Thomas Reis zeigt sich offen

VfL Bochum: Transfer-Hammer geplatzt – Aufstiegsheld träumte von Rückkehr

Das wäre eine kleine Sensation. Der Aufstiegsheld vom VfL Bochum spricht offen über eine Rückkehr – jetzt hat Thomas Reis reagiert.

Update, Montag (11. Oktober), 20.34 Uhr: Robert Zulj träumte von einer Rückkehr zum VfL Bochum. Der Aufstiegsheld hatte sich von seinem Wechsel zu Ittihad Kalba offenbar mehr versprochen.

Zu einem erneuten Wechsel zum VfL Bochum wird es allerdings nicht kommen. „Robert Zulj ist kein Thema“, bestätigte VfL-Trainer Thomas Reis. Damit kann der 29-Jährige sein Gedankenspiel direkt wieder zu den Akten legen.

Erstmeldung, Freitag (8. Oktober): Nach dem Abgang von Robert Zulj vom VfL Bochum reagierte Manuel Riemann emotional. „Wir haben uns bombastisch verstanden, es tut mir sehr weh, dass er weg ist“, gab der Torwart vor Saisonbeginn zu Protokoll. Ob die Schmerzen nun bald schon gelindert werden können?

NameRobert Zulj
Geboren5. Februar 1992 (Alter 29 Jahre), Wels, Österreich
BruderPeter Zulj

VfL Bochum: Transfer-Hammer möglich – Aufstiegsheld träumt von Rückkehr

„Ich schaue fast alle Spiele von Bochum und wenn ich dann mitbekomme, wie viel Dauerkarten verkauft werden und welche Stimmung herrscht, da denke ich mir schon oft: ‚Boah, das wäre jetzt schon nochmal geil“, sagt Robert Zulj jetzt in einem Interview mit der Bild-Zeitung.

Bahnt sich da womöglich eine Sensationsrückkehr zum VfL Bochum an? Der 29-Jährige war schließlich maßgeblich am Aufstieg an der Castroper Straße beteiligt. In 31 Spielen gelangen dem offensiven Mittelfeldspieler 15 Tore und 15 Vorlagen.

VfL Bochum: Robert Zulj träumt von Rückkehr – Qualität in Saudi-Arabien vergleichsweise schlecht

Umso überraschender war es, als der Abgang von Robert Zulj aus Bochum perfekt war. Dank einer Ausstiegsklausel konnte der Österreicher den Bundesliga-Aufsteiger für eine Mini-Ablöse verlassen, um dem Ruf des Geldes nach Saudi-Arabien zu Ittihad Kalba zu folgen. Doch Geld ist offenbar nicht alles.

„Die Qualität ist nicht einmal ansatzweise wie in Deutschland. Ich hatte mich vorher natürlich gut informiert und gewusst, dass ich Abstriche machen muss, aber ich habe es mir schon besser vorgestellt“, so der 29-Jährige in dem Interview weiter. Anschließend verrät er, dass er noch immer guten Kontakt zum Geschäftsführer Sport des VfL, Sebastian Schindzielorz, hat.

Robert Zulj (r.) könnte im Januar zum VfL Bochum zurückkehren.

VfL Bochum: Robert Zulj hat immer noch guten Kontakt zu Sebastian Schindzielorz

„Ich habe einen guten Draht zu Sesi, doch man weiß nie, was passiert. Ich habe hier einen Zweijahresvertrag, aber die Vereine sind sehr offen bei Wechseln. Mein Berater hat auch Kontakt mit vielen deutschen Vereinen. Jetzt gebe ich erstmal mein Bestes bis Januar, dann mache ich einen Cut und werde alles bewerten.“

Kehrt Robert Zulj also womöglich tatsächlich schon im Januar zum VfL Bochum zurück? Thomas Reis zeigt sich grundsätzlich dafür offen, ist aber ebenso noch etwas skeptisch. „Er ist nicht unbedingt ein Trainingsweltmeister. Der Weg zurück kann sehr schwer sein, auch wenn man nur ein halbes Jahr weg ist“, zitiert das VfL-Magazin Tief im Westen den Trainer.

VfL Bochum: Thomas Reis vermisst Robert Zulj als Führungsspieler

Im gleichen Atemzug betont Thomas Reis aber ebenso, dass Robert Zulj „mit seiner Art uns fehlt. Er ist ein Führungsspieler. Ich habe immer noch ein gutes Verhältnis zu ihm, der Kontakt ist nicht abgerissen“, so der Trainer des VfL Bochum. Und der Spieler? Dem fehlt seine alte Heimat trotz toller Sonnenstunden in den Emiraten offenbar auch.

„Meine Frau und ich haben uns unglaublich wohlgefühlt. Die Stadt ist toll, die Mannschaft, das Trainerteam, der Vorstand. Alles. Klar kann ich mir eine Rückkehr vorstellen, aber die Frage ist auch, wie die Situation beim Verein ist. Da muss alles passen.“ Der Ball liegt jetzt also beim Bundesliga-Aufsteiger.

Rubriklistenbild: © Tim Rehbein/RHR-FOTO

Mehr zum Thema