Bild: Axel Heimken/dpa

Das wird viele Fans sicher nicht freuen: DAZN will ab 2021 Live-Spiele der Bundesliga übertragen. Das bestätigte Deutschland-Chef Thomas de Buhr in der Sport Bild.

Bislang benötigen Fans ein Sky- und Eurosportabonnement um alle Spiele der Fußball-Bundesliga live verfolgen zu können. Das ärgert schon jetzt viele Fans. Ab 2021 könnte es noch komplizierter werden.

Dann endet nämlich der aktuelle Rechtevertrag und die DFL wird die Lizenzen neu verhandeln. Auch die Streaming-Plattform DAZN, die wohl in den Pay-TV-Markt vorstoßen will, will dann mitbieten. Ob sich der FC Bayern München auch bei einem neuen Anbieter an der Spitze der Zuschauerzahlen behauptet?

Rächt sich DAZN für den Verlust der Premier League?

„Es ist kein großes Geheimnis, dass wir großes Interesse an Live-Spielen der Bundesliga haben. Wir schauen uns die jeweiligen Rechtepakete der DFL ganz genau an, sobald diese feststehen. Dann sehen wir weiter“, wird Deutschland-Chef Thomas de Buhr in der Sport Bild zitiert.

DAZN-Deutschland-Chef Thomas de Buhr. Foto: Kay Nietfeld/dpa

Möglicherweise will sich das Streaming-Portal damit für den Verlust der Premier League an Sky rächen. Im Oktober letzten Jahres wurde bekannt, dass der Fernsehsender ab der kommenden Saison wieder die Spiele der ersten englischen Liga übertragen wird.

DAZN-Deutschland-Chef de Buhr: „Unseriös, einen Preis für die Ewigkeit zu versprechen“

Fraglich ist, ob DAZN, das Eurosport TV-Rechte wohl abgekauft hat, bei einem Erwerb der Bundesliga-Rechte auch weiterhin den Preis von 9,99 Euro pro Monat halten kann. De Buhr wollte sich diesbezüglich nicht festlegen: „Es wäre unseriös, einen konkreten Preis für die Ewigkeit zu versprechen, aber die Philosophie bleibt.“

Die Rechte für die Online-Zusammenfassungen der 1. und 2. Bundesliga liegen bereits beim Streaming-Portal. Auch die Rechte für die Champions League und die Euro League besitzt die Perform-Group. Mit Sport1 hat sich ein neuer Anbieter TV-Rechte für Fußballübertragungen in Deutschland gesichert.