Nach Unwettern in NRW

Weitere Aktionen geplant: VfL Bochum spendet an Opfer der Hochwasser-Katastrophe

Die Mannschaft des VfL Bochum jubelt über den Sieg im Testspiel gegen den BVB.
+
Der VfL Bochum spendet nach dem Hochwasser 30.000 Euro an die Opfer der Unwetter in NRW.

Das Unwetter in NRW hat viele Menschen schwer getroffen. Der VfL Bochum möchte jetzt den Unwetter-Opfern mit einer Spende helfen.

Bochum - Auch der VfL Bochum spendet für die Opfer der Hochwasser-Katastrophe in NRW und Rheinland-Pfalz. Wie der Bundesliga-Aufsteiger am Samstag mitteilte, lässt der Verein den Betroffenen insgesamt 30.000 Euro zukommen.

VfL Bochum spendet 30.000 Euro für Opfer der Hochwasser-Katastrophe in NRW

Zuvor hatten bereits andere Vereine der 1. und 2. Bundesliga nach der Hochwasser-Katastrophe ihre Hilfsbereitschaft erklärt. Unter anderem kündigte der BVB nach dem Unwetter an, ein Benefizspiel in Hagen abhalten zu wollen.

„Viele Menschen haben durch das Hochwasser Angehörige, Freunde oder Eigentum verloren. Der VfL Bochum möchte Unterstützung leisten und gleichzeitig den zahlreichen Helferinnen sowie Helfern danken, die unermüdlich im Einsatz für die Menschen sind“, teilt der VfL Bochum in der Pressemitteilung mit.

VfL Bochum: Weitere Spendenaktionen nach Unwetter in NRW geplant

Weitere Spendenaktionen seien geplant und würden zeitnah kommuniziert. „Viele Menschen haben durch das Hochwasser Angehörige, Freunde oder Eigentum verloren. Der VfL Bochum 1848 möchte Unterstützung leisten und gleichzeitig den zahlreichen Helferinnen sowie Helfern danken, die unermüdlich im Einsatz für die Menschen sind“, heißt es in der Mitteilung weiter.

Mehr zum Thema