Bild: ProSieben/Richard Hübner

In der kommenden Folge von Germanys Next Topmodel wird es „extrem heiß“ – sagt zumindest Model-Mama Heidi Klum. Ihre Küken shooten in Dessous auf einer österreichischen Berghütte. Anschließend gehts weiter zum Laufsteg-Training in den Kuhstall. Das kann ja was werden!

„Hallo Määädchen!“ – Germanys Next Topmodel geht am Donnerstag (21. Februar) in die nächste Runde. Die dritte Folge der neuen Staffel steht an. Mit einem echten Kracher, denn Ellen von Unwerth – sie knipste schon Rihanna und Kate Moss – ist als Gastjurorin und Fotografin mit dabei.

Von Unwerth stellt Heidis Topmodel-Anwärterinnen in der dritten Runde der Show in Dessous vor die Kamera. In einer österreichischen Berghütte sollen sie zwischen Heu und Holz zeigen, was sie drauf haben.

GNTM-Folge mit erfolgreichem „Male Model“

Trotz der eisigen Temperaturen hoch oben in den Alpen, dürften die Neu-Models aber alles andere als frieren. Denn sie bekommen Jordan Barrett an die Seite – er ist das „aktuell erfolgreichste Male Model der Welt“ (Wortlaut Heidi Klum).

GNTM-Fans dürfte es bereits bekannt sein: Immer, wenn irgendwas mit nackter Haut gewünscht ist, fangen ein paar der Määädchen an zu weinen. Das dürfte in der kommenden Folge nicht anders sein. Fotografin Ellen von Unwerth ist sich dessen bewusst und weiß, dass viele der jungen Frauen über ihren Schatten springen müssen.

„Was ganz wichtig für die Mädchen ist, dass sie aus sich herauskommen, sich lösen und ihre Persönlichkeit zeigen – sich einfach gehen lassen und wirklich spielen“, sagt die Star-Fotografin zu der brenzligen Situation.

Hauptpreis: ein Abend mit Heidi Klum auf der Berghütte

Paris, Mailand, London – alle angehenden Models wollen einmal in einer dieser Fashion-Städte auf den Laufsteg. Bevor es jedoch dahin geht, schickt Model-Mama Heidi ihre Küken in den Kuhstall. Muh!

Unter tierischen Bedingungen geht es für die Teilnehmerinnen von „Germanys Next Topmodel“ auf eine Laufsteg-Reise zwischen Heu und Dung. Ablenken lassen sollten sie sich davon aber nicht, denn am Ende des Tages winkt ein sensationeller Hauptpreis.

Denn das Team, das den Gang durch den Kuhstall am besten meistert, gewinnt einen Abend mit Heidi auf der Almhütte. Einfach wird das jedoch nicht, denn die 45-Jährige hat hohe Ziele. „Ein sexy Walk muss vor allem eins sein: selbstbewusst. Genau das versuche ich meinen Mädchen heute zu vermitteln“, kommentiert das Model ihre trainerischen Ambitionen.

Für Catharina Maranca aus Dortmund geht es um alles

Dortmunderin Catharina konnte in der vergangenen Woche nicht von sich überzeugen. Heidi Klum wollte sie sogar nach Hause schicken und hatte kein Foto für die Brünette aus dem Ruhrpott.

Doch da hat die Model-Mama ihre Rechnung ohne Kult-Designer und Gastjuror Wolfgang Joop gemacht. Er zückte kurzerhand seine Wildcard und verhalf der 19-Jährigen damit zum Weiterzug in Folge drei.

Aktuelle Top-Themen:

Ob das nochmal passiert, ist fraglich. Denn Joop ist in der kommenden Folge nicht dabei. Und Klum hatte bereits in der zweiten Folge kritisiert, dass Catharina viel zu verschlossen sei. „Aktuell übertrumpft dich deine Schüchternheit“, kommentierte Klum den Catwalk der Dortmunderin.

Wir sind gespannt, ob Catharina ihre Schüchternheit ablegen und über ihren Schatten springen wird.