Innsbruck-Qualifikation am Freitag

Vierschanzentournee: Geiger wieder weiter als Kobayashi, Lindvik gewinnt erneut

+
Vierschanzentournee: Karl Geiger aus Deutschland ist Zweiter der Gesamtwertung.

Bei der Qualifikation in Innsbruck zur Vierschanzentournee 2019/20 zeigte Karl Geiger erneut einen besseren Sprung als Ryoyu Kobayashi, Marius Lindvik siegte.

Innsbruck - Die Vierschanzentournee 2019/20 geht in die heiße Phase. Bei der Qualifikation zum dritten Springen bei der Vierschanzentournee überzeugte Karl Geiger auch in Innsbruck, Ryoyu Kobayashi hatte wieder das Nachsehen und ein junger Norweger sorgt weiter für Furore.

Das dritte Springen der Vierschanzentournee fand in Innsbruck statt,erneut siegte Marius Lindvik aus Norwegen, an der Spitze der Gesamtwertung gab es einen Wechsel.

Karl Geiger hatte in den Trainingssdurchgängen Probleme mit der Bergiselschanze in Innsbruck, pünktlich zur Qualifikation hat der Oberstdorfer aber abgeliefert. Mit 131,5 Metern qualifizierte sich der 26-Jährige als Dritter souverän für den Wettkampf am Samstag, der um 14 Uhr beginnt.

Stärkster Springer war einmal mehr Marius Lindvik. Der 19-jährige Norweger, der sensationell das Neujahrsspringen der Vierschanzentournee in Garmisch-Partenkirchen gewonnen hatte, sprang ebenfalls 131,5 Meter, bekam aber bessere Noten als Geiger und setzte sich vor Lokalmatador Stefan Kraft aus Österreich durch.

