Individual- statt Teamtraining

VfL Bochum: Rückschlag für Abwehr-Ass – Comeback ist komplett offen

Robert Tesche (l.) und Maxim Leitsch jubeln beim VfL Bochum.
+
Maxim Leitsch (r.) fällt weiterhin verletzt beim VfL Bochum aus

Auch der VfL Bochum ist vom Verletzungspech verfolgt. Die Rückkehr eines Verteidigers ist sogar noch komplett offen.

Bochum – Schlechte Nachrichten für den VfL Bochum. Ein Leistungsträger droht noch länger auszufallen.

VfL Bochum: Maxim Leitsch wartet noch auf Rückkehr – Knie macht Probleme

Bei der 1:2-Pleite des VfL Bochum gegen den 1. FC Köln fehlte er bitterlich: Verteidiger Maxim Leitsch. Der 23-Jährige hat derzeit mit Muskelproblemen zu kämpfen.

Dabei verläuft dessen Verletzung nicht ausschließlich negativ. Immerhin verlängerte der VfL Bochum erst vor kurzem den Vertrag mit Maxim Leitsch. Das Abwehr-Ass aus der eigenen Jugend – seit 2009 läuft er im blau-weißen Trikot auf – bleibt dem Verein gemäß Kontrakt bis zum 30. Juni 2023 erhalten.

Maxim Leitsch hat in seiner Verletzungspause einen neuen Vertrag beim VfL Bochum bekommen.

VfL Bochum: Abwehr geschwächt – Comeback von Verteidiger Maxim Leitsch noch offen

Nur verständlich, dass der junge Profi auch Leistung zeigen will, doch Maxim Leitsch kann immer noch nicht mit der Mannschaft trainieren. Das berichtete die WAZ zuerst.

Der Innenverteidiger klage weiterhin über muskuläre Probleme. Diese sollen näher untersucht werden. Statt Mannschaftstraining bedeutet das Individualtraining. Ebenso wie bei Takuma Asano und Cristian Gamboa, der am Arm operiert werden muss.

Zwar ist ein Comeback des Verteidigers vorerst nicht in Sicht. Aber immerhin ist jetzt erstmal Länderspielpause. Wenn es für den VfL Bochum am Sonntag (12. September) gegen Hertha BSC geht, könnten die Karten schon wieder neu gemischt sein.