Aufstieg bleibt das Ziel

Schalke 04: Torwart Ralf Fährmann zeigt Kritikern trotz Patzer die kalte Schulter

Am Wochenende kassierte der S04 bereits die dritte Saisonniederlage. Beteiligt daran, war auch Ralf Fährmann, der sich aber dennoch kämpferisch zeigt.

Gelsenkirchen - Ralf Fährmann agierte phasenweise unglücklich bei der Partie von Schalke 04 gegen den Karlsruher SC, welche die Gäste nach einem wilden Spiel inklusive roter Karte und Traumtor am Ende mit 1:2 für sich entschieden. Trotzdem wirft der Torhüter die Flinte nicht vorzeitig ins Korn. Gegenüber dem Kicker äußerte sich die Nummer 1 von Schalke 04 weiterhin optimistisch.

NameRalf Fährmann
Geboren27. September 1988 (32 Jahre), Chemnitz
Größe1,96 m
Gewicht93 kg
EhepartnerNadine Fährmann (verh. 2016)
Aktuelles TeamFC Schalke 04 (#1 /Torwart)

Schalke 04: Ralf Fährmann will bis zum Vertragsende für den S04 spielen

„Ich habe noch viel vor mit Schalke, am liebsten würde ich natürlich schnellstmöglich wieder in die Bundesliga aufsteigen“, so der 32-Jährige. Ein Wunsch, den wohl alle S04-Fans teilen. Für Ralf Fährmann wäre eine Bundesliga-Rückkehr nach seiner nicht immer einfachen Zeit in Königsblau ein echtes Highlight vor dem nahenden Ende seiner Karriere.

Bis es so weit ist, möchte Ralf Fährmann, dessen Vertrag kürzlich bis zum Sommer 2025 verlängert wurde, weiter mit Leistung vorangehen: „Natürlich ist es mein Ziel, bis zum Ende meines Vertrages zu spielen. Aber man kann im Fußball selten weit vorausblicken, häufig ja noch nicht einmal kurzfristig planen. Unterm Strich ist es ein brutales Tagesgeschäft, in dem die Leistung entscheidet. Ich werde weiter versuchen, mit Leistung zu überzeugen.“

Schalke 04: Ralf Fährmann leistete sich im Spiel gegen den KSC einen Patzer

Über weite Strecken der noch jungen Spielzeit konnte Ralf Färhmann, der den Liga-Auftakt aufgrund eines positiven Corona-Tests verpasste, dieses Vorhaben bislang verwirklichen. Gegen den KSC erwischte der Schlussmann allerdings nicht seinen besten Tag und sah beim Gegentreffer zum 0:1 nicht besonders glücklich aus.

Trotzdem will er keine Zweifel zu seiner Person aufkommen lassen: „Es ist normal, dass vieles hinterfragt wird, wenn es im Verein mal nicht mehr so läuft. Es gab schon früher Menschen, die nicht überzeugt von mir waren. Damit kann ich aber ganz gut und selbstreflektiert umgehen. Ich bin immer hartnäckig geblieben und ernte jetzt die Früchte dafür“, sagt Ralf Fährmann.

Ralf Fährmann bleibt trotz des durchwachsenen Saisonstarts seines S04 optimistisch.

Ralf Fährmann: Schalke 04 muss Anschluss an die Aufstiegsränge finden

Gegen Aufsteiger Hansa Rostock hofft der Schlussmann am Samstag (25. September) im Topspiel wieder auf drei Punkte für seinen S04. Gegen die Hanseaten bedarf es dafür jedoch eine Leistungssteigerung der gesamten Mannschaft.

Mit 10 Punkten aus 7 Spielen verlief der Saisonstart für Schalke 04 bislang eher durchwachsen. Der Klub muss in den nächsten Spielen weiter Punkten, um den Anschluss auf die Aufstiegsplätze nicht frühzeitig zu verlieren.

Rubriklistenbild: © Ina Fassbender/AFP

Mehr zum Thema