Vierschanzentournee 2019/20: Die besten Bilder zum Skispringen-Highlight

Vierschanzentournee: Das deutsche Team feiert mit dem Gesamtdritten Karl Geiger (Mitte) einen erfolgreichen Abschluss der Vierschanzentournee.
Vierschanzentournee: Das deutsche Team feiert mit dem Gesamtdritten Karl Geiger (Mitte) einen erfolgreichen Abschluss der Vierschanzentournee. © picture alliance/Daniel Karmann/dpa
Springen in Bischofshofen: Kein Halten mehr - Dawid Kubacki gewinnt die Tournee und wird von seinen Teamkollegen gefeiert
Springen in Bischofshofen: Kein Halten mehr - Dawid Kubacki gewinnt die Tournee und wird von seinen Teamkollegen gefeiert © picture alliance/Matthias Schrader/AP/dpa
Springen in Bischofshofen: Dawid Kubacki aus Polen gewinnt die Vierschanzentournee und lässt sich von seinen Teamkollegen feiern.
Springen in Bischofshofen: Dawid Kubacki aus Polen gewinnt die Vierschanzentournee und lässt sich von seinen Teamkollegen feiern. © picture alliance/Daniel Karmann/dpa
Vierschanzentournee: Dawid Kubacki (Mitte) gewinnt die 68. Vierschanzentournee vor Marius Lindvik (links) und Karl Geiger
Vierschanzentournee: Dawid Kubacki (Mitte) gewinnt die 68. Vierschanzentournee vor Marius Lindvik (links) und Karl Geiger © picture alliance/Daniel Karmann/dpa
Springen in Bischofshofen: Karl Geiger ist nach seinem zweiten Platz in Bischofshofen und dem dritten in der Gesamtwertung überglücklich.
Springen in Bischofshofen: Karl Geiger ist nach seinem zweiten Platz in Bischofshofen und dem dritten in der Gesamtwertung überglücklich. © picture alliance/Daniel Karmann/dpa
Springen in Bischofshofen: Dawid Kubacki landet und realisiert, dass er die Vierschanzentournee gewonnen hat.
Springen in Bischofshofen: Dawid Kubacki landet und realisiert, dass er die Vierschanzentournee gewonnen hat. © picture alliance/Daniel Karmann/dpa
Vierschanzentournee: Karl Geiger (vorne) geht in einem starken deutschen Team voran. Markus Eisenbichler, Constantin Schmid und Stephan Leyhe (von links) freuen ich mit ihrem Teamkollegen.
Vierschanzentournee: Karl Geiger (vorne) geht in einem starken deutschen Team voran. Markus Eisenbichler, Constantin Schmid und Stephan Leyhe (von links) freuen ich mit ihrem Teamkollegen. © picture alliance/Daniel Karmann/dpa
Qualifikation in Bischofshofen: Der Shooting-Star der Vierschanzentournee Marius Lindvik nach seinem Sprung.
Qualifikation in Bischofshofen: Der Shooting-Star der Vierschanzentournee Marius Lindvik nach seinem Sprung. © Ruf / chiemgau24.de
Qualifikation in Bischofshofen: Den Schanzenrekord in Bischofshofen hat Dawid Kubacki schon, jetzt will er sich hier auch den Tournee-Sieg holen.
Qualifikation in Bischofshofen: Den Schanzenrekord in Bischofshofen hat Dawid Kubacki schon, jetzt will er sich hier auch den Tournee-Sieg holen. © Ruf / chiemgau24.de
Qualifikation in Bischofshofen: Markus Eisenbichler analysiert seinen Sprung, Constantin Schmid ist gerade im Auslauf angekommen.
Qualifikation in Bischofshofen: Markus Eisenbichler analysiert seinen Sprung, Constantin Schmid ist gerade im Auslauf angekommen. © Ruf / chiemgau24.de
Vierschanzentournee: Die Tribüne ist ordentlich gefüllt, morgen wird hier aber deutlich mehr los sein.
Vierschanzentournee: Die Tribüne ist ordentlich gefüllt, morgen wird hier aber deutlich mehr los sein. © Ruf / chiemgau24.de
Springen in Innsbruck: Dawid Kubacki (links), Marius Lindvik (Mitte) und Daniel Andre Tande jubeln auf dem Podest.
Springen in Innsbruck: Dawid Kubacki (links), Marius Lindvik (Mitte) und Daniel Andre Tande jubeln auf dem Podest. © picture alliance/Daniel Karmann/dpa
Springen in Innsbruck: Dawid Kubacki führt die Gesamtwertung an, bleibt trotzdem ganz gelassen.
Springen in Innsbruck: Dawid Kubacki führt die Gesamtwertung an, bleibt trotzdem ganz gelassen. © picture alliance/Daniel Karmann/dpa
Springen in Innsbruck: Mit Kopfhörern im Ohr wärmt sich Kobayashi mit kleinen Läufen auf. Der Japaner wirkt tiefenentspannt.
Springen in Innsbruck: Mit Kopfhörern im Ohr wärmt sich Kobayashi mit kleinen Läufen auf. Der Japaner wirkt tiefenentspannt. © Ruf / chiemgau24.de
Springen in Innsbruck: Der Trainerturm in Innsbruck: Von hier geben Bundestrainer Stefan Horngacher und seine Kollegen die Sprünge ihrer Athleten frei. Wind und Weiten beobachten die Coaches dabei auf Monitoren, die auf dem Trainerturm installiert sind.
Springen in Innsbruck: Der Trainerturm in Innsbruck: Von hier geben Bundestrainer Stefan Horngacher und seine Kollegen die Sprünge ihrer Athleten frei. Wind und Weiten beobachten die Coaches dabei auf Monitoren, die auf dem Trainerturm installiert sind. © Ruf / chiemgau24.de
Springen in Innsbruck: Die österreichische Skisprung-Legende Andreas Goldberger (links)  und chiemgau24.de-Reporter Tobias Ruf an der Bergiselschanze in Innsbruck.
Springen in Innsbruck: Die österreichische Skisprung-Legende Andreas Goldberger (links)  und chiemgau24.de-Reporter Tobias Ruf an der Bergiselschanze in Innsbruck. © Ruf / chiemgau24.de
Qualifikation in Innsbruck: Karl Geiger sitzt entspannt auf der Schanze am Bergisel.
Qualifikation in Innsbruck: Karl Geiger sitzt entspannt auf der Schanze am Bergisel. © picture alliance/Daniel Karmann/dpa
Qualifikation in Innsbruck: Markus Eisenbichler bereitet sich auf der Schanze, auf der er Weltmeister wurde, vor.
Qualifikation in Innsbruck: Markus Eisenbichler bereitet sich auf der Schanze, auf der er Weltmeister wurde, vor. © picture alliance/Daniel Karmann/dpa
Qualifikation in Innsbruck: Das Besondere an der Bergiselschanze ist, dass die Springer nach der Landung einen Gegenhang nach oben fahren. Auf den Sprung hat das keinen Einfluss, dennoch kann man nach dem Sprung nicht abschalten sondern muss konzentriert bleiben.
