S04-Legende wird deutlich

Schalke 04: Huub Stevens übt nach Abstieg scharfe Kritik an Mannschaft

S04-Legende Huub Stevens hat sich öffentlich zu Wort gemeldet. Der Niederländer übte dabei scharfe Kritik an den Spielern aus der vergangenen Saison.

Gelsenkirchen/Dortmund – Am Rande einer Buchvorstellung von Ex-S04-Spieler Ingo Anderbrügge im Deutschen Fußball-Museum in Dortmund sorgte Huub Stevens mit seinen Äußerungen für Aufsehen. Der ehemalige Trainer des FC Schalke 04 nahm dabei kein Blatt vor den Mund und kritisierte die Spieler, die in der vergangenen Saison den Abstieg in die zweite Liga zu verantworten hatten.

Verein FC Schalke 04
TrainerDimitrios Grammozis
StadionVeltins Arena
OrtGelsenkirchen

Schalke 04: Huub Stevens will wieder Spieler mit Charakter sehen

Der „Knurrer aus Kerkrade“, wie Huub Stevens liebevoll genannt wird, knurrt wieder! Der 67-Jährige rechnete am Donnerstagabend (27. Oktober) mit einigen Ex-Spielern ab. Er sei froh über den radikalen Umbruch beim S04 in dieser Spielzeit.

„Das war unglaublich. Es war richtig, dass viele abgeschossen wurden. Die waren auf Schalke, um sich die Tasche zu füllen. Wir brauchen wieder Spieler, die Charakter haben“, machte Huub Stevens deutlich.

Schalke 04: Huub Stevens nach Pokal-Aus enttäuscht

Klare Worte vom Eurofighter, der in der abgelaufenen Saison kurzzeitig sogar selbst wieder auf der Trainerbank von Schalke 04 Platz nahm. Das Thema ist für ihn nun aber abgehakt. Er glaubt, dass der Verein inzwischen wieder auf dem richtigen Weg ist, auch wenn er sich noch immer über die bittere Pokal-Pleite von Schalke 04 bei 1860 München ärgert.

„Pokal ist auch wichtig. Wir sind alle enttäuscht“, so der Niederländer. Er hofft, dass die Niederlage ein Ausrutscher war.

Huub Stevens hat die Abstiegs-Mannschaft des S04 massiv kritisiert.

Schalke 04: Clemens Tönnies „tut der Abstieg richtig weh“

Bei der Vorstellung von Ingo Anderbrügges erstem Buch „Das Runde lehrt das Leben“ war auch Ex-Aufsichtsratschef Clemens Tönnies zugegen. Der 65-Jährige betonte auf Nachfrage nochmals, dass er in Zukunft beim S04 weiterhin außen vor bleibt und kein Amt im Klub anstrebe: „Mir tut der Abstieg richtig weh. Ich habe versucht, noch was zu verhindern. Aber ich war raus, und ich bleibe draußen. Es ist vorbei.“

Rubriklistenbild: © Tim Rehbein/RHR-FOTO