Nach dem Abflug Richtung Dubai

VfL Bochum: Bei Abgang von Robert Zulj reagiert Manuel Riemann plötzlich emotional

Nach dem Abgang von Robert Zulj ist der VfL Bochum auf der Suche nach einem neuen Top-Scorer. Für Manuel Riemann wiegt der Transfer sehr schwer.

Bochum – Der VfL Bochum musste seinen Top-Scorer und Leistungsträger Robert Zulj nach dem Bundesliga-Aufstieg ziehen lassen. Der 29-Jährige wechselte durch eine festgeschriebene Klausel in seinem Vertrag laut Medienberichten für eine Ablöse von unter 400.000 Euro nach Dubai. Ein herber Verlust für den Klub von der Castroper Straße – sportlich, aber auch charakterlich.

NameManuel Riemann
Geboren9. September 1988 (Alter 32 Jahre), Mühldorf am Inn
Größe1,86 Meter
Aktuelles TeamVfL Bochum (#1 / Torwart)

VfL Bochum: Abgang von Robert Zulj löst emotionale Reaktion bei Manuel Riemann aus

Beim Trainingsauftakt des VfL Bochum am Montag (28. Juni) war er bereits nicht mehr dabei. Robert Zulj, der in der zweiten Liga 15 Tore und 15 Vorlagen zum Bundesliga-Aufstieg beisteuerte, wird nicht an der Mission Klassenverbleib mitwirken. „Wir bedauern diese Entscheidung natürlich, aber respektieren diese sowie die vertraglichen Konstellationen“, wird VfL-Geschäftsführer Sport Sebastian Schindzielorz in einer Vereinsmitteilung zitiert.

Auch für Trainer Thomas Reis war der Abgang des Regisseurs im Mittelfeld ein harter Schlag, wie er beim Trainingsauftakt verriet: „Wie wir ihn ersetzen werden, werden wir schauen. Mit Asano haben wir einen Spieler mit guter Qualität.“ Der japanische Nationalspieler Takuma Asano verstärkt den VfL Bochum. Doch der Verlust von Robert Zulj wiegt noch schwer – vor allem bei Torwart Manuel Riemann.

VfL Bochum: Manuel Riemann verstand sich „bombastisch“ mit Robert Zulj

„Wir haben uns bombastisch verstanden, es tut mir sehr weh, dass er weg ist“, gab der Keeper beim ersten Training des VfL Bochum zu. Für Manuel Riemann war Robert Zulj einer der zentralen Spieler beim Bundesliga-Aufsteiger, nicht nur aufgrund seiner vielen Tore und Vorlagen.

„Robbi ist für mich nicht nur 30 Scorerpunkte, er hat vorne die drei, vier gemanagt. Ich habe hinten gemanagt, in der Mitte hatten wir die zwei Motoren, die sowieso von alleine laufen“, sagte der Torhüter. Manuel Riemann in der Defensive, Robert Zulj in der Offensive – zwei Fixpunkte in der Aufstellung des VfL Bochum.

Manuel Riemann bedauert beim VfL Bochum den Abgang von Robert Zulj.

VfL Bochum: Manuel Riemann sieht nach dem Abgang von Robert Zulj eine Aufteilung auf „zwei, drei Köpfe“

Diese Konstellation wird es künftig nicht mehr geben. Ob Takuma Asano als direkter Nachfolger in der Bundesliga genauso einschlagen wird, bleibt abzuwarten. Eine allzu große Last möchte ihm beim VfL Bochum aber niemand aufbürgen, auch Manuel Riemann nicht.

Für den Keeper ist bereits klar: „Jetzt müssen andere in die Bresche springen. Wir müssen das aufteilen, auf zwei, drei Köpfe.“ Sowieso könnte es auch sein, dass der VfL eine Liga höher auf eine eher defensivere Aufstellung setzt. So sagte Thomas Reis mit Blick auf Neuzugang Eduard Löwen, dass es letztlich bei der Positionsfindung auch darauf ankomme, mit welcher Grundordnung man spiele, ob beispielsweise mit zwei Sechsern oder zwei Achtern.

VfL Bochum: Manuel Riemann schwört auf eine „richtig gute Truppe“ und einen „guten Zusammenhalt“

Manuel Riemann hält jedoch nichts davon, sich in der Bundesliga einzuigeln: „Es bringt nichts, sich nur hinten reinzustellen. Es braucht eine gute Mischung. Wir brauchen auch unsere Ballbesitzphasen, um uns zu erholen.“ Ein so aktives Offensivspiel wie in der zweiten Liga, als der VfL Bochum immer wieder mit Pressing den Gegner bedrängte, sei aber in der höchsten deutschen Spielklasse auch schwieriger.

Mit seinen Toren und Vorlagen konnte Robert Zulj dem VfL Bochum zum Bundesliga-Aufstieg verhelfen.

Doch der Torwart zeigte sich zum Start in die Vorbereitung des VfL Bochum zuversichtlich, sprach von einer „richtig guten Truppe“ und einem „guten Zusammenhalt“. Auch Stürmer Simon Zoller sah den Zusammenhalt als „großes Plus“ in der zweiten Liga, daran wolle man anknüpfen.

VfL Bochum: Manuel Riemann möchte wegen des Abgangs Robert Zulj nicht „rumheulen“

Ohne Robert Zulj dürfte die Aufgabe zumindest nicht einfacher werden, aber Torwart Manuel Riemann wäre nicht Manuel Riemann, wenn er nicht noch ganz nüchtern auf den Abgang des Mittelfeld-Regisseurs reagierte: „Wenn ich gegangen wäre und er geblieben, hätte jetzt auch keine Zeit gehabt, um rumzuheulen.“ Der 32-Jährige ergänzte aber noch: „Ich werde mit ihm regelmäßig im Kontakt stehen, weil ich ihn unglaublich mag.“

Rubriklistenbild: © Dennis Ewert /RHR-FOTO

Mehr zum Thema