Qualifikation in Innsbruck: Das Besondere an der Bergiselschanze ist, dass die Springer nach der Landung einen Gegenhang nach oben fahren. Auf den Sprung hat das keinen Einfluss, dennoch kann man nach dem Sprung nicht abschalten sondern muss konzentriert bleiben. © Ruf / chiemgau24.de
Qualifikation in Innsbruck: Mit seinem Nachfolger Stefan Horngacher (links) tauscht sich Schuster vor der Qualifikation hier in Innsbruck noch aus.
Qualifikation in Innsbruck: Mit seinem Nachfolger Stefan Horngacher (links) tauscht sich Schuster vor der Qualifikation hier in Innsbruck noch aus. © Ruf / chiemgau24.de
Qualifikation in Innsbruck: Der ehemalige Bundestrainer Werner Schuster ist auch in Innsbruck. 
Qualifikation in Innsbruck: Der ehemalige Bundestrainer Werner Schuster ist auch in Innsbruck.  © Ruf / chiemgau24.de
Springen in Garmisch: Karl Geiger (rechts) jubelt nach seinem Sprung im 2. Durchgang, sein Team- und Zimmerkollege Markus Eisenbichler (links) feiert mit. 
Springen in Garmisch: Karl Geiger (rechts) jubelt nach seinem Sprung im 2. Durchgang, sein Team- und Zimmerkollege Markus Eisenbichler (links) feiert mit.  © picture alliance/Angelika Warmuth/dpa</span>
Vierschanzentournee: Karl Geiger genießt das Bad in der Menge.
Vierschanzentournee: Karl Geiger genießt das Bad in der Menge. © picture alliance/Daniel Karmann/dpa
Springen in Garmisch: Karl Geiger strahlt nach seinem zweiten Platz.
Springen in Garmisch: Karl Geiger strahlt nach seinem zweiten Platz. © picture alliance/Daniel Karmann/dpa
Springen in Garmisch: Marius Lindvik (Rechts) kann sein Glück kaum fassen und jubelt mit seinem Teamkollegen Johann Andre Forfang
Springen in Garmisch: Marius Lindvik (Rechts) kann sein Glück kaum fassen und jubelt mit seinem Teamkollegen Johann Andre Forfang © picture alliance/Daniel Karmann/dpa
Springen in Garmisch: Der junge Deutsche Constantin Schmid wird als Siebter zweitbester Deutscher.
Springen in Garmisch: Der junge Deutsche Constantin Schmid wird als Siebter zweitbester Deutscher. © picture alliance/Daniel Karmann/dpa
Springen in Garmisch: Die Stimmung ist hervorragend hier, auch das Wetter spielt mit.
Springen in Garmisch: Die Stimmung ist hervorragend hier, auch das Wetter spielt mit. © chiemgau24.de
Springen in Garmisch: Die Kulisse ist beeindruckend. Neben der Schanze in Garmisch-Partenkirchen steht die Zugspitze, Deutschlands höchster Berg.
Springen in Garmisch: Die Kulisse ist beeindruckend. Neben der Schanze in Garmisch-Partenkirchen steht die Zugspitze, Deutschlands höchster Berg. © picture alliance/Daniel Karmann/dpa
Qualifikation Garmisch: Der goldene Adler ist in Garmisch-Partenkirchen angekommen.
Qualifikation Garmisch: Der goldene Adler ist in Garmisch-Partenkirchen angekommen. © picture alliance/Daniel Karmann/dpa
Qualifikation Garmisch: Entspannt steht Karl Geiger in der Leaders Box. Er gewinnt die Qualifikation in Garmisch.
Qualifikation Garmisch: Entspannt steht Karl Geiger in der Leaders Box. Er gewinnt die Qualifikation in Garmisch. © picture alliance/Angelika Warmuth/dpa
Qualifikation Garmisch: Bundestrainer Stefan Horngacher winkt die deutschen Adler ab.
Qualifikation Garmisch: Bundestrainer Stefan Horngacher winkt die deutschen Adler ab. © picture alliance/Daniel Karmann/dpa
Springen in Oberstdorf: Karl Geiger jubelt im Ziel nach seinem zweiten Platz in seiner Heimat Oberstdorf.
Springen in Oberstdorf: Karl Geiger jubelt im Ziel nach seinem zweiten Platz in seiner Heimat Oberstdorf. © picture alliance/Angelika Warmuth/dpa
Springen in Oberstdorf: Ryoyu Kobayashi feierte seinen fünften Sieg in Folge bei der Vierschanzentournee
Springen in Oberstdorf: Ryoyu Kobayashi feierte seinen fünften Sieg in Folge bei der Vierschanzentournee © picture alliance/Daniel Karmann/dpa
Springen in Oberstdorf: 25.500 Fans feiern ihren Helden Karl Geiger.
Springen in Oberstdorf: 25.500 Fans feiern ihren Helden Karl Geiger. © Ruf / chiemgau24.de
Springen in Oberstdorf: Der verletzte Andreas Wellinger ist ein gefragter Mann in Oberstdorf.
Springen in Oberstdorf: Der verletzte Andreas Wellinger ist ein gefragter Mann in Oberstdorf. © picture alliance/Daniel Karmann/dpa
Springen in Oberstdorf: Karl Geiger strahlt nach seinem zweiten Platz in Oberstdorf.
Springen in Oberstdorf: Karl Geiger strahlt nach seinem zweiten Platz in Oberstdorf. © picture alliance/Daniel Karmann/dpa
Qualifikation in Oberstdorf: Markus Eisenbichler wird von den deutschen Fans gefeiert.
Qualifikation in Oberstdorf: Markus Eisenbichler wird von den deutschen Fans gefeiert. © picture alliance/Angelika Warmuth/dpa
Qualifikation in Oberstdorf: Lokalmatador Karl Geiger packt sich in einen langen Mantel ein.
Qualifikation in Oberstdorf: Lokalmatador Karl Geiger packt sich in einen langen Mantel ein. © Ruf / chiemgau24.de
Qualifikation in Oberstdorf: Ein lautes "Ziiiiieeeehhh" hallt es hier über den Hang, wenn immer ein deutsche Springer in der Luft ist. Das Stadion ist bereits zur Qualifikation sehr gut gefüllt.
Qualifikation in Oberstdorf: Ein lautes "Ziiiiieeeehhh" hallt es hier über den Hang, wenn immer ein deutsche Springer in der Luft ist. Das Stadion ist bereits zur Qualifikation sehr gut gefüllt. © Ruf / chiemgau24.de
Qualifikation in Oberstdorf: Stefan Kraft aus Österreich jubelt über seinen Sieg in der Qualifikation.
Qualifikation in Oberstdorf: Stefan Kraft aus Österreich jubelt über seinen Sieg in der Qualifikation. © picture alliance/Daniel Karmann/dpa
Qualifikation in Oberstdorf: Das Objekt der Begierde ist schon da. Der Adler wird an den Gesamtsieger vergeben.
Qualifikation in Oberstdorf: Das Objekt der Begierde ist schon da. Der Adler wird an den Gesamtsieger vergeben. © Ruf / chiemgau24.de

