Torwart setzt sich hohe Ziele

Schalke 04: Martin Fraisl schwärmt jetzt von besonderem S04-Trainer

Martin Fraisl überzeugt beim FC Schalke 04 derzeit als sicherer Rückhalt. Bei seinem Trainer gerät der S04-Torwart ins Schwärmen.

Gelsenkirchen – Während die Kritik an Schalke-Trainer Dimitrios Grammozis nach drei Pflichtspiel-Niederlagen in Serie immer weiter zunimmt, können sich die „Knappen“ zwischen den Pfosten über die Leistungen von Martin Fraisl freuen. In einem Interview hat der 28-Jährige einen Grund für seinen derzeitigen Höhenflug verraten.

NameMartin Fraisl
Geboren10. Mai 1993 (28), Wolfsbach, Österreich
Größe 1,87 Meter
Aktuelle TeamsFC Schalke 04

FC Schalke 04: Martin Fraisl schwärmt von Torwart-Trainer Wil Coort

Der hört auf den Namen Wil Coort und ist seit vergangenem Sommer neuer Torwart-Trainer beim FC Schalke 04. Der 60-Jährige folgte auf Simon Henzler, der zuvor von seinen Aufgaben entbunden wurde.

Doch was zeichnet den gebürtigen Niederländer aus und inwiefern profitieren die S04-Torhüter von seiner Arbeit? Die Antwort kennt die Nummer eins der „Knappen“.

FC Schalke 04: Martin Fraisl lobt Wil Coort – Torwart-Trainer verändert S04

„Wil ist wahnsinnig detailverliebt. Da geht es beispielsweise darum, meine Schulter drei Zentimeter diagonal nach vorne zu stellen, um die optimale Position zu haben“, verrät Martin Fraisl im Gespräch mit der Bild. Insgesamt hat sich das „königsblaue“ Torwartspiel seit Anstellungsbeginn von Wil Coort verändert.

Inzwischen wird der S04-Torwart deutlich häufiger ins Spielgeschehen einbezogen, was auch ein Verdienst des 60-Jährigen ist und schlussendlich den Ausschlag zugunsten des Österreichers gegenüber Ralf Fährmann gab. Der Spielaufbau zählt schließlich bekanntermaßen nicht zu den Kernkompetenzen der bisherigen Nummer eins.

Wil Coort kam vor der Saison 2021/22 als neuer Torwart-Trainer zum FC Schalke 04.

FC Schalke 04: Martin Fraisl blüht dank Torwart-Trainer Wil Coort auf

Die Entscheidung für Martin Fraisl und damit zwangsläufig gegen Ralf Fährmann sollte nicht ohne Nebengeräusche auskommen. Jene verflachten allerdings spätestens, nachdem der Österreicher seine Nominierung mit vier Spielen ohne Gegentor gerechtfertigt hatte.

Nichtsdestotrotz möchte der 28-Jährige mithilfe von Torwart-Trainer Wil Coort den nächsten Schritt in seiner Entwicklung machen: „Ich habe mir zur Aufgabe gemacht, als Torwart so komplett wie möglich zu werden. Im positionstaktischen Coaching ist Wil wirklich überragend“, schwärmt der S04-Schlussmann.

FC Schalke 04 hofft auf Trendwende mit Dimitrios Grammozis

„Er konnte mir noch einmal ein ganz neues Element im Torwartspiel mitgeben“, verrät Martin Fraisl gegenüber Bild. Beim FC Schalke 04 hofft man indes, dass die Arbeit von Cheftrainer Dimitrios Grammozis schon bald ähnliche Früchte trägt.

Schließlich laufen die „Knappen“ in der 2. Bundesliga noch den eigenen Ansprüchen hinterher. Chancen wieder in die Spur zu kommen, hat der S04 am Samstag (20. November, 20.30 Uhr) beim SV Werder Bremen.

Rubriklistenbild: © Tim Rehbein/RHR-FOTO

Mehr zum Thema