Traumtor gegen Ingolstadt

Schalke 04: Grammozis und Manchester-City-Star lassen „Karate-Kid“ hochleben

Mehmet Aydin ist nach dem Sieg des FC Schalke 04 gegen den FC Ingolstadt einer der gefeierten Stars. Er bekam sogar ein Lob von einem Profi von Manchester City.

Gelsenkirchen – „Ich habe diesen Kick bei Karate Kid gesehen – deswegen habe ich ihn im Spiel mal versucht. Und es hat geklappt“ – Mehmet Aydin wird das 3:0 des FC Schalke 04 gegen den FC Ingolstadt wohl nie vergessen. Mit einem Traumtor erzielte er die zwischenzeitliche 2:0-Führung. Was dann folgte, war pure Ekstase.

NameMehmet Can Aydin
Geboren9. Februar 2002 (Alter 19 Jahre), Würselen
Größe1,80 Meter
Aktueller VereinFC Schalke 04

Mehmet Aydin (FC Schalke 04): Trainer und City-Star schwärmen vom „Karate Kid“

Mehmet Aydin, der in der S04-Einzelkritik gegen Ingolstadt die Note 2,5 bekam, jubelte überschwänglich und küsste das Schalke-Wappen. Sein Tor sorgte für Aufsehen. Nach einer Ecke von Thomas Ouwejan holte er freistehend zum Scherenschlag in der Luft aus und knallte den Ball volley in die Maschen.

Zwar holte sich Simon Terodde beim S04 den Zweitliga-Torrekord, doch nach dem Spiel drehte sich auch viel um das Traumtor von Mehmet Aydin. Angesprochen auf die Szene aus „Karate Kid“ sagte Trainer Dimitrios Grammozis mit einem Lächeln in einer Medienrunde nach dem Spiel: „Ich möchte gar nicht wissen, was sich die Jungs zuhause reinziehen.“

FC Schalke 04: Mehmet Aydin folgt Anweisung von Co-Trainer beim Torschuss nicht

Der Coach freute sich sehr für Mehmet Aydin, der weiß, „was der Verein den Leuten bedeutet“. Mehmet Aydin genoss einfach den Moment: „Nach dem Tor habe ich nichts mehr mitbekommen“, sagte der 19-Jährige vom FC Schalke 04 bei Sky.

So verriet der Youngster auch, dass er mit Co-Trainer Mike Büskens vor zwei Wochen „über so eine Situation gesprochen“ habe. Den Rat des Ex-Profis befolgte er jedoch nicht: „Wenn der Ball so kommt, dann soll ich ihn mit der Innenseite spielen, hat er mir gesagt. Aber ich bin einer, der voll draufhaut.“ Dimitrios Grammozis ergänzte in der Medienrunde: „Wenn er die Tore immer so macht, ist das für mich auch okay.“

Trainer Dimitrios Grammozis und City-Star Ilkay Gündogan schwärmen vom Torschützen des FC Schalke 04, Mehmet Aydin.

FC Schalke 04 will Mehmet Aydin nach Tor „auf dem Boden halten“

Der Trainer wolle jetzt aber nach dem Tor den rechten Flügelspieler „auf dem Boden halten“, denn er wisse, „was so ein Tor auch in der Öffentlichkeit bewirkt“. Gelingt dem FC Schalke 04 das, habe der Verein an Mehmet Aydin „noch viel Freude“, sagte der Coach.

In puncto Öffentlichkeit kam das erste Signal bereits aus Manchester. Genauer gesagt von City-Star Ilkay Gündogan. Der gebürtige Gelsenkirchener spielte selbst von 1998 bis 1999 im S04-Nachwuchs.

FC Schalke 04: Mehmet Aydin erhält Nachricht von City-Star Ilkay Gündogan

Via Instagram-Story teilte Ilkay Gündogan ein Video vom Tor des Schalke-Youngsters und schrieb garniert mit vielen Emojis dazu: „Glückwunsch zum 1. Profitor, Memo. Was für eine starke Bude. Mach weiter so.“

Gegen Hansa Rostock kam Mehmet Aydin in die Startelf des S04. Nach seinem Tor gegen Ingolstadt dürfte ihm wohl auch beim Auswärtsspiel gegen Hannover am Freitag (15. Oktober) ein Platz in der Aufstellung winken. Zuvor wolle er aber erst das Spiel und seinen Treffer verarbeiten: „Ich habe noch nicht ganz begriffen, was heute passiert ist.“

Rubriklistenbild: © Tim Rehbein/RHR-FOTO

Mehr zum Thema