VfL ohne Mittelfeldspieler

Eduard Löwen fehlt dem VfL Bochum wochenlang: Neuzugang ist trotzdem glücklich

Kaum ist er da, ist er schon wieder weg: Neuzugang Eduard Löwen wird dem VfL Bochum wochenlang fehlen. Womöglich verpasst der Neue sogar das erste DFB-Pokal-Spiel.

Bochum – Pünktlich zum Trainingsauftakt am 28. Juni präsentierte der VfL Bochum einen Neuzugang auf Leihbasis: Eduard Löwen. Er soll das Mittelfeld der Blau-Weißen ankurbeln. Doch kaum beim neuen Verein angekommen, fehlt der 24-Jährige dem Klub von der Castroper Straße wochenlang.

NameEduard Löwen
Geboren28. Januar 1997 (Alter 24 Jahre), Idar-Oberstein
Größe1,88 Meter
Aktuelles TeamVfL Bochum (#38 / Mittelfeld)

VfL Bochum: Eduard Löwen fehlt wochenlang – Nominierung für den deutschen Olympia-Kader

Allerdings der Grund ist für Eduard Löwen erfreulich: Der Neuzugang wurde für den deutschen Olympia-Kader von Trainer Stefan Kuntz nominiert. Trotzdem verpasst der Mittelfeldspieler somit einen Großteil der Vorbereitung des VfL Bochum und auch ein paar Testspiele.

„Olympia ist etwas Einmaliges und etwas ganz Besonderes, deshalb freue ich mich sehr darauf! Zudem kenne ich bislang weder Japan noch Tokio, das kommt noch hinzu. Darauf bin ich sehr gespannt“, wird der 24-Jährige in einer Vereinsmitteilung des VfL Bochum zitiert.

VfL Bochum: Eduard Löwen einer von 19 deutschen Spielern bei Olympia

Der Start an der Castroper Straße könnte für Eduard Löwen natürlich besser laufen, hat er doch gerade erst seine neuen Teamkollegen im Kader des VfL Bochum kennengelernt. Andererseits könnten die Blau-Weißen bald einen olympischen Medaillengewinner in ihren Reihen haben. So wünscht auch VfL-Geschäftsführer Sport Sebastian Schindzielorz dem Profi „größtmöglichen Erfolg“.

Insgesamt gehören 19 Spieler dem deutschen Olympia-Kader um Trainer Stefan Kuntz an:

  • Tor: Svend Brodersen (Yokohama FC), Florian Müller (VfB Stuttgart), Luca Plogmann (Werder Bremen)
  • Abwehr: Benjamin Henrichs (RB Leipzig), Amos Pieper (Arminia Bielefeld), David Raum (TSG Hoffenheim), Jordan Torunarigha (Hertha BSC), Felix Uduokhai (FC Augsburg), Josha Vagnoman (Hamburger SV)
  • Mittelfeld/Sturm: Nadiem Amiri (Bayer Leverkusen), Maximilian Arnold (VfL Wolfsburg), Niklas Dorsch (KAA Gent), Ismail Jakobs (1. FC Köln), Max Kruse (Union Berlin), Eduard Löwen (VfL Bochum), Arne Maier (Hertha BSC), Marco Richter (FC Augsburg), Anton Stach (Greuther Fürth), Cedric Teuchert (Union Berlin)
Eduard Löwen wird dem VfL Bochum wochenlang fehlen. Der Neuzugang ist aber trotzdem glücklich.

VfL Bochum: Eduard Löwen läuft noch in den Testspielen gegen Velbert und Verl auf

Trotz seiner Nominierung wird Eduard Löwen aber dennoch noch vor dem Abflug nach Tokio bereits das VfL-Trikot in einem Testspiel tragen, wie der Klub auf RUHR24-Anfrage bestätigte. Am Mittwoch (7. Juli) spielen die Bochumer bei der SSVg Velbert, am Samstag (10. Juli) gegen den SC Verl. Danach geht es für den Mittelfeldspieler zum Olympia-Team.

Die deutsche Olympia-Mannschaft trifft sich am Montag (12. Juli) in Frankfurt, ehe einen Tag später der Flug nach Japan erfolgt. Am 17. Juli steht für Eduard Löwen und Co. ein Testspiel gegen Honduras an.

Eduard Löwen (VfL Bochum): Mindestens drei Spiele beim olympischen Fußballturnier

Das deutsche Team bestreitet beim olympischen Fußballturnier mindestens drei Spiele. In der Gruppenphase trifft die Mannschaft aufgrund der Zeitverschiebung von sieben Stunden zu ungewöhnlichen frühen Uhrzeiten auf Brasilien (22. Juli, 13.30 Uhr), Saudi Arabien (25. Juli, 10 Uhr) und die Elfenbeinküste (28. Juli, 10 Uhr).

Eduard Löwen könnte das erste Pflichtspiel des VfL Bochum in der Saison 2021/22 verpassen.

Ein Highlight auch für Eduard Löwen und das gesamte Fußballteam findet zudem am 23. Juli ab 13 Uhr statt: die Eröffnungsfeier der olympischen Spiele. Jedoch muss diese womöglich ohne Zuschauer stattfinden.

VfL Bochum: Eduard Löwen fehlt im Trainingslager, Olympia-Finale am DFB-Pokal-Wochenende

Nach der Gruppenphase des olympischen Fußballturniers folgen das Viertelfinale (31. Juli), Halbfinale (3. August), Spiel um Platz drei (6. August) und das Endspiel (7. August). Eduard Löwen könnte somit bei einer Finalteilnahme sogar beim ersten Pflichtspiel mit seinem neuen Klub fehlen. Der VfL Bochum läuft im DFB-Pokal beim Wuppertaler SV auf, die Partie wird am gleichen Wochenende ausgetragen.

Unabhängig davon, ob Eduard Löwen und das deutsche Team bereits in der Gruppenphase scheitern, wird der Mittelfeldspieler definitiv nicht mit ins Trainingslager in die Ferienregion Kronplatz in Südtirol (Italien) reisen. Bei einem unerwartet frühem Ausscheiden dürfte der 24-Jährige wohl frühestens in der Woche vor der ersten DFB-Pokal-Runde wieder in Bochum ankommen.

Rubriklistenbild: © Revierfoto via Kirchner-Media

Mehr zum Thema