Bild: Marius Becker

Erst kürzlich veröffentlichte Sarah Connor ihr zweites Album auf Deutsch. Doch Radiosender wollen ihren Song „Vincent“ schon jetzt nicht mehr spielen. Nun äußerten sich Joko und Klaas zu dem Boykott und ließen sie bei ihrer Prosieben-Show auftreten.

  • Sarah Connor veröffentlicht neues Album „Herz Kraft Werke“
  • Radiosender spielen ihren Song Vincent“ nicht mehr.
  • Grund für den Boykott: Erste Textzeile

Eigentlich wollte die 38-Jährige eine wichtige Botschaft mit ihrem neuen Song übermitteln. Doch stattdessen erntet „Vincent“ Kritik.

Joko und Klaas unterstützen Sarah Connor in Show

Grund für die Aufregung ist die erste Zeile des Liedes. „Vincent kriegt keinen hoch, wenn er an Mädchen denkt“, singt Sarah Connor.

In dem Lied geht es um einen Jungen, der eigentlich schwul ist, aber Angst hat, dies öffentlich zu machen. Die mehrfache Mutter widmete den Song einem Freund ihrer Kinder.

Sarah Connor: Deshalb sorgt „Vincent“ für Kritik

Während Radiosender gegen das Lied Sturm laufen, zeigten Joko und Klaas, die nun „taff“ moderieren müssen, in ihrer Sendung „Joko & Klaas gegen Prosieben„, was sie davon halten. Sie luden Sarah Connor in die Show ein. Dort durfte sie dann die unzensierte Version von „Vincent“ spielen.

Sowohl Joko und Klaas als auch Sarah Connor machten bereits auf Instagram ihre Haltung gegenüber dem Song deutlich. Bild: Sarah Connor/ Instagram (Screenshot)

Zuvor setzte sie in der Sendung ein Statement, #inlovewithvincent zierte ihr weißes T-Shirt.

Sarah Connor hat in der Show von Joko und Klaas die unzensierte Version ihres Songs „Vincent“ gesungen. Bild: Prosieben/ Screenshot.

Damit spricht die Sängerin ein wichtiges Thema an. Trotzdem zweifeln Radiosender daran, ob Kinder das Lied richtig verstehen können.

Der Berliner Radiosender „Radio Teddy“ spielt das Lied gar nicht, wie die Bild berichtet. Demnach gebe es auch bei Hit-Radio-Antenne Einschränkungen. Dort spiele man tagsüber eine entschärfte Version des Liedes.

So reagiert Sarah Connor auf den Boykott der Radiosender

Gegenüber Bild äußerte sich die Sängerin bereits zu „Vincent“ und dem Boykott: „Ich bin mir der Fallhöhe bewusst. Ich weiß, dass die erste Zeile erst mal verblüfft, überrascht und vielleicht sogar empört.“ Für sie sei dies „gut und wichtig für die Auseinandersetzung mit dem Thema.“

Doch trotz der Kritik und Proteste feierte der Song schon große Erfolge. In den iTunes-Charts stieg „Vincent“ schon auf Platz 1 und auf Youtube erreichte das Lied innerhalb von nur sechs Tagen bereits über 1,3 Millionen Aufrufe.

Bereits die erste Folge der TV-Show „Joko & Klaas gegen Prosieben“ sorgte für Begeisterug beim Publikum.

In der Folge vom 4. Juni sorgten vor allem Menschen im Publikum mit schwarzen Pullovern für Diskussionen auf Twitter. ProSieben gab nachher die Auflösung.

Für viele Emotionen sorgte Michael Patrick Kelly mit einem Song von Milow in der TV-Sendung „Sing meinen Song“.

Neben ihrem Song „Vincent“ hat Sarah Connors neues Lied „Flugzeug aus Papier“ einen emotionalen Hintergrund.