Positives Gefühl beim Aufsteiger

VfL Bochum: Sonderlob für Abwehrspieler – Trainer sieht große Fortschritte

Trotz des torlosen Remis gegen den VfB Stuttgart sieht Trainer Thomas Reis Fortschritte beim VfL Bochum. Ein Verteidiger bekam nach der Partie ein Sonderlob.

Bochum – Das 0:0-Remis des VfL Bochum gegen den VfB Stuttgart brachte einen Startelf-Debütanten in der Bundesliga hervor: Erhan Masovic. Der Innenverteidiger kam erstmals in dieser Saison von Beginn an zum Einsatz. Thomas Reis vertraute auf den Serben statt auf Vasilios Lampropoulos.

NameErhan Masovic
Geboren22. November 1998 (Alter 22 Jahre), Novi Pazar, Serbien
Größe1,89 Meter
Aktuelles Team(#4/Verteidiger)

VfL Bochum: Verteidiger erhält Sonderlob – Thomas Reis sieht große Fortschritte

Der VfL Bochum stand in der Defensive gegen den VfB Stuttgart recht ordentlich, auch ein Verdienst von Erhan Masovic, wie Thomas Reis nach dem Spiel bei der Pressekonferenz erklärte: „Wir wussten, dass Stuttgart immer wieder versuchen wird, das Zentrum zu überladen. Wir brauchten wen, der mutig ist im Decken.“

So habe sich Erhan Masovic im Training angeboten und machte seine Sache ordentlich, wie auch die Einzelkritik des VfL Bochum gegen den VfB Stuttgart zeigt.

VfL Bochum: Thomas Reis freut sich über Art und Weise gegen den VfB Stuttgart

Wenngleich das Remis des VfL Bochum gegen den VfB Stuttgart wieder ein Problem zeigte, sah Trainer Thomas Reis große Fortschritte beim Aufsteiger. Der Coach sagte: „Die Art und Weise fand ich heute gut. Gegen Hertha haben wir uns nicht belohnt, heute immerhin mit einem Punkt.“

Thomas Reis sah insbesondere in der Kompaktheit und Ordnung eine große Steigerung im Vergleich zu den vorherigen Spielen. Er gehe „mit einem positiven Gefühl ins Bett“. Die Bereitschaft für weite Wege und das Annehmen von Zweikämpfen war dem Coach positiv aufgefallen.

Verteidiger Erhan Masovic bekam ein Sonderlob von Trainer Thomas Reis beim VfL Bochum.

VfL Bochum: Thomas Reis sieht noch Potenzial in seinem Team – jetzt gegen RB Leipzig

Daran wolle er mit seinem Team in den kommenden Wochen anknüpfen. Thomas Reis sagte: „Es steckt noch einiges an Potenzial in der Mannschaft.“ Allerdings wird die nächste Aufgabe nicht einfacher: Es geht für den VfL Bochum am Samstag (2. Oktober) zu RB Leipzig, das gerade erst Hertha BSC mit 6:0 abgefertigt hat. Die Berliner wiederum gewannen im Ruhrstadion Mitte September mit 3:1.

Rubriklistenbild: © Dennis Ewert/RHR-Foto

Mehr zum Thema