Der Führende der Gesamtwertung Ryoyu Kobayashi aus Japan landete bei 130 Metern, wurde Fünfter und holte 0,9 Punkte weniger als Geiger. Dawid Kubacki, der ebenfalls noch gute Chancen auf den Sieg bei der Vierschanzentournee hat, holte nur 0,1 Punkt weniger als der Japaner. Das hat aber keine Auswirkung auf die Gesamtwertung der Vierschanzentournee, die Ergebnisse der Qualifikation werden nicht in die Gesamtbilanz einberechnet.

Hier gibt es alle Termine und Ergebnisse zur Vierschanzentournee 2019/20

Aus deutscher Sicht lief die Qualifikation zum dritten Springen der Vierschanzentournee zufriedenstellend. Alle sechs DSV-Springer sind am Samstag mit dabei. Stephan Leyhe wurde Zehnter, Markus Eisenbichler Zwölfter, Constantin Schmid 15., Pius Paschke 25. und Moritz Baer 48.

Damit kommt es wie schon in Garmisch-Partenkirchen zum Duell zwischen Geiger und Baer, alle anderen Deutschen haben lösbare Aufgaben im ersten Durchgang, der im K.o.-Modus gesprungen wird. Die 25 Sieger der 30 K.o.-Duelle sowie die fünf besten Verlierer qualifizieren sich für den 2. Durchgang.

Vierschanzentournee: Die Duelle der Deutschen in Innsbruck

Karl Geiger (Oberstdorf/3) - Moritz Baer (Gmund-Dürnbach/48) 

Stephan Leyhe (Willingen/10) - Clemens Leitner (Österreich/41) 

Markus Eisenbichler (Siegsdorf/12) - Maciej Kot (Polen/39) 

Constantin Schmid (Oberaudorf/15) - Stefan Huber (Österreich/36) 

Pius Paschke (Kiefersfelden/25) - Antti Aalto (Finnland/26)

Hier sehen Sie, wo Sie die Vierschanzentournee 2019/20 im TV, Livestream und Liveticker verfolgen können

In Innsbruck geht es am Samstag weiter. Um 14 Uhr beginnt das dritte Springen der Vierschanzentournee 2019/20, chiemgau24.de ist vor Ort und ab 12 Uhr im Liveticker mit dabei. Nach Innsbruck geht es in Bischofshofen weiter, am Sonntag findet die Qualifikation statt, am Montag das letzte Springen der Vierschanzentournee.

