Bild: Thomas R. Schumann

Die neue Folge von „Aktenzeichen XY“ auf ZDF behandelt am Mittwoch (15. Mai) einen Fall aus NRW. Denn Promi-Wirt Santo Sabatino ist seit etwa zwei Jahren spurlos verschwunden.

Am 20. Juli 2018 soll sein ältester Sohn ihn zuletzt gesehen haben, als er gegen 4 Uhr morgens sein Haus in Mülheim verließ. Danach verlieren sich die Spuren. Das berichtet RP Online.

„Aktenzeichen XY“: Santo Sabatino könnte auch im Ausland sein

Daraufhin soll die Polizei mit einem Team aus 20 Ermittlern nach dem Gastronomen gesucht haben. Bislang ohne Erfolg.

Innerhalb von NRW soll er geschäftliche Beziehungen nach Oberhausen, Köln und Düsseldorf gehabt haben. Aber auch international könnte er unterwegs gewesen sein. So könnte er sich in Afrika, Schweden oder Belgien aufhalten.

Santo Sabatino hat laut RP Online drei Lokalitäten in Düsseldorf betrieben: Das „Bocconcino“ im Medienhafen, „Rosati“ in Golzheim und „Tino’s Bar“ an der Königsallee.

Aktuelle Top-Themen:

In der ZDF-Sendung „Aktenzeichen XY“ soll der Fall jetzt erneut aufgegriffen werden. Denn die Ermittler hoffen auf wichtige Hinweise von Zeugen. Zu sehen ist die Folge am Mittwoch (15. Mai) um 20.15 Uhr auf ZDF.

Zuletzt wurden bei „Aktenzeichen XY“ Zeugen eines Mordfalls aus Krefeld gesucht.