S04 am 9. Spieltag

Schalke 04 in der Einzelkritik: Einmal Note 1,5 bei Erfolg gegen Ingolstadt

Der FC Schalke 04 hat sein Spiel gegen den FC Ingolstadt souverän gewonnen. Die Noten in der Einzelkritik fallen überwiegend gut aus.

Gelsenkirchen - Der FC Schalke 04 hat am 9. Spieltag der zweiten Liga einen souveränen Sieg eingefahren. Gegen den FC Ingolstadt gewann der S04 mit 3:0 und übernimmt nun in der Tabelle den vierten Rang. In der Einzelkritik gibt es überwiegend ordentliche Noten.

VereinFC Schalke 04
OrtGelsenkirchen
StadionVeltins-Arena
TrainerDimitrios Grammozis

Schalke 04 gegen FC Ingolstadt: Alle Noten für den S04 in der Einzelkritik

Martin Fraisl: Die neue Nummer eins des FC Schalke 04 hatte kaum etwas zu halten. Im Passspiel war er häufig eingebunden und leistete sich dabei die eine oder andere Ungenauigkeit. Hielt ansonsten seinen Kasten gegen biedere Ingolstädter problemlos sauber. Note: 3,5

Malick Thiaw: Der junge Innenverteidiger holte sich nach sechs Minuten Szenenapplaus ab, weil er per resoluter Grätsche tief in der gegnerischen Hälfte den Ball gewann. Stand defensiv meist sicher und war auch fleißig bemüht, das Offensivspiel anzukurbeln. Spielte stolze 85 Pässe. Nicht jeder lange Ball kam an. Note: 2,5

Schalke 04 in der Einzelkritik gegen FC Ingolstadt: Note 1,5 für Ko Itakura

Ko Itakura: Mut zur Grätsche! Seine erste starke Klärungsaktion gegen Stefan Kutschke an der Seitenlinie (10.) war nur der Anfang eines bärenstarken Auftritts. Starkes Timing im Zweikampf gepaart mit Schnelligkeit und technisch hochwertiger Ballbehandlung. Das gibt in der Einzelkritik: Note 1,5

Marcin Kaminski: Seine 58 Ballkontakte in der ersten Halbzeit waren der Bestwert auf dem Platz. Gemeinsam mit Malick Thiaw betätigte er sich im Aufbauspiel des FC Schalke 04, weil die königsblaue Dreierkette gegen den FC Ingolstadt nahezu beschäftigungslos war. Note: 2,5

Marcin Kaminski spielte eine solide Partie für Schalke 04 gegen den FC Ingolstadt.

Schalke 04 in der Einzelkritik gegen FC Ingolstadt: Note 2,5 nach Traumtor für Mehmet Can Aydin

Mehmet Can Aydin: Anfangs noch eine unauffällige Partie des Youngsters, der sich mit zunehmender Spielzeit aber immer mehr zutraute. Wie beim 1:0, das er mit einer mutigen Aktion einleitete. In der 65. Minute setzte er nach einer Ecke von Thomas Ouwejan vom Elfmeterpunkt zum spektakulären Scherenschlag an, der das 2:0 brachte. Von seinem ersten Profitreffer wird er noch lange träumen. Note: 2,5

Florian Flick: Der junge Allrounder wurde wie erwartet als Palsson- und Wouters-Ersatz heute im defensiven Mittelfeld des FC Schalke 04 aufgeboten. Aufmerksam, als Gebauer plötzlich im Strafraum auftauchte (50.) und auch sonst defensiv stabil unterwegs. Note: 3

Schalke 04 in der Einzelkritik gegen FC Ingolstadt: Note 3 für Thomas Ouwejan

Thomas Ouwejan: Fand auf dem linken offensiven Flügel des S04 zunächst kaum statt. Wenn er seltener weise zum Flanken kam, fanden diese Versuche kaum den Mitspieler. Etwas auffälliger zur Mitte der zweiten Halbzeit, mit dem Eckball zum 2:0 als Höhepunkt. Hätte nach 69 Minuten selbst das 3:0 machen können, setzte einen Flachschuss von der Strafraumgrenze aber klar am Tor vorbei. Sein Ballgewinn in der 77. Minute ermöglichte dann doch noch für den dritten Treffer für Schalke. Note: 3

Der FC Schalke 04 fuhr gegen den FC Ingolstadt einen 3:0-Sieg ein.

Dominick Drexler: Kämpferisch unterwegs, rieb sich in Mittelfeld-Zweikämpfen auf. Gegen tief stehende Gäste versuchte er es auch einmal aus der Distanz (32.), verfehlte das Ziel aber deutlich. Lauffreudig, spielerisch wenig überzeugend. Dann aber mit der uneigennützigen Ablage für Simon Terodde zum 3:0 (77.) Note: 3,5

Schalke 04 in der Einzelkritik gegen FC Ingolstadt: Note 2,5 für Marius Bülter

Rodrigo Zalazar: Darf sich die Vorlage zum 1:0-Führungstreffer auf die Fahne schreiben (25.). Ansonsten kam bis auf eine Gelbe Karte von ihm nicht viel (45.). Note: 4

Marius Bülter: Schon nach 67 Sekunden gewann er auf dem Flügel sein erstes Laufduell und bediente Simon Terodde in der Mitte. Überlegt und platziert verwertete er schließlich die erste Großchance des FC Schalke 04 zur 1:0-Führung (25.). In der manchmal etwas behäbigen Offensive des FC Schalke 04 hatte er mit die besten Ideen. Note: 2,5

Marius Bülter brachte den FC Schalke 04 mit 1:0 gegen den FC Ingolstadt in Führung.

Schalke 04 in der Einzelkritik gegen FC Ingolstadt: Note 3 für Rekordmann Simon Terodde

Simon Terodde: Anfangs noch mit kleineren Problemen bei der Ballkontrolle. Sein erstes dickes Ding hatte er nach 28 Minuten, als er einen anspruchsvollen Kopfball aus kurzer Distanz nicht perfekt platzieren konnte. Gute Übersicht bei der Ablage auf Thomas Ouwejan (69.). Bis zur 77. Minute gelang nicht viel, doch dann wurde es historisch, als er zu seinem 153. Treffer in der zweiten Liga einschob. Note: 3

Reinhold Ranftl: Der Österreicher kam nach 78 Minuten für Rodrigo Zalazar. Wegen der kurzen Spielzeit bleibt er in der Einzelkritik: Ohne Note

Marvin Pieringer: Ersetzte in der 81. Minute Marius Bülter. Ohne Note

Yaroslav Mikhailov: Kam in der 84. Minute für Mehmet Can Aydin. Ohne Note

Kerim Calhanoglu: Auch er wurde in der 84. Minute eingewechselt und spielte anstelle von Thomas Ouwejan die Partie zu Ende. Ohne Note

Rubriklistenbild: © Tim Rehbein/RHR-FOTO