Bild: Jens Kalaene

Während der Live-Sendung des Morgenmagazin im ZDF am Mittwoch (13. März) kam es zu einem Zwischenfall. Eine Frau stürmte die Bühne und fasste die TV-Moderatorin Dunja Hayali an der Schulter. Dann drängte sie sie zur Seite und wetterte gegen die Presse mit den Worten: „Lügenpresse!“

Die Zuschauerin stürmte die Bühne so schnell, dass die Dunja Hayali ihre Moderation unterbrechen musste. Sie steht von ihrem Platz hinter den Moderatoren auf, tritt kurz vor die Kamera und stellt dann Dunja Hayali zur Rede:

Die Zuschauerin stellt Hayali zur Rede. Wollen sie eigentlich alle hier anlügen? Oh, was ist los?“, fragt die Moderatorin. „Lügenpresse, Lügenfresse oder was?“, sagt die Zuschauerin weiter.

Moderatoren versuchen Zuschauerin zu beschwichtigen

Die Moderatorin versucht die Zuschauerin zu beruhigen. „Okay, ganz ruhig, alles gut“, sagt Hayali und hält ihre Hände abwehrend in die Luft. Auch ihr Kollege Andreas Wunn (44) schaltet sich ein. „Wir können nachher zusammen sprechen“, sagt er. Die beiden versuchen die Frau zu beschwichtigen.

Aktuelle Top-Themen:

Dann fängt Dunja Hayali spontan ein kurzes Gespräch mit der Frau an. Nach einem kurzen Nachrichtenblock sagt die Moderatorin dann, dass die Frau nicht aus dem Saal geschickt wurde, sondern, dass sie nach der Sendung mit ihr sprechen würde. Sie sei nach wie vor gesprächsbereit. „Nicht nur hier“.

Die meisten Tweets bezüglich des Vorfalls bei Moma sind positiv. Viele User auf Twitter bewundern Dunja Hayali für ihre Souveränität:

Aktuelle Top-Themen:

Auf der anderen Seite bilden sich mitunter Verschwörungstheorien. Die Szenerie sei inszeniert und nicht echt: