Bild: Chris Pizzello/Invision/AP/dpa

Nach Informationen des Promi-Portals TMZ soll US-Schauspieler Luke Perry (Beverly Hills, 90210) am Montag (4. März) verstorben sein.

Am vergangenen Mittwoch kam der Schauspieler aufgrund eines Schlaganfalls in ein Krankenhaus.

Perry wurde durch seine Rolle als Dylan McKay im in der Teenie-Serie Beverly Hills, 902010 berühmt.

Er spielte auch in Serien wie Will & Grace, Law & Order oder Oz – Hölle hinter Gittern mit.

Luke Perry zuletzt bei Netflix-Serie Riverdale aktiv

Perry war seit 2017 in der sehr erfolgreichen Netflix-Serie Riverdale Teil des Casts. Dort spielte er den Fred Andrews, Vater von Hauptfigur Archie Andrews.

Aktuelle Top-Themen:

Wie das Promi Portal TMZ schrieb, habe sich der Schauspieler nie von dem heftigen Schlaganfall erholen können. Er starb am Montag im St. Joseph’s Hospital in Burbank im US-Bundesstaat Kalifornien.