Zu- und Abgänge

Bereits sieben Neuzugänge: VfL Bochum bewahrt sich weitere Transfer-Option

Thomas Reis spricht im Training mit Eduard Löwen.
+
Thomas Reis (l.) lässt die Möglichkeit eines achten Neuzugangs beim VfL Bochum noch offen.

Gibt es beim VfL Bochum noch einmal Bewegung auf dem Transfermarkt? Thomas Reis klärt dazu auf.

Bochum – Sieben Neuzugänge hat der VfL Bochum im Sommer bislang verpflichtet. Der Aufsteiger holte sich vor allem viel Bundesliga-Erfahrung ins Team. Doch mit den Transfer-Aktivitäten soll noch nicht unbedingt Schluss sein.

VfL Bochum: Achter Neuzugang? Thomas Reis lässt eine Transfer-Hintertür noch offen

Nach Patrick Osterhage, Christopher Antwi-Adjei, Michael Esser, Konstantinos Stafylidis, Elvis Rexhbecaj, Eduard Löwen und Takuma Asano könnte sogar noch ein achter Neuer den Weg nach Bochum finden. Trainer Thomas Reis sagte auf einer Pressekonferenz am Donnerstag (5. August): „Stand jetzt ist es der Kader, aber die Transferperiode ist noch bis zum 31. offen. Wir sind finanziell aber nicht auf Rosen gebettet. Unser Kader ist aber nicht schlecht besetzt.“

Sollte doch noch ein Neuzugang dazustoßen, sehe Thomas Reis zumindest den Einstieg als nicht allzu schwierig. „Wir gestalten das Training spielnahe, da fällt der Einstieg leichter“, so der Coach. Auf eine bestimmte Position wolle er sich jedoch nicht festlegen, wo der Aufstieger noch nachrüsten müsste.

VfL Bochum: Abgänge noch möglich, Kader „sehr groß“

Allerdings könnte sich noch etwas auf der Abgangsseite tun. Von der Transfer-Streichliste des VfL Bochum ist Lars Holtkamp durch seinen Wechsel zum Bonner SC bereits herunter. Aber auch Spieler wie Tom Weilandt und Baris Ekincier könnten den Verein noch verlassen. Thomas Reis dazu: „Unser Kader ist im Moment sehr groß und wir haben Spieler, bei denen ich so ehrlich bin, dass es schwer für sie werden könnte.“

Mehr zum Thema