Vierschanzentournee: Das Ergebnis der Qualifikation aus Innsbruck

  1. Marius Lindvik (Norwegen) 138,9
  2. Stefan Kraft (Österreich) -2,1 Punkte
  3. Karl Geiger (Deutschland) -4,0
  4. Philipp Aschenwald (Österreich) -4,0
  5. Ryoyu Kobayashi (Japan) -4,9
  6. Dawid Kubacki (Polen) -5,0
  7. Junshiro Kobayashi (Japan) -9,4
  8. Timi Zajc (Slowenien) -9,4
  9. Piotr Zyla (Polen) -9,6
  10. Stephan Leyhe (Deutschland) -10,7
12. Markus Eisenbichler (Deutschland) -12,2

15. Constantin Schmid (Deutschland) -14,4

25. Pius Paschke (Deutschland) -21,1

48. Moritz Baer (Deutschland) -36,4

Das Ergebnis zur Qualifikation in Innsbruck

Vierschanzentournee: Der Ticker zur Qualifikation in Innsbruck

15:15: Marius Lindvik gewinnt die Qualifikation vor Stefan Kraft und den punktgelichen Karl Geiger und Philipp Aschenwald. Ryoyu Kobayashi wird Fünfter.

15:12: Oha, Ryoyu Kobayashi springt kürzer als Geiger. Noch ist der Japaner nicht in seiner Bestform. 130 Meter sind der fünfte Platz, 0,9 Punkte sind das weniger als bei Geiger.

15:10: Kurzes aufatmen, nach der Landung hat Geiger einen Wackler. Aber er bleibt stehen, landet bei sicheren 131,5 Metern und reiht sich auf dem dritten Platz ein. 

15:09: Bei leichtem Aufwind geht Kraft auf 132,5 Meter und setzt den weitesten Sprung der Qualifikation. Knapp hinter Lindvik liegt er zurück. Jetzt kommt Geiger.

15:08: Und auch Philipp Aschenwald springt hier vorne mit rein. 131 Meter, das ist der Zweite Platz. Nur noch drei Springer sind oben.

15:07: Der Sieger aus Garmisch Marius Lindvik strotzt nur so vor Selbstvertrauen. 131,5 Meter sind die Führung, der Norweger ist auch hier richtig stark.

15:06: Kamil Stoch hat weiterhin Probleme bei dieser Vierschanzentournee. Der Pole ist nur 13. und sichtlich unzufrieden.

15:04: Dawid Kubacki ist in der Form seines Lebens. Der Kandidat auf den Gesamtsieg springt bei schwierigen Verhältnissen auf 127 Meter und übernimmt die Führung. Das ist eine Ansage an Geiger und Kobayashi.

15:02: Nach Domen und Cenen qualifiziert sich auch der dritte Prevc-Bruder. Peter ist morgen mit dabei.

15:01: Der Rückenwind lässt nach, die besten zehn Springer werden davon profitieren und hier sicher noch den einen oder anderen weiten Sprung zeigen.

15:00: Zehn Springer kommen noch. Zajc und Kobayashi liegen punktgleich in Führung, Leyhe ist als bester Deutscher Vierter.

14:58: Der Rückenwind wird immer stärker. Das ist ganz knifflig jetzt für die kommenden Springer.

14:56: Die beiden Norweger Robert Johansson und Johann Andre Forfang haben etwas Probleme mit dem Rückenwind. Dennoch sind die Team-Olympiasieger von 2018 locker dabei morgen.

14:54: 15 Springer kommen noch. Alle Deutschen sind morgen beim Wettkampf dabei. Und Karl Geiger kommt noch.

14:52: Die 130er-Marke ist geknackt. Piotr Zyla aus Polen landet bei 131 Metern patzt aber bei der Landung und ist deswegen nur Dritter. Es führen weiter Zajc und Kobayashi.

14:50: Pius Paschke ist mit 122 Metern zwar sicher morgen dabei, aber nicht zufrieden. Da hat er bei der Vierschanzentournee schon deutlich bessere Leistungen gezeigt.

14:49: Und der nächste Deutsche gleich hinterher. Constantin Schmid mit 126 Metern, das ist ein ordentlicher Sprung und Platz Sechs. 20 Athleten kommen noch.

14:48: Stephan Leyhe kommt mit dieser Schanze bislang wirklich gut zurecht. Der Willinger landet bei 127 Metern, ist Dritter hinter dem neuen Führenden Timi Zajc und Kobayashi.

14:46: Jetzt kommen gleich drei Deutsche in Folge. Leyhe, dann Schmid, dann Paschke. Unterdessen springt Domen Prevc an Eisenbichler vorbei auf den zweiten Platz.

14:45: Der zeigt seinen besten Sprung bislang hier auf der Schanze, auf der er Weltmeister wurde. 128 Meter sind die Bestweite, wegen der nicht ganz so guten Haltungsnoten ist er aber nur Zweiter hinter Kobayashi.

14:43: Der Inhaber des Schanzenrekords Michael Hayboeck aus Österreich kommt bei weitem nicht auf seine einstige Bestweite hier mit 138 Metern ran, mit 122 Metern ist er aber morgen sicher dabei. Jetzt kommt Eisenbichler.

