Bild: TVNOW / Stefan Gregorowius

Das gab es noch nie! Beinhart-Juror Joachim
Llambi
hat bei Let‘s Dance getanzt – das ist Premiere in zwölf Jahren der Show.

Normalerweise ist er fürs Meckern zuständig, wenn die Promis bei „Let’s Dance“ auf RTL den nächsten Tanz vergeigen. Doch bei der jüngsten Ausstrahlung der Sendung legte Juror Llambi selbst einen heißen Tanz aufs Parkett.

Doch statt einen feinen Walzer oder einen heißen Tango zu präsentieren, hüpfte der Tanz-Experte in seinem weißen Anzug zu YMCA von den Village People über den Dancefloor.

Aber warum das Ganze? Erstmals gab es bei „Let’s Dance“ einen Jurytanz. 4,28 Millionen Zuschauer sahen somit am Freitag, was die Tanz-Profis so drauf haben.

Promis legten „Jury-Teamtanz“ aufs Parkett

Neben ihren regulären Tänzen durften die verbliebenen acht Paare erstmals auch in einem „Jury-Teamtanz“ gegeneinander antreten. Dazu wurden sie in drei Gruppen eingeteilt und einem Jury-Mentor zugelost.

+++ Diesem Let’s Dance Star droht die Abschiebung +++

Jeder Juror wählte die Musik aus und war für die Choreografie des Teamtanzes verantwortlich. Auch Joachim Llambi ließ es sich nicht nehmen und tanzte gemeinsam mit Evelyn Burdecki, Sabrina Mockenhaupt, Oliver Pocher und deren Profitänzern zu „YMCA“ (Village People).

Und das Publikum hatte sichtlich Spaß am Auftritt – wie diese Tweets beweisen:

Doch am Ende zog Llambi gegen Team Motsi
mit ihrer Show aus Paso Doble und Rumba zu „Gangsters Paradise“ (Coolio) den Kürzeren.

Jeweils zehn Punkte gab es für Motsi von Jorge und dem YMCA-Mann Joachim Llambi.