Bild: Matthias Balk

In der neuen Folge der ZDF-Sendung Aktenzeichen XY hoffen unter anderem Ermittler aus Bielefeld auf neue Hinweise zum Tod der 17-jährigen Sandra. Außerdem beleuchtet Moderator Rudi Cerne den Tod des Regierungspräsidenten Dr. Walter Lübke.

  • Neue Folge Aktenzeichen XY am Mittwoch (5. Juni) um 20.15 Uhr auf ZDF
  • 17-jährige Sandra aus NRW von Friedhofsbrücke gestürzt und gestorben
  • Regierungspräsident Dr. Walter Lübke aus nächster Nähe in Kassel erschossen

Update 5. Juni (17.47 Uhr): In der aktuellen Folge von Aktenzeichen XY wird der Tod des Kasseler Regierungspräsidenten Dr. Walter Lübke Thema sein. Moderator Rudi Cerne will dazu Fragen an die Zuschauer stellen.

Der 65-Jährige wurde in der Nacht zu Sonntag (2. Juni) gegen 0.30 Uhr aus nächster Nähe erschossen.

Ursprungsmeldung 5. Mai (7.58 Uhr): Aus bislang ungeklärter Ursache kam Sandra Gallinger 2013 ums Leben. Unklar ist, ob sie einen Unfall hatte, Suizid begangen hat oder getötet wurde.

Aktenzeichen XY: Sandra traf vor Brückensturz ihren Ex-Freund

In der Nacht vom 14. auf den 15. Juni soll die 17-Jährige zusammen mit ihrem Freund auf einer WG-Party gefeiert haben. Doch als ihr Freund eifersüchtig wird und einen Streit anfängt, kippt die gute Stimmung.

Daraufhin verlässt er die Feier, Sandra folgt ihm. Allerdings ohne sich ihre Schuhe anzuziehen oder persönliche Gegenstände mitzunehmen.

Aber ihr Freund will sich nicht mit ihr aussprechen und schickt sie weg. Doch statt zurück zur Party zu gehen, wählt sie den Weg zur Friedhofsbrücke in Bielefeld. Dort trifft sie dann ihren Ex-Freund.

Fall Sandra: Kripo Bielefeld hofft auf Hinweise

Bislang ist nicht klar, ob das Treffen verabredet war oder nicht. Später in der Nacht findet ein Autofahrer die 17-Jährige schwer verletzt auf der Fahrbahn.

Sie wird dann in ein Krankenhaus gebracht. Dort stirbt sie wenige Stunden später an ihren schweren Verletzungen, ohne vorher das Bewusstsein erlangt zu haben.

Bei Aktenzeichen XY im ZDF stellt die Kripo Bielefeld Fragen und erhofft sich dadurch Hinweise zur Tatnacht in NRW. Zudem gibt es eine Belohnung von 2500 Euro.

Diese Fälle beschäftigen die Ermittler noch

Außerdem gibt den Ermittlern ein Fall zum Ehepaar Mergelsberg auch nach 25 Jahren noch Rätsel auf. Nachdem die Leiche von Helga Mergelsberg im Rhein gefunden wurde, verschwand ihr Ehemann Heinz Horst plötzlich.

Zuletzt suchten Ermittler in der Sendung nach dem bekannten Star-Gastronomen Santo Sabatino.

Zudem gibt ein Kriminalfall auch nach 30 Jahren den Ermittlern Rätsel auf. Denn der Täter ist bis heute auf der Flucht.