14:41: Junshiro Kobayashi springt da deutlich drüber und landet bei 127 Metern. Das ist natürlich die Führung von der Bruder des Führenden in der Vierschanzentournee.

14:39: Der Tscheche Roman Koudelka springt mit 122,5 Metern auf den zweiten Platz. Noch sind die 125 nicht geknackt heute in der Qualifikation.

14:37: Es herrscht jetzt durchgängig Rückenwind an der Schanze. Zwar ist der nicht stark, dennoch hat das natürlich einen Einfluss auf die Sprünge.

14:35: Jetzt noch knapp zehn Springer warten, dann kommen die Deutschen geballt daher. Eisenbichler, Leyhe, Schmid und Paschke springen unmittelbar nacheinander weg.

14:34: Baer springt nur auf 114 Meter. Das reicht zwar für die Qualifikation, aber er wird einen schweren Gegner bekommen.

14:32: So langsam steigt hier das Nievau an. Und jetzt kommt gleich Moritz Baer.

14:31: Wir haben wieder einen Führungswechsel. Taku Takeuchi aus Japan setzt sich mit 124,5 Metern an die Spitze.

14:29: Der Amerikaner Kevin Bickner übernimmt mit 124 Metern die Führung.

14:28: Gregor Deschwanden aus der Schweiz ist mit 117,5 Metern beim Wettkampf mit dabei. Bald sehen wir mit Moritz Baer dann den ersten Deutschen.

14:26: Der Finne Antti Aalto knackt jetzt auch die Marke. 123 Meter, das ist die Führung.

14:24: Nur Clemens Aigner hat bislang die 120-Meter-Marke geschafft. Da ist noch viel Luft nach oben.

14:22: Aigner, Prevc und Huber haben jetzt schon die Qualifikation für morgen geschafft. Das freut die österreichischen Zuschauer natürlich.

14:20: 23 Springer sind unten. Aigner führt weiterhin vor Cenen Prevc aus Slowenien und Huber aus Österreich.

14:18: Noch dauert es, bis wir mit Moritz Baer den ersten Deutschen stehen. Hier noch einmal der Überblick über alle Startnummern der DSV-Adler. Moritz Baer hat die 37, Markus Eisenbichler die 48, Stephan Leyhe die 52, Constantin Schmid die 53, Pius Paschke die 54 und Karl Geiger die 71.

Vierschanzentournee 2019/20: Die besten Bilder zum Skispringen-Highlight

14:16: Es herrscht momentan leichter Rückenwind im Hang, das macht es nicht leichter.

14:14: Der wohl schönste Name im Springerfeld zeigt einen schwachen Sprung. Andrew Urlaub aus den USA springt nur 94,5 Meter.

14:12: Die Zuschauerzahl war in Deutschland deutlich höher. Das hängt aber auch sicher damit zusammen, dass kein Österreicher mehr um den Gesamtsieg mitspringt.

14:10: Aigner und Huber haben gute Aussichten, die Qualifikation zu schaffen. Das Niveau der nachfolgenden Springer war sehr überschaubar.

Qualifikation in Innsbruck: Das Besondere an der Bergiselschanze ist, dass die Springer nach der Landung einen Gegenhang nach oben fahren. Auf den Sprung hat das keinen Einfluss, dennoch kann man nach dem Sprung nicht abschalten sondern muss konzentriert bleiben.

14:06: Auch Stefan Huber hat mit 119 Metern gute Aussichten auf die Qualifikation. Zur Erinnerung, von 72 Springern kommen 50 durch.

14:04: Clemens Aigner, der schon Weltcup-Erfahrung hat, macht das am besten. 120 Meter, das könnte für die Qualifikation ausreichen.

14:02: Sechs Österreicher kommen jetzt, sie sind die nationale Gruppe des Österreichischen Skiverbandes.

14:00: So, jetzt geht es los. Stefan Rainer aus Österreich eröffnet die Qualifikation in Innsbruck.

Vor der Qualifikation: 72 Athleten sind insgesamt am Start, 50 qualifizieren sich für das morgige Springen. Die komplette Startliste gibt es hier

Vor der Qualifikation: 15 Minuten noch, dann geht es hier los. Werfen wir einen Blick auf die Startnummern der Deutschen. Moritz Baer hat die 37, Markus Eisenbichler die 48, Stephan Leyhe die 52, Constantin Schmid die 53, Pius Paschke die 54 und Karl Geiger die 71. 

Vierschanzentournee: Der Sprungturm ragt in den Himmel von Innsbruck. Von hier oben geht es für die Springer nach unten.

Vor der Qualifikation: Um 14 Uhr wird es hier ernst. Dann müssen sich die Athleten für den morgigen Wettkampf qualifizieren.

