Herber Rückschlag für Aufsteiger

Nur gegen eine Mini-Ablöse: Leistungsträger verlässt VfL Bochum dank einer Klausel

Nach dem Bundesliga-Aufstieg muss der VfL Bochum bereits einen ersten Rückschlag verkraften. Der Topscorer der vergangenen VfL-Saison verlässt den Verein.

Bochum – Noch vor wenigen Wochen konnte der VfL Bochum den Bundesliga-Aufstieg unbeschwert genießen. Inzwischen muss der VfL jedoch einen folgenschweren Abgang verkraften.

Name Robert Zulj
Geboren5. Februar 1992 (Alter 29), Wels, Österreich
Größe1,89 Meter
Karrierebeginn2010
PositionMittelfeld

VfL Bochum: Topscorer Robert Zulj verlässt den VfL dank Ausstiegsklausel

Robert Zulj wird den VfL Bochum zum 30. Juni aufgrund einer im Vertrag verankerten Klausel verlassen. Das teilte der Verein am Montag (14. Juni) in einer offiziellen Mitteilung mit.

Der 29-Jährige „hat uns mitgeteilt, dass er die im Vertrag verankerte Option aktivieren wird“, wird Sebastian Schindzielorz auf der vereinseigenen Homepage zitiert. „Wir bedauern diese Entscheidung natürlich, aber respektieren diese sowie die vertraglichen Konditionen“, führt der Geschäftsführer Sport fort.

VfL Bochum verabschiedet sich von Topscorer Robert Zulj – neuer Verein noch nicht offiziell

„Wir freuen uns, dass wir zusammen mit Robert unser großes gemeinsames Ziel Aufstieg realisieren konnten. Das wird uns immer verbinden. Für seine Zukunft wünschen wir ihm alles Gute“, heißt es von Vereinsseite.

Darüber, wohin Robert Zulj in der kommenden Saison wechseln wird, macht der VfL Bochum keine Angaben. Nach kicker-Informationen zieht es den offensiven Mittelfeldspieler zu Al Ittihad Kalba SC in die Vereinigten Arabischen Emirate. Offiziell sei der Wechsel jedoch noch nicht.

Robert Zulj verlässt den VfL Bochum auf eigenen Wunsch.

VfL Bochum: Robert Zulj geht dank Klausel – VfL kassiert „Mini-Ablöse“

Auch über die Höhe der vertraglich festgeschriebenen Ablösesumme macht der VfL Bochum keine Angaben. Wie die Sportzeitschrift berichtet, soll diese jedoch unter 400.000 Euro liegen.

Gemessen an den Verdiensten des 29-Jährigen eine äußerst geringe Transfer-Entschädigung. Schließlich war der Österreicher mit 15 Toren und ebenso vielen Vorlagen einer der Schlüsselspieler der vorangegangenen Aufstiegssaison.

VfL Bochum: Robert Zulj geht – Torjäger verabschiedet sich mit Statement vom Aufsteiger

Robert Zulj war erst im Januar 2020 von der TSG Hoffenheim zum VfL Bochum gewechselt. Seitdem kam der Offensivspezialist in 45 Pflichtspielen für den frischgebackenen Bundesliga-Aufsteiger zum Einsatz.

Der VfL-Topscorer verabschiedet sich auf seinem Instagram-Kanal mit einer längeren Nachricht: „Liebe VfL-Familie, nach langen, aufregenden und intensiven Tagen habe ich mich dazu entschieden, den VfL zu verlassen“, lässt der Österreicher Fans und Verein wissen.

VfL Bochum: Transfer von Robert Zulj – Topsorer bedankt sich beim VfL

„In den letzten 19 Monaten haben wir es geschafft, vom Abstiegskampf zum Meister der 2. Liga zu werden. Gemeinsam haben wir diesen harten und sehr schweren Weg bemerkenswert gemeistert. Wir sind gemeinsam aufgestiegen und haben unfassbar schöne Momente erlebt“, spricht Robert Zulj über die zurückliegenden Monate beim VfL Bochum.

Mit seinen Toren und Vorlagen konnte Robert Zulj dem VfL Bochum zum Bundesliga-Aufstieg verhelfen.

„Umso schwerer fällt es mir jetzt auch, aber es heißt, man soll gehen, wenn es am schönsten ist. Ich bin sehr dankbar und stolz, in so einer Mannschaft gespielt zu haben“, führt der 29-Jährige fort.

VfL Bochum: Nach Transfer – Robert Zulj lobt Sebastian Schindzielorz besonders

„Vielen Dank an jeden einzelnen Mitspieler, Trainer, Mitarbeiter und Fan für die Unterstützung in den letzten Monaten. Ein ganz besonderer Dank geht an Sebastian Schindzielorz. Nur dank ihm ist der Transfer damals über die Bühne gegangen – und danke noch mal, dass du meine Entscheidung, den Verein zu verlassen, sehr fair behandelt hast“, lobt Robert Zulj den Geschäftsführer Sport des VfL Bochum.

Abschließend wünscht der offensive Mittelfeldspieler Verein, Mannschaft, Trainerteam und Fans „alles Gute für die Bundesliga“. „Ich werde meine Daumen drücken, dass der VfL den Klassenerhalt schafft und viele weitere Jahre in der Bundesliga spielt.“

Wie der Verein auf den Abgang von Robert Zulj reagieren wird, ist noch nicht bekannt. Der VfL Bochum hat mit den Transfers von Patrick Osterhage vom BVB sowie Christopher Antwi-Adjei vom SC Paderborn bereits zwei Spieler für die kommende Saison verpflichten können.

Rubriklistenbild: © Ina Fassbender/AFP

Mehr zum Thema