Kommentar

Schalke 04: Drei Faktoren sprechen jetzt für eine erfolgreiche S04-Zukunft

Der FC Schalke 04 gewinnt souverän gegen den FC Ingolstadt und ist jetzt Tabellenvierter. Der S04 im Aufwärtstrend, auch dank drei Faktoren. Ein Kommentar.

Gelsenkirchen – Letztlich hat der FC Schalke 04 souverän mit 3:0 den FC Ingolstadt besiegt. Das Ergebnis fiel letztlich doch überraschend hoch aus, das hätten wohl die Wenigsten nach der Anfangsphase vermutet. Drei Faktoren sorgten aber dann doch für den Sieg, wie RUHR24-Redakteur Marcel Witte kommentiert.

VereinFC Schalke 04
Trainer Dimitrios Grammozis
StadionVeltins-Arena
OrtGelsenkirchen

FC Schalke 04 besiegt Ingolstadt: Drei Faktoren sprechen für eine positive S04-Zukunft

Der FC Schalke 04 hat sich im Aufstiegsrennen eindrucksvoll zurückgemeldet. Auf das 2:0 des S04 bei Hansa Rostock folgte jetzt der verdiente 3:0-Erfolg gegen den FC Ingolstadt. Drei Punkte trennen nur noch die Königsblauen vom ersten Tabellenrang in der zweiten Liga.

Spielerisch war der S04 jedoch mit Licht und Schatten unterwegs. In der Anfangsphase taten sich die Königsblauen gegen den tief stehenden Tabellenletzten sehr schwer. Der Ball kreiselte, doch die Blau-Weißen kamen phasenweise kaum über die Mittellinie hinaus. Doch letztlich zeigte der FC Schalke 04 eine neue Qualität und kam so zum Erfolg.

FC Schalke 04: Geduld als Faktor Nummer eins beim S04

Denn trotz spielerisch eher mäßigen Leistung gewannen die „Knappen“ am Ende souverän mit 3:0. Gefährdet war der Erfolg nie wirklich. Die Geduld des S04 spielte eine große Rolle und bewies sich in Rostock und jetzt gegen Ingolstadt als großer Pluspunkt – Faktor Nummer eins.

Trainer Dimitrios Grammozis sagte nach dem Spiel gegen den FC Ingolstadt auf der Pressekonferenz auf RUHR24-Nachfrage: „Wir haben in der Halbzeitpause nochmal Videos gezeigt, wo sich die Räume befinden. Wir brauchten Geduld und haben das gut gemacht.“

Der FC Schalke 04 besiegt den FC Ingolstadt. Drei Faktoren sprechen für eine positive S04-Zukunft.

FC Schalke 04: Treffsicherheit als Faktor Nummer zwei beim S04

Vor dem Tor zeigte sich der S04 dann bei seinen Großchancen eiskalt. Auch das zeichnet ein Team aus, das im Aufstiegsrennen ein deutliches Wort mitsprechen möchte.

Mit Simon Terodde hat der S04 einen eiskalten Top-Torjäger in seinen Reihen, doch bereits zuvor zeigte sich auch Marius Bülter in guter Verfassung. Mit diesem treffsicheren Duo kann Schalke 04 in eine gute Zukunft blicken – Faktor Nummer zwei.

FC Schalke 04: Defensivstärke als Faktor Nummer drei beim S04

Wie auch die S04-Einzelkritik gegen Ingolstadt zeigt: Die Defensive stand sicher. Ko Itakura, der die Note 1,5 erhielt, überragte alle. Dimitrios Grammozis schwärmte zu Recht: „Ko ist für uns wichtig, weil er im Spiel mit dem Ball Ruhe mitbringt und gegen tiefgestaffelte Gegner eine Lösung findet.“

Schalke-Trainer Dimitrios Grammozis war mit dem Spiel des S04 gegen Ingolstadt zufrieden.

Zwar konnte Ingolstadt einige Konter fahren, gefährlich wurden diese aber kaum. Martin Fraisl verlebte einen ruhigen Sonntagmittag. Die Defensivstärke: Faktor Nummer drei.

FC Schalke 04: Drei Faktoren lassen den S04 näher in Richtung Aufstiegsfavorit rücken

Defensivstärke, Geduld und Treffsicherheit – mit diesen drei Faktoren kann der S04 in eine positive Zukunft blicken. Zwar hieß der Gegner „nur“ FC Ingolstadt, der mit vier Punkten Tabellenletzter ist. Dennoch zeigte sich gegen Hansa Rostock und nun gegen den FCI, dass Schalke 04 auf dem richtigen Weg ist.

Hält der S04 diesen Weg bei und kann sich, sogar ohne alle spielerischen Möglichkeiten auszuschöpfen, gegen die Gegner behaupten, wird der Klub seiner Favoritenrolle in der Liga gerecht. Doch Vorsicht: Die Spiele gegen Karlsruhe, Regensburg oder Hamburg haben gezeigt, dass auch Rückschläge immer wieder vorkommen können. Die Reaktion darauf ist dann entscheidend – und die ist bislang immer geglückt.

Dieser Kommentar entspricht der Meinung des Autors und muss nicht unbedingt die Ansicht der gesamten Redaktion widerspiegeln.

Rubriklistenbild: © Tim Rehbein/RHR-FOTO

Mehr zum Thema