In Gelsenkirchen zusammengearbeitet

Schalke 04: Ralf Rangnick holt Ex-S04-Trainer zu seinem neuen Klub

Der S04 fing sich im Frühjahr einen Korb. Im Sommer heuerte Ralf Rangnick dann bei einem neuen Klub an. Jetzt folgt ihm ein Ex-Schalker.

Gelsenkirchen/Moskau – Im Frühling scheiterte eine Rückkehr von Ralf Rangnick zum FC Schalke 04. Nur wenige Monate später hat der 63-Jährige dennoch eine neue Herausforderung gefunden: Der einstige Schalke-Trainer leitet fortan als sportlicher Leiter die Geschicke beim russischen Hauptstadtklub Lokomotive Moskau.

Name Markus Gisdol
Geboren17. August 1969 (Alter 52), Geislingen an der Steige
Größe 1,84 Meter

Schalke 04: Ralf Rangnick sorgt bei Lokomotive Moskau für Trainer-Überraschung – Markus Gisdol kommt

Mit einer seiner ersten Amtshandlungen sorgt Ralf Rangnick direkt für eine faustdicke Überraschung. „In naher Zukunft“ werde Markus Gisdol (52) die vakante Position als Cheftrainer bei Lokomotive Moskau antreten.

Damit wären die einstigen Weggefährten jetzt wieder vereint. 2011 hatten die beiden bereits als Trainer (Ralf Rangnick) und Co-Trainer (Markus Gisdol) gemeinsam beim FC Schalke 04 gearbeitet. Die Zusammenarbeit dauerte allerdings aufgrund eines Burnouts des 63-Jährigen nur von März bis September.

Schalke 04: Ralf Rangnick holt Markus Gisdol als Trainer zu Lokomotive Moskau

Zuvor hat Markus Gisdol für knapp zwei Jahre den 1. FC Köln trainiert. Dort wurde der 52-Jährige jedoch nach einer Heimniederlage gegen den FSV Mainz 05 (2:3) im April 2021 freigestellt.

Seitdem blieb der Fußballlehrer ohne Anstellung. Wann genau der ehemalige Schalke-Trainer sein Engagement bei Lokomotive Moskau antreten wird, ließ der Verein noch offen.

Neben seiner Tätigkeit als Sportlicher Leiter bei dem russischen Erstligisten fungiert Ralf Rangnick derzeit zusätzlich noch als Experte für DAZN. Zuvor waren unter anderem auch Verhandlungen mit Eintracht Frankfurt gescheitert.

Rubriklistenbild: © Odd Andersen/AFP

Mehr zum Thema