Forderung vom Sportvorstand

Schalke 04: Trainer Grammozis erntet Kritik – Knäbel spricht Klartext

Bei Schalke 04 lief es zuletzt nicht rund. Während S04-Trainer Dimitrios Grammozis in den Fokus der Kritik geriet, sieht Sportvorstand Peter Knäbel größeren Handlungsbedarf.

Gelsenkirchen – Die 2:4-Niederlage des S04 gegen Darmstadt 98 sitzt den Königsblauen noch tief in den Knochen. Besonderen Grund zur Besorgnis dürfte der in die Kritik geratene Trainer Dimitrios Grammozis haben. Doch Peter Knäbel, Sportvorstand beim FC Schalke 04, sieht noch weitere in der Verantwortung.

PersonPeter Knäbel
Geboren2. Oktober 1966 (Alter 55 Jahre), Witten
Aktueller VereinFC Schalke 04
FunktionSportvorstand

Schalke 04: Peter Knäbel mit deutlichem Appell an S04-Trainer und Mannschaft

Während von außen die Kritik am Übungsleiter immer größer wird und ein Experte sich sogar Ex-BVB-Trainer Daniel Farke beim S04 vorstellen kann, stehen die Schalke-Verantwortlichen hinter Grammozis. Zumindest noch.

Gegen Werder Bremen soll Dimitrios Grammozis nochmal auf der Trainerbank Platz nehmen. Hier gilt es, die Schmach der vergangenen Spiele wieder gutzumachen. Das betonte auch Peter Knäbel: „Der Auftritt gegen Darmstadt war insgesamt enttäuschend. Diese Leistung reicht nicht, um in der 2. Bundesliga Spiele zu gewinnen, das muss allen klar sein“, erklärte er den Ruhr Nachrichten.

Schalke 04: S04-Sportvorstand Peter Knäbel fordert jetzt „frischen Wind“

Eine klare Ansage des Sportvorstandes. Doch damit nicht genug. Denn er hat auch einen klaren Appell, den er aber nicht nur an den Trainer richtet: „Wir haben jetzt zwei Wochen Zeit, um uns bestmöglich auf ein schwieriges Auswärtsspiel in Bremen vorzubereiten. Diese Zeit müssen wir sorgfältig nutzen, um Fehler abzustellen und frischen Wind in unser Spiel zu bekommen. Spieler, Trainerteam und Staff, alle gemeinsam sind gefragt.“

Damit macht Peter Knäbel deutlich, dass er das Pokal-Aus gegen 1860 München und die zwei Liga-Niederlagen nicht nur mit der Trainingsleistung von Dimitrios Grammozis erklären will. Beim FC Schalke 04 sind jetzt alle gefragt.

Peter Knäbel fordert bei Schalke 04 jetzt frischen Wind von Mannschaft und dem S04-Trainer.

Schalke 04: Fragliche Entscheidungen und Patzer führten zu drei Niederlagen – S04 auf Platz 5

Eigentlich hatte der S04 zuletzt einen Lauf. Zwischenzeitig waren die Königsblauen auf Platz drei der Tabelle. Die Mission Wiederaufstieg war im vollen Gange. Bis zur Niederlage im DFB-Pokal gegen 1860 München, als Dimitrios Grammozis auch mit fraglichen Personal-Entscheidungen auffiel. Seitdem scheint der Wurm bei den „Knappen drin zu sein.

Zwei Niederlagen gegen FC Heidenheim und Darmstadt 98 folgten. Ärgerliche Fehler vonseiten der Spieler, wie etwa das schwache Spiel von Schalke-Kapitän Danny Latza trugen zu den Pleiten bei. Statt Platz drei heißt es jetzt Platz 5.

Verloren ist beim S04 jedoch noch lange nichts. Nur vier Punkte trennen sie vom Tabellenersten Sankt Pauli. Und feststeht: Machbar ist die Mission Wiederaufstieg nur als Kollektiv-Leistung.

Rubriklistenbild: © Tim Rehbein/RHR-Foto

Mehr zum Thema