Aufsteiger sondiert den Markt

VfL Bochum: Nach missglückter Generalprobe – Thomas Reis wünscht sich weitere Transfers

Der VfL Bochum hat sein letztes Testspiel gegen den FC Utrecht mit 0:2 verloren. Nun wünscht sich Trainer Thomas Reis noch zusätzliche Transfers.

Bochum – Die Generalprobe ist zwar missglückt, so ganz unzufrieden wirkte Thomas Reis nach dem Spiel allerdings nicht. Trotzdem würde er sich noch über die eine oder andere Verstärkung für den VfL Bochum freuen, wie er nach der Begegnung zugab.

NameThomas Reis
Geboren4. Oktober 1973 (47 Jahre), Wertheim
Aktueller VereinVfL Bochum

Thomas Reis (VfL Bochum): „Wir wissen woran wir arbeiten müssen“

„Es ist natürlich sehr sehr ärgerlich, wenn man die Generalprobe mit einer Niederlage beendet, aber wir haben uns bewusst gute Gegner ausgesucht,“ erklärte Thomas Reis nach der Partie seines VfL Bochum gegen den FC Utrecht.

„Natürlich ist es immer so, dass jeder ein bisschen negativ denkt. Das gehört halt dazu. Wir wissen, woran wir arbeiten müssen und das war für uns nochmal ein sehr sehr wichtiger Test.“

VfL Bochum: Thomas Reis wünscht sich zusätzliche Transfers

Das Spiel offenbarte, trotz überwiegend ordentlicher Leistung, vor allem Schwächen auf beiden Außenpositionen. Dort wirkten die Bochumer in der Defensive teilweise nicht griffig genug. Insbesondere vor dem Treffer zum 0:2.

Zu dieser Bewertung kam auch der Coach: „Wir wissen, dass wir auf den Außenverteidiger-Positionen personell im Moment nicht gut besetzt sind, was die Anzahl anbelangt.“

VfL Bochum-Cheftrainer Thomas Reis wünscht sich kurz vor Saisonstart noch weitere Transfers.

VfL Bochum: Thomas Reis sucht nach Verstärkungen auf den Außenverteidiger-Positionen

Gerne würde der 47-Jährige daher weitere Verstärkungen begrüßen: „Ich denke auf der Verteidiger-Position und im zentralen Mittelfeld, haben wir gesagt, wollen wir noch ein bisschen was dazu tun. Das wäre gut, aber wir müssen schauen, ob es machbar ist. Das Gerüst steht,“ so Thomas Reis.

Mit Herbert Bockhorn, der im Trainingslager des VfL positiv auf Corona getestet wurde, fehlt derzeit ein zusätzlicher Außenverteidiger. Bei Cristian Gamboa merke man zudem, dass er noch nicht bei 100 Prozent ist, erklärte der Fußballlehrer.

Thomas Reis: VfL Bochum ist gerüstet für den Pflichtspielauftakt in Wuppertal

Die Niederlage gegen den FC Utrecht will Thomas Reis trotzdem nicht überbewerten. Seinen Ausführungen zufolge ist der VfL Bochum an seinen eigenen Fehlern und der Ineffizienz vor dem Tor gescheitert und nicht aufgrund von Qualitätsproblemen.

Thomas Reis sieht seinen VfL Bochum trotz der jüngsten Testspielergebnisse gut auf den Saisonstart vorbereitet.

„Manchmal ist zum richtigen Zeitpunkt ein Schuss vor den Bug ganz gut. Wir wollten das Spiel gewinnen, wir wollten natürlich vor Fans wieder zeigen, dass wir gut gerüstet sind. Ich sag, trotzdem sind wir gut gerüstet und das werden wir auch nächste Woche in Wuppertal zeigen“, gibt sich der Coach kämpferisch.

VfL Bochum: Thomas Reis hofft auf Olympia-Rückkehrer Eduard Löwen

Bis dahin könnte beim Bundesliga-Aufsteiger noch viel passieren, sofern die Wünsche des Trainers erhört werden. Ein Leihgeschäft mit Wolfsburg-Profi Elvis Rexhbecaj, scheint nur noch reine Formsache zu sein. Fest steht zudem, das Olympia-Teilnehmer Eduard Löwen wieder voll ins Training einsteigen wird. Auf ihn hält Thomas Reis große Stücke.

„Eduard wird am Montag ganz normal wieder ins Training einsteigen und dann hoffen wir, dass er möglichst gut präpariert ist für Samstag. Es besteht die Möglichkeit das er vielleicht sogar von Anfang an spielt, weil ich glaube das uns diese Qualität nochmal guttun wird.“

Rubriklistenbild: © Revierfoto

Mehr zum Thema