2. Training: Stephan Leyhe wird als bester Deutscher Vierter, Constantin Schmid ist Zwölfter und Markus Eisenbichler 24. Pius Paschke aus Kiefersfelden wird 36., Moritz Baer nur 52. Das würde für die Qualifikation nicht ausreichen.

2. Training: Karl Geiger tut sich noch schwer. Bei Rückenwind springt der Oberstdorfer auf 122 Meter und ist damit Sechster. Marius Lindvik aus Norwegen gewinnt das 2. Training vor Stefan Kraft aus Österreich und Ryoyu Kobayashi aus Japan.

2. Training: Dawid Kubacki muss man hier in Innsbruck auf dem Zettel haben. 124 Meter, der Pole ist Dritter.

2. Training: Auch Constantin Schmid zeigt einen starken Sprung. Mit 124,5 Metern ist er vorne mit dabei.

2. Training: Stephan Leyhe, der im 1. Training Zweiter war, kommt richtig gut mit der Schanze zurecht. 131 Meter im 2. Training, das ist die Führung.

2. Training: Moritz Baer tut sich mit der Schanze noch schwer. 115 Meter für den jungen Deutschen, da muss in der Qualifikation mehr kommen.

Qualifikation in Innsbruck: So langsam füllt sich die Bergiselschanze in Innsbruck.

2. Training: Wie bei allen Springen der Vierschanzentournee wird beim Wettkampf im 1. Durchgang in 25 K.o.-Duellen gesprungen. Grundlage für die Zusammensetzung der Duelle bildet die Qualifikation. Der Beste der Qualifikation tritt gegen den 50. an, der Zweite gegen den 49. usw.

2. Training: Auch heute müssen sich 72 Athleten in der Qualifikation behaupten. Die besten 50 sind morgen beim Wettkampf am Start.

2. Training: Unterdessen läuft der zweite Trainingsdurchgang. Bis die Deutschen und die Top-Springer kommen, dauert es aber noch.

Qualifikation in Innsbruck: Mit seinem Nachfolger Stefan Horngacher (links) tauscht sich Schuster vor der Qualifikation hier in Innsbruck noch aus. 

2. Training: Über zehn Jahre war Schuster der deutsche Bundestrainer und feierte mit den DSV-Adlern große Erfolge.

Qualifikation in Innsbruck: Der ehemalige Bundestrainer Werner Schuster ist auch in Innsbruck. 

2. Training: Der zweite Trainingsdurchgang läuft.

Training: Das 1. Training hier in Innsbruck gewinnt Peter Prevc, vor Stephan Leyhe und Daiki Ito aus Japan.

Training: Karl Geiger hat noch Luft nach oben. 121 Meter bedeuten den 15. Platz hier im Training. Seine Konkurrenten um den Gesamtsieg bei der Vierschanzentournee, Ryoyu Kobayashi und Dawid Kubacki kommen schon besser mit der Schanze zurecht. Kobayashi ist mit 122 Metern Neunter, Kubacki mit 123 Metern Fünfter. 

Training: Marius Lindvik, der Sieger aus Garmisch, tut sich noch etwas schwer. 119 Meter sind der neunte Platz momentan.

Training: Peter Prevc ist der Erste, der Leyhe hier schlagen kann. 125,5 Meter reichen dem Slowenen aus, die Bedingungen waren schlechter als bei Leyhe.

Training: 72 Athleten sind heute in Innsbruck am Start. Leyhe weiterhin vorne, das fängt ja gut an.

Training: Die ersten Deutschen sind unten und hinterlassen hier einen guten Eindruck. Stephan Leyhe führt mit 128 Metern, Constantin Schmid und Pius Paschke sind im Zwischenresultat auch in den Top Ten. Noch stehen aber einige Springer oben.

Vierschanzentournee: Die Kulisse hier in Innsbruck ist atemberaubend. Auch das Wetter spielt mit, es ist trocken und nahezu windstill.

Training: Das deutsche Team besteht bei den Springen in Österreich nur noch aus sechs Athleten. Karl Geiger, Markus Eisenbichler, Constantin Schmid, Pius Paschke, Stephan Leyhe und Moritz Baer werden an den Start gehen.

Training: Zunächst kommt jetzt die nationale Gruppe aus Österreich. Sechs zusätzliche Athleten dürfen in Innsbruck und Bischofshofen für die Österreicher starten, in Oberstdorf und Garmisch hatten die deutschen zusätzliche Starter.

Training: Wie bei allen Springen der Vierschanzentournee stehen zunächst zwei Trainingsdurchgänge an. Um 14 Uhr beginnt dann die Qualifikation.

