Asteroid (6478) Gault

Asteroid verhält sich unerwartet - Forscher rätseln, was dahintersteckt

Asteroid verhält sich unerwartet - Forscher rätseln, was dahintersteckt
Mars: Warum 2020 ein gutes Jahr für die Reise zum roten Planeten ist
Mars: Warum 2020 ein gutes Jahr für die Reise zum roten Planeten ist
Woher kommt der Sauerstoff auf dem Mars - und wohin verschwindet er?
Woher kommt der Sauerstoff auf dem Mars - und wohin verschwindet er?

Star-Trek-Star Patrick Stewart: Weltall nicht erkunden

Star-Trek-Star Patrick Stewart: Weltall nicht erkunden

Lichterkette am Nachthimmel: "Starlink"-Satelliten sichtbar

Lichterkette am Nachthimmel: "Starlink"-Satelliten sichtbar

Teleskop "Tess" sichtet seinen ersten erdgroßen Exoplaneten

Teleskop "Tess" sichtet seinen ersten erdgroßen Exoplaneten

Europäische Raumfahrt startet neue Forschungsmissionen

Europäische Raumfahrt startet neue Forschungsmissionen

Raumfahrt

Raumschiff „CST-100 Starliner“ landet nach missglücktem Start 

Raumschiff „CST-100 Starliner“ landet nach missglücktem Start 

„ClearSpace-1“

Müllabfuhr im All - Esa will Weltraumschrott einsammeln
Müllabfuhr im All - Esa will Weltraumschrott einsammeln

289 Tage im All

Nasa-Astronautin Koch nun Frau mit längstem Weltraum-Flug

New York (dpa) - Die US-Astronautin Christina Koch hat den Rekord für den längsten Weltraum-Aufenthalt einer Frau gebrochen. Koch, die am 15. März auf der Internationalen Raumstation ISS ankam, sei inzwischen seit 289 Tagen im All, teilte die US-Raumfahrtbehörde Nasa mit.
Nasa-Astronautin Koch nun Frau mit längstem Weltraum-Flug

Nach missglücktem Testflug

Nasa und Boeing landen Raumschiff "Starliner"

Ein Boeing-Raumschiff soll künftig Astronauten zur ISS bringen. Ein unbemannter Testflug ging schief. Der "Starliner" schaffte es nicht in den Orbit. Am Sonntag landete die Kapsel wieder auf der Erde.
Nasa und Boeing landen Raumschiff "Starliner"

Sechste US-Teilstreitkraft

Trump gründet "Space Force" für Konflikte im Weltraum

Erfolg für den US-Präsidenten: Donald Trump hat die Bildung einer "Space Force" angeregt, nun wird das Projekt Wirklichkeit. Der Republikaner will damit "die amerikanische Überlegenheit im Weltraum" sichern.
Trump gründet "Space Force" für Konflikte im Weltraum

Zum Außenposten der Menschheit

Unbemannter Testflug von Raumschiff "Starliner" scheitert

Unbemannter Testflug von Raumschiff "Starliner" scheitert

Führerschein vor Expedition

"Mars 2020"-Rover besteht Fahrprüfung auf der Erde

Vorwärts, rückwärts und über Hindernisse - Rover "Mars 2020" hat erfolgreich seinen Führerschein bestanden. Zunächst auf der Erde - bald soll es auf den Roten Planeten gehen.
"Mars 2020"-Rover besteht Fahrprüfung auf der Erde

Erforschung von Exoplaneten

"Cheops"-Mission startet verspätet ins All

Es hat nicht sofort geklappt mit dem Raketenstart - doch 24 Stunden später dann Aufatmen: Das Weltraumteleskop "Cheops" ist unterwegs ins All. Die Mission soll Wissenschaftlern dabei helfen, ferne Planeten besser zu verstehen.
"Cheops"-Mission startet verspätet ins All

Trümmerteile alter Satelliten

Esa will erstmals Weltraumschrott aus dem All zurückholen

Darmstadt (dpa) - Im All fliegen Zehntausende Trümmerteile alter Satelliten oder Raketen. Sie sind eine Gefahr für Weltraummissionen. Die europäische Weltraumorganisation Esa plant zusammen mit einem kommerziellen Konsortium die weltweit erste Mission zur Beseitigung des Schrotts.
Esa will erstmals Weltraumschrott aus dem All zurückholen

Mission Chandrayaan-2

Nasa hat indische Sonde „Vikram“ auf dem Mond entdeckt

Nasa hat indische Sonde „Vikram“ auf dem Mond entdeckt

Problem auch bei All-Flügen?

Hirnabbau bei Antarktis-Aufenthalt

Für Monate abgeschieden in extremer Umwelt: Dafür ist der Mensch nicht wirklich gut geschaffen. Deutsche Forscher haben eine neue Folge solcher Langzeitaufenthalte entdeckt. Sie könnte auch bei Missionen ins All eine Rolle spielen.
Hirnabbau bei Antarktis-Aufenthalt

„Hera“-Mission

Asteroiden-Abwehr: Nasa und Esa wollen Asteroiden aus der Bahn schubsen

Man stelle sich vor, ein Asteroid befände sich auf Kollisionskurs mit der Erde. Was tun? Um diese Frage in Zukunft beantworten zu können, wollen Nasa und Esa einen Asteroiden ablenken.
Asteroiden-Abwehr: Nasa und Esa wollen Asteroiden aus der Bahn schubsen

Konferenz in Sevilla

Esa-Chef warnt vor Dino-Schicksal und fordert mehr Geld

Europa stellt dieser Tage in Sevilla die Weichen für gemeinsame Weltraum-Projekte. Im Mittelpunkt steht ein Mann aus Kassel, der engagiert für mehr Aufmerksamkeit und Investitionen wirbt. Er bemüht dafür auch die Dinos, warnt vor schlimmen Gefahren und nennt Chancen.
Esa-Chef warnt vor Dino-Schicksal und fordert mehr Geld