag. Was dann kommt, müssen wir gucken.“

Um den Innenverteidiger zu einer Vertragsverlängerung zu bewegen, ist man in Bochum offenbar bereit Zugeständnisse zu machen. So deutet derweil vieles darauf hin, dass Maxim Leitsch eine Ausstiegsklausel mit fester Ablösesumme in sein neues Arbeitspapier geschrieben bekommt.

Der Vertrag von Maxim Leitsch beim VfL Bochum läuft 2022 aus.

VfL Bochum: Maxim Leitsch fiebert Duellen mit Erling Haaland und Robert Lewandowski entgegen

Damit ist die langfristige Zukunft des ehemaligen U21-Nationalspielers zwar weiterhin unsicher, jedoch hätte der VfL zumindest auf finanzieller Ebene Planungssicherheit. Momentan will sich Maxim Leitsch ohnehin auf die sportlichen Ziele mit den blauweißen konzentrieren.

Besonders freut er sich schon auf die direkten Duelle mit Topstürmern wie dem von Chelsea umworbenen Erling Haaland und Robert Lewandowski: „Aber auch die anderen Stürmer unserer Gegner sind eine Klasse besser als die Stürmer der 2. Liga - eher noch mehr“, sagt Leitsch.

Maxim Leitsch erwartet auch in der Bundesliga aktiven Fußball des VfL Bochum

Einen Plan, wie die Defensive des VfL solche Kaliber stoppen will, hat er aber bereits parat: „Wir müssen immer hellwach sein. Wir wollen als gesamtes Team so wenige Chancen zulassen wie möglich, ganz vermeiden kann man das sicherlich nicht.“

Trotzdem müssten die Bochumer selbst aktiv Fußball spielen, so Leitsch weiter: „Wir werden versuchen, uns nicht komplett hinten reindrängen zu lassen, das ist auch nicht unser Spiel.“ Ob das bei dem nächsten Härtetest gegen Parma Calcio gelingt, ist im Live-Ticker zum Testspiel des VfL Bochum zu sehen.

Rubriklistenbild: © Revierfoto via Kirchner-Media