Bärendienst vom Kapitän

Schalke 04: Nach Sperre für Victor Palsson steht S04 vor drei Problemen

Der nächste Kapitän geht temporär von Bord. Victor Palsson hat dem FC Schalke 04 einen Bärendienst erwiesen. Das zeigt auch der Blick auf die möglichen Ersatzkandidaten.

Gelsenkirchen – Victor Palsson wird dem FC Schalke 04 für zwei Spiele lang gesperrt fehlen. Der Kapitän der Königsblauen kassierte bei der 1:2-Niederlage des S04 gegen den Karlsruher SC nach 73 Minuten die Rote Karte. Zu hart und zu gefährlich war sein Einsteigen, als er den KSC-Kapitän Marvin Wanitzek im Vollsprint von hinten per Grätsche unsanft vom Ball trennte.

NameGuðlaugur Victor Pálsson
Geboren30. April 1991 (Alter 30 Jahre), Reykjavík, Island
Größe1,86 Meter
Gewicht77 Kg
Karrierebeginn2010
Aktuelles TeamFC Schalke 04

FC Schalke 04: Victor Palsson muss nach Roter Karte keine Konsequenzen vom S04 befürchten

Interne Konsequenzen muss Victor Palsson nach der Roten Karte aber nicht befürchten. Sein Trainer Dimitrios Grammozis ging alles andere als hart mit ihm ins Gericht.

„Er ist mit dem Platzverweis hart genug bestraft. Das ist für ihn und uns bitter“, so der 43-Jährige über den Kapitän des FC Schalke 04. Die Rote Karte müsse man „hinnehmen“, so Dimitrios Grammozis weiter. „Er geht mit voller Wucht da hinein. Da kann alles passieren.“

FC Schalke 04: Victor Palsson entschuldigt sich nach Roter Karte auf Instagram beim S04

Der Spieler selbst äußerte sich noch am späten Freitagabend (17. September) über seinen Instagram-Account zu Wort. „Ich bin über die Niederlage und vor allem über meinen Platzverweis sehr enttäuscht. Ich entschuldige mich bei meinen Mitspielern und dem Staff, dass ich sie in die Situation gebracht habe, 20 Minuten lang in Unterzahl agieren zu müssen. Ich trage die volle Verantwortung. Vielen Dank an die Fans und die erneut unglaubliche Atmosphäre.“

Der FC Schalke 04 muss für zwei Spiele auf seinen Kapitän verzichten. Den verlängerten Arm des Trainers, der den isländischen Nationalspieler unbedingt von Darmstadt nach Gelsenkirchen zum S04 locken wollte und ihn bekam.

Victor Palsson wird dem FC Schalke 04 nach einer Roten Karte vorerst gesperrt fehlen.

FC Schalke 04: Sperre gegen Victor Palsson bereitet dem S04 drei Probleme

Doch nicht nur, dass mit Victor Palsson ein zentraler Baustein aus der S04-Aufstellung erst einmal wegbricht. Für die „Knappen“ ergeben sich dadurch noch zwei weitere Probleme.

Denn der mögliche Ersatzkandidat Danny Latza kehrt frühestens vor dem kommenden Wochenende wieder ins Mannschaftstraining zurück. Wann der eigentliche Kapitän des FC Schalke 04 nach seiner Knie-Verletzung wieder einsatzbereit ist, ist noch unklar. Dimitrios Grammozis stellte nach der Pressekonferenz in einer Medienrunde die Bedeutung des gebürtigen Gelsenkircheners heraus.

FC Schalke 04: Ko Itakura könnte Victor Palsson vor der S04-Abwehr ersetzen

„Ich hoffe, er kehrt so schnell wie möglich zurück, da wir solche Typen auf dem Platz brauchen, die das Heft in solchen Spielen in die Hand nehmen und den Rhythmus bestimmen. Wenn Victor raus ist, dann fehlt jemand, der Struktur hereinbringt.“

Ko Itakura könnte beim FC Schalke 04 den gesperrten Victor Palsson vor der Abwehr ersetzen.

Florian Flick sei „ein anderer Typ“, erklärt Dimitrios Grammozis, der womöglich Neuzugang Ko Itakura vor die Abwehr einsetzen könnte. Dorthin, wo er schon nach der Roten Karte seines Teamkollegen hin beordert wurde. Doch daraus ergibt sich ein weiteres Problem für den FC Schalke 04.

FC Schalke 04: Ko Itakura kann in und vor der S04-Abwehr spielen

Denn zum einen ist der Japaner „der Sprache nicht so mächtig, um Anweisungen von dort geben zu können“, verdeutlicht Dimitrios Grammozis. Zum anderen war der 24-Jährige eigentlich als neuer Abwehr-Chef eingeplant. Auch, wenn er als polyvalenter Spieler gilt und die Position im defensiven Mittelfeld genauso bekleiden kann, wie der S04-Trainer auf Nachfrage von RUHR24 nochmals betont.

„Wir haben ihn verpflichtet, weil er – egal, ob in England oder der Niederlande – sowohl in der Innenverteidigung als auch im defensiven Mittelfeld spielen kann. Er kann beides und gibt uns dadurch Optionen. Ob wir es so machen, müssen wir schauen, aber er ist jemand vom Spielaufbau her, der das Spiel gut vorantreiben kann.“

Unabhängig davon, wer Victor Palsson ersetzen wird, derjenige wird es nicht leicht haben. „Victor wird uns vor der Abwehr fehlen“, schwant Dimitrios Grammozis schon böses.

Rubriklistenbild: © Tim Rehbein/RHR-FOTO

Mehr zum Thema