Angreifer sollte kommen

Schalke 04: Weiterer Stürmer-Transfer geplatzt – trotz fixer Unterschrift

Fast hätte der FC Schalke 04 einen neuen Stürmer verpflichtet. Der Vertrag war sogar schon unterschrieben, der Transfer scheiterte aber noch.

Gelsenkirchen – Der FC Schalke 04 tauschte nach dem Bundesliga-Abstieg sein Team nahezu komplett aus. Kurz vor der Schließung des Transferfensters wechselte Stürmer Matthew Hoppe vom S04 zu RCD Mallorca. Die „Knappen“ wollten kurzfristig einen Ersatz verpflichten, doch das Vorhaben schlug fehl.

NameYuma Suzuki
Geboren26. April 1996 (Alter 25 Jahre), Choshi, Japan
Größe1,82 Meter
Aktuelles TeamVV St. Truiden (#9/Stürmer)

Schalke 04: Stürmer-Transfer gescheitert – Vertrag schon unterschrieben

Lediglich mit Simon Terodde, Marius Bülter und Marvin Pieringer die Saison 2021/22 zu bestreiten, schien für den S04 schon am sogenannten „Deadline Day“, dem letzten Tag der Transferperiode im Sommer, keine Option zu sein. Das zeigen auch die wenige Tage später gescheiterten Verhandlungen zwischen Sergi Enrich und dem FC Schalke 04.

Ein neuer Stürmer sollte schon am „Deadline Day“ her, aber auch dieser Transfer scheiterte. Das berichtete der Stürmer Yuma Suzuki jetzt selbst der belgischen Zeitung Het Nieuwsblad. Der 25-Jährige sagt: „Es gab eine Einigung mit dem Klub und auch mit mir. Alle Papiere waren unterschrieben.“

Schalke 04: Stürmer-Transfer von Yuma Suzuki auch wegen Atsuto Uchida ein Thema

Die Verpflichtung des Japaners wäre ein echter Transfer-Coup gewesen. Er schoss 17 Tore in der Saison 2020/21 für den belgischen Erstligisten VV St. Truiden. Für einen Wechsel in die zweite deutsche Liga zum FC Schalke 04 hätte auch die Vergangenheit gesprochen. Yuma Suzuki klärt auf: „Es ist ein Verein mit einem guten Ruf in Japan. Das liegt auch an Atsuto Uchidas Vergangenheit dort. Ich sollte sogar mit seiner Trikotnummer spielen.“

Die Ablöse von rund 3,5 Millionen Euro, die der S04 für Matthew Hoppe kassierte, hätten die Königsblauen letztlich offenbar gerne in Yuma Suzuki investiert. Doch der Transfer scheiterte in letzter Sekunde. „Wir waren zu spät. Der Deal war also nicht offiziell“, verrät der 25-Jährige. Womöglich blieb keine Zeit, um alle notwendigen Papiere für die Verpflichtung bis zur Deadline fertigzustellen.

Ein Stürmer-Transfer des FC Schalke 04 scheiterte, obwohl der Vertrag schon unterschrieben war.

Schalke 04: Stürmer Yuma Suzuki mit bislang lediglich einem Tor in der Saison 2021/22

Yuma Suzuki blieb schließlich bei VV St. Truiden in der ersten belgischen Liga. So gut, wie in der Saison 2020/21, läuft es aktuell aber nicht. Der Japaner steht nach fünf Einsätzen lediglich bei einem Tor und fehlte zwischenzeitlich aufgrund einer Oberschenkelverletzung.

Der S04 könnte im Januar den nächsten Anlauf auf eine Verpflichtung des Stürmers nehmen. Immerhin verriet Sportdirektor Rouven Schröder, dass der FC Schalke 04 einen Stürmer-Transfer im Winter anpeilt.

Schalke 04: Transfer von Yuma Suzuki im Winter erneut ein Thema? Stürmer verrät Plan

Doch Yuma Suzuki blieb zurückhaltend: „Das ist keineswegs sicher. Es gibt einen neuen Transfermarkt. Ich hoffe immer noch auf eine große Liga, aber versteht mich nicht falsch: Ich bin sehr gerne beim STVV und bin auch zu 100 Prozent auf den Verein fokussiert. Die Transferangelegenheiten überlasse ich komplett meinem Management.“

Rubriklistenbild: © Johan Eyckens/picture-alliance/dpa

Mehr zum Thema