Verteidiger bleibt im Pech

Schalke 04: Salif Sané erneut verletzt – S04 droht wochenlanger Ausfall

Was für eine bittere Nachricht auf Schalke: Salif Sané ist wieder verletzt. Der baumlange Innenverteidiger fällt erneut länger aus.

Gelsenkirchen – Keine guten Nachrichten hatte S04-Trainer Dimitrios Grammozis bei der Pressekonferenz vor dem Absteiger-Duell gegen Werder Bremen: Der vom Verletzungspech verfolgte Salif Sané fällt wieder wochenlang aus.

PersonSalif Sane
Geboren25. August 1990 (Alter 31 Jahre), Lormont, Frankreich
PositionVerteidigung

Schalke 04: Salif Sané wieder verletzt – S04 gibt herben Rückschlag bekannt

Seit Juni 2020 verpasste Salif Sané schon 48 Spiele für den FC Schalke 04, seitdem fehlt der 31-Jährige wegen Knie-Problemen gefühlt dauerverletzt. Zuletzt gab es dann aber einen Hoffnungsschimmer, als Salif Sané beim S04-Heimspiel gegen Darmstadt 98 sein überraschendes Comeback feierte.

Salif Sané hat einen Rückschlag erlitten und fehlt dem FC Schalke 04 schon wieder länger verletzt.

Doch den Funken Hoffnung zerschlug S04-Trainer Dimitrios Grammozis jetzt. Vor dem Spiel gegen Werder Bremen erklärte er am Donnerstag (18. November): „Salif Sané hat sich vorgestern am hinteren Oberschenkel muskulär verletzt.“

Schalke 04: Salif Sané fehlt verletzt – S04-Trainer spricht von drei Wochen

Besonders bitter aus königsblauer Sicht: Es handelt sich wieder um einen längeren Ausfall: Von „circa drei Wochen“ sprach der Übungsleiter. Im Training sei Salif Sané halb weggerutscht, halb habe er einen zu großen Auswahlschritt gemacht.

Für Schalke 04 bleibt zu hoffen, dass es sich wirklich um nur drei Wochen handelt. In den vergangenen Monaten laborierte der 31 Jahre alte Hüne an solch komplizierten Knieproblemen, dass sogar über ein mögliches Karriere-Aus bei Salif Sané spekuliert wurde.

Sein Kurz-Comeback brachte Hoffnung auf mehr Stabilität in der Defensive der „Knappen“. Jetzt ist er wieder zum Zuschauen verdammt. Kleines Trostpflaster für den S04: Es ist der einzige Ausfall gegen Werder Bremen.

Rubriklistenbild: © Tim Rehbein/RHR-FOTO

Mehr zum Thema