Vor der Qualifikation: Hallo und herzlich willkommen im Liveticker zur Vierschanzentournee bei chiemgau24.de. Der dritte Wettbewerb der Vierschanzentournee steht an, gleich beginnt das Training hier in Innsbruck.

Auf der Bergiselschanze in Innsbruck steht die dritte Station der Vierschanzentournee 2019/20 an. In Innsbruck richten sich alle Augen auf den Dreikampf um den Gesamtsieg. Hier gibt es alle Termine und Ergebnisse zur Vierschanzentournee 2019/20

Nach den Springen in Oberstdorf und Garmisch-Partenkirchen liegt der Vorjahressieger Ryoyu Kobayashi an der Spitze der Gesamtwertung, sein Vorsprung auf Karl Geiger aus Deutschland ist aber nur denkbar knapp. Kobayashi liegt 6,7 Punkte vor dem Oberstdorfer, der Showdown um den Sieg bei der Vierschanzentournee ist eröffnet.

Vierschanzentournee 2019/20: Die besten Bilder zum Skispringen-Highlight

Aber nicht nur Geiger und der 23-jährige Japaner kämpfen um den Goldenen Adler, den es für den Sieg bei der Vierschanzentournee als Trophäe gibt, auch der Pole Dawid Kubacki hat sich bei den Springen in Deutschland eine hervorragende Ausgangslage verschafft. Mit zwei dritten Plätzen liegt Kubacki nur 8,5 Punkte hinter Kobayashi und hat damit noch alle Optionen auf seinen ersten Tournee-Sieg. Hier gibt es die Gesamtwertung im Überblick

Anhand der Leistungen im Laufe der Weltcup-Saison 2019/20 sind aber Geiger und Kobayashi in der Favoritenrolle. Beide kamen bei jedem Springen der laufenden Saison unter die besten Acht, im Gesamtweltcup der Saison 2019/20 führt Kobayashi vor dem 26-jährigen Deutschen.

Vierschanzentournee: "Ich versuche das nicht zu realisieren"

Der hat den Ruhetag zwischen Garmisch und Innsbruck in aller Ruhe verbracht und macht sich keine Gedanken darüber, dass er der erste deutsche Sieger bei der Vierschanzentournee seit Sven Hannawald 2002 werden könnte. Hier gibt es alle Informationen zur Vierschanzentournee 2019/20

"Ich versuche das nicht zu realisieren", sagte der Oberstdorfer auf die Frage, ob er um seine Chance wisse, der erste Tourneesieger seit Hannawald werden zu können."Das ist die erste Chance, dass man sich ablenken lässt. Ich bleibe bei mir." Hier gibt es die Startliste für das Event in Innsbruck

Hier sehen Sie, wo Sie die Vierschanzentournee live im TV, Liveticker und Livestream verfolgen können

Damit ist Geiger nicht nur im Laufe der Vierschanzentournee gut gefahren, auch im Februar 2019 konnte der introvertierte Allgäuer mit seiner ruhigen Art Erfolge einfahren - und das auch noch in Innsbruck, wo es beim Springen am Samstag eine Vorentscheidung im Kampf um den Tournee-Sieg geben könnte.

Im Februar wurde Geiger auf der Bergiselschanze Vizeweltmeister hinter seinem Team- und Zimmerkollegen Markus Eisenbichler. Ryoyu Kobayashi verpasste das Podest und hatte 5,3 Punkte Rückstand auf Geiger. Kubacki kam mit der Schanze weniger gut zurecht, wurde Zwölfter und hatte fast 30 Punkte Rückstand auf Geiger.

Vierschanzentournee: Bundestrainer Horngacher streicht sechs deutsche Springer

Aber der Wettbewerb bei der WM ist einige Monate her, Kubacki ist stabil und wohl noch der einzige Springer, der Kobayashi und Geiger den Gesamtsieg streitig machen kann.

Das deutsche Team wird die Qualifikation am Freitag mit einem kleineren Aufgebot als noch bei den ersten beiden Events in Angriff nehmen. Die zusätzlichen Startplätze in der nationalen Gruppe erhalten in Innsbruck und beim letzten Springen in Bischofshofen die Österreicher. Das deutsche Team besteht nur noch aus sechs Athleten.

Neben Geiger werden Markus Eisenbichler, Constantin Schmid, Pius Paschke, Stephan Leyhe und Moritz Baer in Österreich an den Start gehen. Luca Roth, Martin Hamann, Felix Hoffmann, Kilian Märkl, Philipp Raimund und Adrian Sell müssen abreisen. Die Qualifikation am Freitag beginnt um 14 Uhr, chiemgau24.de ist vor Ort und ab 11:45 Uhr im Liveticker mit dabei.

Quelle: chiemgau24.de

*chiemgau24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

truf