Bester S04-Stürmer

Schalke 04: Krise bei Simon Terodde – Grammozis überrascht mit Aussage

Simon Terodde ist mit seinen Toren die Lebensversicherung des FC Schalke 04. Doch vor dem Spiel in Hannover offenbart sich eine Krise beim S04-Stürmer.

Gelsenkirchen – Beim Testspiel in Lübeck während der Länderspielpause gab es besondere Geschenke für Simon Terodde vom FC Schalke 04. Er erhielt ein Trikot des VfB Lübeck mit der Zahl 153, der Anzahl seiner Tore in der zweiten Liga, sowie „Lübecker Marzipan“. Von einer Krise war keine Spur, doch es gibt sie.

NameSimon Terodde
Geboren2. März 1988 (Alter 33 Jahre), Bocholt
Größe1,92 Meter
Aktuelles TeamFC Schalke 04 (#9/Stürmer)

FC Schalke 04: Simon Terodde in der Krise – Grammozis überrascht auf Pressekonferenz

Es ist kaum vorstellbar, dass Simon Terodde angesichts von elf Toren und zwei Vorlagen in neun Zweitliga-Spielen für den FC Schalke 04 in einer Krise stecken könnte. Doch der kommende Gegner des S04, Hannover 96, könnte als Angstgegner des 33-Jährigen bezeichnet werden.

Die Bilanz von Simon Terodde gegen Hannover 96 ist ernüchternd: sechs Spiele, ein Tor, kein Sieg. S04-Trainer Dimitrios Grammozis überraschte daher mit seiner Aussage auf der Pressekonferenz am Donnerstag (14. Oktober): „Für Simon ist das vermutlich eine Krise“, sagte er und lächelte anschließend.

FC Schalke 04: Simon Terodde liegt Hannover 96 als Gegner nicht

Dann wurde der Coach aber ernster und fügte hinzu: „Jeder Gegner liegt einem mal mehr, mal weniger gut. Er denkt nicht darüber nach, glaube ich.“

Womöglich könnten Simon Terodde und der FC Schalke 04 daraus sogar einen Vorteil ziehen. Dimitrios Grammozis sagte: „Es gibt nicht viele, gegen die er nicht getroffen hat. Vielleicht ist das eine zusätzliche Motivation. Er muss nichts Außergewöhnliches machen. Er ist sehr fokussiert, gepaart mit der nötigen Lockerheit.“

Simon Terodde in der Krise? Schalke-Trainer Dimitrios Grammozis überraschte bei der Pressekonferenz.

FC Schalke 04: Simon Terodde kann alleiniger Zweitliga-Rekordhalter werden

In Hannover winkt dem Torjäger am Freitag (15. Oktober, 18.30 Uhr) schließlich eine Besonderheit: Mit seinem 154. Zweitliga-Treffer würde er der alleinige Rekord-Torschütze der zweiten Liga werden. Aktuell teilt der 33-Jährige sich den ersten Rang mit Dieter Schatzschneider – der einst unter anderem für Hannover 96 und den S04 auf Torejagd ging.

Rubriklistenbild: © Tim Rehbein/RHR-FOTO

Mehr zum Thema