Bild: Matthias Balk/dpa

Die Fahndung der Polizei Köln nach einem falschen Polizeibeamten ist am Mittwoch (9. Oktober) Teil der Sendung „Aktenzeichen XY“ im ZDF. Auch die Polizei Dortmund bittet bei der Suche nach dem Täter um Mithilfe.

  • In der Sendung „Aktenzeichen XY“ fahndet die Polizei Köln nach einem falschen Kriminalbeamten.
  • Wegen möglicher Bezüge ins Ruhrgebiet, bittet auch die Polizei Dortmund um Mithilfe.
  • Die neue Folge läuft am Mittwoch (9. Oktober) um 20.15 Uhr im ZDF.

Aktenzeichen XY im ZDF: Falscher Polizeibeamter forderte 15.000 Euro von Seniorin

Ein Fall aus Köln, der sich am 26. Juli abspielte, ist Teil der neuen Folge „Aktenzeichen XY„. Einem Mann wird vorgeworfen, als „falscher Kriminalbeamter“ 15.000 Euro von einer Seniorin gefordert zu haben.

Den Täter beschreibt die Polizei Köln wie folgt:

  • männlich
  • etwa 35 bis 40 Jahre alt
  • ungefähr 1,75 Meter groß

Aktenzeichen XY: Seniorin wurde stutzig – keine Beute für den Täter in Köln

An besagtem Tag erhielt die 80-Jährige gegen 10 Uhr den Anruf eines angeblichen Kriminalpolizisten. Dieser erklärte, dass bei einem Einbruch sensible Daten gestohlen wurden. Sicherheitshalber solle die Seniorin zu ihrer Bank in Köln gehen und alle Abhebungen prüfen.

Unter einem erneut falschen Vorwand forderte der Mann die Dame telefonisch dazu auf, 15.000 Euro von ihrem Konto abzuheben. Nachdem sie das tat, erklärte der Täter, dass die Geldscheine geprüft werden müssen und eine Geldübergabe an seinen Kollegen unausweichlich sei.

Seniorin wurde stutzig – Täter verschwand ohne Beute

Der Mann, nach dem am Mittwoch bei „Aktenzeichen XY“ im ZDF gefahndet wird, stimmte zur vermeintlichen Sicherheit mit der Seniorin ein Kennwort für die Geldübergabe ab. Gegen 14 Uhr klingelte es also an der Haustür. Die Rolle des falschen Polizeibeamten spielte der Mann aber offensichtlich nicht überzeugend genug.

Denn die Seniorin wurde im Foyer ihres Mehrfamilienhauses stutzig. Sie stellte Nachfragen und informierte ihren Sohn. Just in dem Moment flüchtete der Täter – ohne die anvisierte Beute.

Aktenzeichen XY im ZDF: Auch die Polizei Dortmund bittet bei Fall aus Köln um Mithilfe

Weil die Kriminalbeamten inzwischen davon ausgehen, dass der Täter Bezüge ins Ruhrgebiet haben könnte, bittet auch die Polizei Dortmund bei der Fahndung um Mithilfe. Bereits einmal gab ein Dortmunder Polizist nach der Sendung den entscheidenden Hinweis.

Fahndungsfoto der Polizei Köln.

Wer sich zur Tatzeit im Bereich der Straße „An der Schanz“ in Köln aufgehalten, oder anderweitig Beobachtungen gemacht hat, wird aufgefordert, seine Hinweise an das Kriminalkommisariat 25, Tel. 0221 229-0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de weiterzuleiten.

Die neue Folge „Aktenzeichen XY„, die den Fall behandelt, wird am Mittwoch (9. Oktober) ab 20.15 Uhr im ZDF ausgestrahlt. Hoffentlich kommt es dann nicht zu einer TV-Panne, wie bei Joko & Klaas.