Bayern blitzte bei ihm ab

Jetzt also doch! Brazzo-Wunschspieler wechselt in die Bundesliga

In den vergangenen Jahren bemühte sich der FC Bayern intensiv um Callum Hudson-Odoi, nun wechselt dier Chelsea-Profi wohl zu einem anderen Bundesligisten.

Update vom 30. August, 13.54 Uhr: Nun ist der Deal in trockenen Tüchern! Callum Hudson-Odoi wechselt vom FC Chelsea zu Bayer Leverkusen. Der 21-Jährige wird von der Werkself für ein Jahr ausgeliehen und erhält die Rückennummer 17.

„Mit Callum Hudson-Odoi haben wir einen schnellen und durchsetzungsfähigen Außenbahnspieler verpflichtet. Er bringt alles mit, um uns sofort weiterzuhelfen“, wird Sport-Geschäftsführer Simon Rolfes in der offiziellen Mitteilung zitiert. Gibt es noch weitere Transfers? Alles dazu erfahrne Sie in unserem Ticker zum Deadline Day.

Hudson-Odoi vor Wechsel zu Bayer Leverkusen - Brazzo schaut in die Röhre

Erstmeldung vom 24. August, 15.56 Uhr: München - Zu Beginn einer jeden Bundesligasaison gibt es mindestens eine Mannschaft, die einen unerwartet schwachen Start hinlegt. Nach den ersten drei Runden ist Bayer Leverkusen in dieser Spielzeit noch ohne Punkt, mit einer Tordifferenz von 1:6 steht der Champions-League-Teilnehmer auf dem vorletzten Tabellenplatz. Um dem Negativ-Trend entgegenzuwirken, will sich die Werkself nun verstärken - mit einem ehemaligen Bayern-Flirt. Dieser könnte nach mehreren Abwerbungsversuchen der Münchner also doch in der Bundesliga landen.

Bayer Leverkusen vor Leihe von Callum Hudson-Odoi - der FC Bayern blitzte mehrfach bei ihm ab

Callum Hudson-Odoi
Geboren: 7. November 2000 in Wandsworth, London
Beim FC Chelsea seit: 2007
Pflichtspiele für den FC Chelsea 126 (16 Tore, 22 Assists)
Vertrag beim FC Chelsea bis: 30.06.2024

Seit Winter 2018/2019 war Callum Hudson-Odoi vom FC Chelsea das große Transferziel des FC Bayern. Der heutige Sportvorstand Hasan Salihamidzic sprach damals sogar öffentlich über das große Interesse am Außenbahnspieler, biss sich jedoch die Zähne an den Londonern aus. Denn Chelsea blieb hart und zeigte sich von den Angeboten nicht beeindruckt, sodass der heute 21-Jährige noch bei den ‚Blues‘ unter Vertrag steht.

Hudson-Odoi machte als Teenager in der Premier League auf sich aufmerksam, mit 17 Jahren wurde er erstmals in der Premier League eingesetzt, bislang stand er in 126 Partien für Chelsea auf dem Platz. Jedoch sind die Einsatzzeiten des dreifachen englischen Nationalspielers leistungsbedingt rückläufig, in der letzten Saison kam er auf lediglich 15 Partien in der Premier League, in dieser Saison stand er nicht eine Minute auf dem Platz.

Englische Quellen: Chelseas Hudson-Odoi hat sich für Leihe nach Leverkusen entschieden

Medienberichten von der Insel zufolge soll der unzufriedene Hudson-Odoi vor einer Leihe stehen, Bayer Leverkusen hatte sich zuletzt um den Rechts- und Linksaußen bemüht. Wie der Kicker berichtet, soll der Chelsea-Youngster bei letztjährigen Bundesliga-Dritten ein konkretes Thema sein. Der Deal könnte demnächst also über die Bühne gehen, vielleicht sogar schon vor dem kommenden Ligaspiel am Samstag in Mainz. Wie einige englische Quellen berichten, soll sich der Spieler bereits für Bayer 04 entschieden haben.

Hasan Salihamidzic unternahm etliche Versuche, um Callum Hudson-Odoi zum FC Bayern zu lotsen.

Win-win-Situation? Leverkusen und Hudson-Odoi könnten von der Leihe profitieren

Leverkusen benötigt angesichts der Verletzungen von Amine Adli, der sich einen Schlüsselbeinbruch zuzog, und Karim Bellarabi, der zuletzt am Meniskus operiert wurde, einen Angreifer, der sofort helfen kann. Für das Team von Gerardo Seoane und Hudson-Odoi wäre ein Wechsel auf Leihbasis wohl eine Win-win-Situation: Der Offensivspieler könnte regelmäßig zum Einsatz kommen, im Gegenzug könnte Leverkusen von der hohen sportlichen Qualität des ehemaligen Bayern-Wunschspielers profitieren.

Die Bayern werden sich angesichts der unerwartet schwachen Entwicklung Hudson-Odois wohl nicht grämen, zumal sie mit Sadio Mané einen Offensiv-Allrounder an die Isar lotsen konnten. Für Leverkusen wäre die Verpflichtung, wenn auch nur als Leihe bis Saisonende, ein starkes Zeichen in einer sportlich schwierigen Zeit. (ajr)

Rubriklistenbild: © ULMER Pressebildagentur/NurPhoto/imago