10. Spieltag in der 2. Liga

Schalke 04: Einzelkritik gegen Hannover 96 – S04 bekommt nur einmal Note 2

Wieder kein Gegentor und ein später Sieg. Der S04 hat drei Punkte aus Hannover mitgenommen. Hier die Bewertungen der einzelnen Spieler.

Hannover – Nach über 20 Torschüssen gelang dem FC Schalke 04 gegen Hannover 96 noch ein ganz später 1:0-Sieg. Hier die Einzelkritik und Noten zum S04-Auswärtsspiel.

VereinFC Schalke 04
Gegründet4. Mai 1904, Gelsenkirchen
Mitglieder160.023 (Stand: 1. September 2019)
TrainerDimitrios Grammozis

Martin Fraisl: Der neue Stammtorhüter der Königsblauen hatte gleich zweimal (1./27.) schlechte Rückpässe von Malick Thiaw zu verarbeiten und sah dabei nicht gut aus. Spielte dann auch einmal (14.) ungenau auf Mehmet-Can Aydin, der dann für seinen versuchten Scherenschlag endgültig anzeigte, ausgewechselt werden zu müssen. Aber: Ansonsten war Martin Fraisl im Strafraum aufmerksam und blieb im dritten Spiel zum dritten Mal ohne Gegentor. Auch, weil er in der zweiten Halbzeit gar nichts mehr zu tun hatte. Note: 3

FC Schalke 04: Einzelkritik gegen Hannover 96 – Note 4,5 für unkonzentrierten Malick Thiaw

Malick Thiaw: Brachte in der 1. und 27. Minute seinen Schlussmann gleich zweimal mit schlechten Rückpässen in Bedrängnis. Stand in der 28. Minute nicht nah genug bei Lukas Hinterseer, der aber aus seiner Chance nichts machte und wohl knapp im Abseits stand. Bekam in der 32. Minute zu wenig Druck hinter eine Flanke von Thomas Ouwejan, sonst wäre es eine gute Chance auf das 1:0 gewesen. Note: 4,5

Ko Itakura: Stand in der Startelf, obwohl er nach 23.000 gereisten Kilometern inklusive Jetlag erst spät aus Japan zurück war. Verlagerte immer wieder klug und ruhig. Sah mit Malick Thiaw in der 28. Minute aber nicht gut aus, als Lukas Hinterseer beinahe das 1:0 gemacht hätte. Note: 3

FC Schalke 04: Einzelkritik gegen Hannover 96 – Mehmet-Can Aydin früh verletzt ausgewechselt

Marcin Kaminski: Sein Fehlpass in der Vorwärtsbewegung nach sieben Minuten blieb ohne Folgen. Sah zudem nach 14 Minuten schlecht gegen Maximilian Beier aus, den er nur per Foulspiel stoppen konnte und dafür die Gelbe Karte sah. Aufmerksam aber in der 37. Minute, als er zum Eckball klärte. Hätte in der 53. und 55. Minute das 1:0 erzielen müssen, scheiterte aber am stark reagierenden Ron-Robert Zieler beziehungsweise seinem ungenauen Abschluss. Viel besser, sogar traumhaft, dann aber sein Abschluss in der 95. Spielminute, als er eine Flanke mit der linken Hacke annahm und anschließend aus der Drehung heraus mit links zum 1:0 abschloss. Note: 3

Mehmet-Can Aydin: Früh musste der FC Schalke 04 Mehmet-Can Aydin in Hannover auswechseln. Dabei hätte er in der 12. Minute sogar noch fast das 1:0 erzielt, scheiterte aber am linken Pfosten. Bis dahin guter und couragierter Auftritt. Mit Nachfolger Reinhold Ranfl hakte es auf der rechten Seite. Ohne Note

Malick Thiaw brachte die Abwehr des FC Schalke 04 gegen Hannover 96 zweimal unnötig in Bedrängnis.

FC Schalke 04: Einzelkritik gegen Hannover 96 – Note 2,5 für agilen Thomas Ouwejan

Victor Palsson: Der Ersatzkapitän für Danny Latza war nach zwei Spielen Sperre zurück und stand sofort wieder in der Startelf. Hätte mit einem kompromissloseren Abschluss nach 53 Minuten das 1:0 erzielen können. Ansonsten wie immer zweikampfstark und Herr der Lüfte. Note: 3

Thomas Ouwejan: Definitiv aktiver als Reinhold Ranftl auf der gegenüberliegenden Seite. Gute Flanken in der 9., 10. und 32. Minute sowie in der S04-Drangphase kurz nach Wiederbeginn. Zudem mit einem satten Distanzschuss nach 42 Minuten. An ihm lag es weniger, dass der Treffer so lange nicht fallen wollte – auch, wenn er in der Schlussphase abtauchte. Note: 2,5

FC Schalke 04: Einzelkritik gegen Hannover 96 – Note 3 für kämpferischen Dominick Drexler

Rodrigo Zalazar: Aktivposten in der ersten Halbzeit und mit der ersten Chance nach nur 57 Sekunden. Doch in der zweiten Halbzeit dann (mal wieder) unauffällig. Nach wie vor wartet der FC Schalke 04 darauf, dass der Knoten bei ihm platzt. Nach 85 Minuten gegen Darko Churlinov ausgewechselt. Note: 4,5

Rodrigo Zalazar konnte für den FC Schalke 04 auch in Hannover nicht den Stempel auf das Spiel setzen.

Dominick Drexler: Hatte in der 10. Minute eine gute Chance, bei der er den Ball nicht sauber traf. Den Pfostentreffer von Mehmet Aydin zwei Minuten später bereitete er vor. Musste danach immer wieder viel einstecken und auch behandelt werden. Hätte in der 54. Minute das 1:0 köpfen können, scheiterte aber am gut reagierenden Ron-Robert Zieler. Bereitet dann den Siegtreffer von Marcin Kaminski mit einer Flanke vor. Note: 3

FC Schalke 04: Einzelkritik gegen Hannover 96 – Note 3,5 für glücklosen Simon Terodde

Simon Terodde: Mit dem alleinigen Rekord über 154 Tore in der 2. Liga wollte es in Hannover nicht klappen. Zwei Chancen hatte der Torjäger (9./70.), beide Male landete der Ball knapp über beziehungsweise neben dem Tor. Ansonsten unauffällig, wenngleich hoch motiviert. Note: 3,5

Marius Bülter: Spielte gegen Hannover 96 etwas umständlich. Hätte in der 3. Minute auf Simon Terodde querlegen können und legte sich bei seiner Chance in der 47. Minute den Ball unglücklich weit vor. Nach 74 Minuten dann gegen Marvin Pieringer ausgewechselt. Note: 4,5

FC Schalke 04: Einzelkritik gegen Hannover 96 – Note 4 für unauffälligen Reinhold Ranftl

Reinhold Ranftl: Kam in der 19. Minute für den verletzten Mehmet Aydin und spielte nicht ansatzweise so auffällig. Scheiterte dafür ganz knapp am 1:0, als sein Schuss in der 69. Minute knapp links neben das Tor flog. Eigenwerbung betrieb der Sommer-Neuzugang aber nicht. Note: 4

Marvin Pieringer: Nach 74 Minuten für Marius Bülter eingewechselt. Kassierte für ein hartes Einsteigen nach 81 Minuten die Gelbe Karte. Ohne Note

Darko Churlinov: In der 85. Minute für Rodrigo Zalazar eingewechselt. Ohne Note

Rubriklistenbild: © Tim Rehbein/RHR-FOTO

Mehr zum Thema