Bild: dpa

Dass Sky ab der kommenden Saison die Übertragungsrechte für die Premier League hat, war bereits bekannt. Nun hat der Pay-TV Sender seine Pläne öffentlich konkretisiert.

  • Sky präsentiert ein umfangreiches Premier League-Paket.
  • Alle Liga-Spiele werden übertragen.
  • 232 von ihnen sogar live.

Es ist ein Novum! Zwar lief die Premier League bereits jahrelang auf Sky, bis Streamingdienstleister DAZN für den Zeitraum von 2016 bis 2019 den Zuschlag bekam, jedoch war die Berichterstattung noch nie so umfangreich wie in der nächsten Spielzeit.

Sky zeigt alle 380 Premier League-Spiele

Ab dem 9. August können die Premier-League-Fans nämlich nicht nur die Topspiele des englischen Oberhauses verfolgen, sondern gleich alle Begegnungen, und zwar live und in voller Länge. Das macht bei 38 Spieltagen 380 Partien. Allesamt mit deutschem Kommentar.

232 davon werden live gezeigt, die übrigen 148 zeitversetzt, weil sie parallel zu Live-Spielen laufen. Manche zeigt der Sender sogar in „Ultra HD“. Leroy Sane, Jürgen Klopp, dem vor Kurzem eine Vertragsverlängerung angeboten wurde, und Co. sind dann in noch besserer Qualität zu sehen.

Alle Spiele auf nur einem Sender – davon können viele Bundesliga-Zuschauer nur träumen. Immerhin: Der DFB-Pokal wird teilweise auch im öffentlich-rechtlichen Fernsehen gezeigt. Die erste Runde der neuen Saison wurde inzwischen schon terminiert.

Besondere Berichterstattung beim „Match of the Week“

Aber damit nicht genug. Zu jedem Spiel wird es eine zehnminütige Vor- und Nachberichterstattung geben.

Für das „Match of the Week“, welches immer sonntags um 17.30 Uhr gezeigt wird, wird es sogar ein 30 Minuten langen Vorbericht und einen 45-minütigen Nachbericht inklusive Interviews und Analysen geben.

Im Anschluss an die Begegnungen können die Sky-Kunden sich nochmals die Highlights des Spiels ansehen, auch auf Abruf.

Sky zeigt 100 Live-Spiele mehr als der Muttersender

Sky hat für die Spielzeit 2019/2020 offenbar mächtig aufgerüstet. Mit dem neuen Paket zeigt Sky nicht nur mehr Spiele, als je zuvor in Deutschland und Österreich, sondern auch 100 Spiele mehr als der Muttersender „Sky UK“ übertragt.

Billig war dieses Gesamtpaket aber keineswegs. Medienberichten zufolge zahlte der TV-Konzern satte 20 Millionen Euro, um Konkurrent DAZN auszustechen. Der überträgt beispielsweise diverse S04-Testspiele. Zum Beispiel das Spiel gegen den FC Bologna.