Bild: Marius Becker

Das Duo Joko und Klaas ist für einige Überraschungen gut. Im Duell gegen ProSieben erspielten sie sich nun 15 Minuten Kontrolle über den TV-Sender – und das zur Primetime!

  • Neue TV-Sendung „Joko & Klaas gegen ProSieben“ gestartet
  • Moderatoren treten in Wettkämpfen gegen ihren Arbeitgeber an
  • Joko und Klaas dürfen am Mittwoch 15 Minuten lang Programm beim TV-Sender bestimmen

Normalerweise sind Joko Winterscheidt (40) und Klaas Heufer-Umlauf (35) dafür bekannt, sich in unterschiedlichen Duellen in die Pfanne zu hauen. Nun sind sie gemeinsam angetreten – im Kampf gegen ihren Arbeitgeber.

Joko und Klaas: Gegen ProSieben zeigen sie Teamwork

Am Dienstagabend (28. Mai) starteten die beiden Moderatoren ihre neue Sendung „Joko & Klaas gegen ProSieben„. Dieses Mal treten die Rivalen aber in mehreren Spielrunden im Team an.

Und es gibt erschwerte Bedingungen: Denn in „Joko & Klaas gegen ProSieben“ bestimmt der TV-Sender Spiele, Regeln und Herausforderer der beiden.

Dass die Moderatoren auch im Team arbeiten können, zeigen sie beispielsweise als Joko in 147 Metern Höhe auf dem Berliner Funkturm seine Höhenangst überwinden muss. Sein Kollege Klaas unterstützt ihn dabei, sodass sie die Aufgabe gemeinsam meistern.

Lustig wurde es für die Zuschauer aber auch. Denn in einem weiteren Spiel mussten sie gemeinsam möglichst schnell zum Welthit “ I will always love you“ tanzen.

Wenn sie verlieren, folgt eine Strafe

Für die Moderatoren steht bei der TV-Show einiges auf dem Spiel. Denn im Falle einer Niederlage überlegt sich der Sender eine Strafe. In diesem Fall: Ein rotes ProSieben-Tattoo.

Doch Joko und Klaas, die nun die Sendung „taff“ moderieren müssen, konnten der Strafe kurz vor Schluss entgehen. Die Belohnung für ihren Sieg: Am Mittwochabend (29. Mai) dürfen die Entertainer zur Primetime 15 Minuten lang das Programm auf ProSieben bestimmen.

Die darauffolgende Sendung Grey’s Anatomy beginnt aufgrund der Programmänderung an dem Abend später.

In der zweiten Folge der TV-Show ist Sarah Connor mit ihrem neuen Song „Vincent“ aufgetreten. Doch einige Radiosender boykottieren das Lied.

In der Folge vom 4. Juni sorgten außerdem Menschen im Publikum mit schwarzen Pullovern für Diskussionen auf Twitter. ProSieben gab nachher die Auflösung.