Heimspiel am Samstag

Schalke 04 fürchtet Krawalle gegen Dresden: Große Sorgen wegen Gäste-Plan

Für die Polizei Gelsenkirchen steht ein „Hochrisikospiel“ auf dem Programm. Schalke 04 empfängt Dynamo Dresden, doch ein Plan der Gästefans macht Sorgen.

Update, Samstag (23. Oktober), 20.10 Uhr: Vor dem Spiel FC Schalke 04 gegen Dynamo Dresden gab es Fan-Ärger auf der Autobahn. Gästefans wurden stundenlang von der Polizei kontrolliert. Bei einer anderen Kontrolle wurde eine Polizistin verletzt.

Erstmeldung, Freitag (22. Oktober), 8.29 Uhr: Das Spiel des FC Schalke 04 gegen Dynamo Dresden am Samstagabend (23. Oktober, 20.30 Uhr) verspricht eine lautstarke Atmosphäre in der Veltins-Arena. Gespielt werden darf vor über 56.000 Zuschauer, die S04-Ultras stehen vor der Stadion-Rückkehr und auch aus dem Osten haben sich viele schwarz-gelbe Fans für das Duell in Gelsenkirchen angekündigt.

VereinFC Schalke 04
Gründung4. Mai 1904
StadionVeltins-Arena
OrtGelsenkirchen

FC Schalke 04: Krawalle gegen Dynamo Dresden befürchtet – S04 zieht harte Konsequenz

Von den 56.617 Karten für das Spiel, waren bis Donnerstagmorgen (21. Oktober) nur noch einige hundert Tickets im freien Verkauf verfügbar. Der S04 rechnet mit einem ausverkauften Stadion – und Problemfans aus Dresden. 4.300 Karten gingen an den Gastverein, vermutlich werden aber mehr Anhänger der Schwarz-Gelben nach Gelsenkirchen reisen.

Zwar werden wohl auch sehr viele sich das Spiel des FC Schalke 04 gegen Dynamo Dresden live im Free-TV und Stream anschauen. Doch rund um die Veltins-Arena befürchten die Blau-Weißen inklusive der Stadt und Polizei Gelsenkirchen Krawalle. Deswegen zogen alle Beteiligten bereits im Vorfeld Konsequenzen.

FC Schalke 04: Kein Alkoholverkauf gegen Dresden – Polizei und Stadt verbieten Fanmärsche

Der FC Schalke 04 verzichtet für Samstag auf den Alkoholausschank in der Veltins-Arena. In einer Klubmitteilung heißt es: „Zugrunde liegt diesem Entschluss, dass die Polizei Gelsenkirchen einem vorgelegten Sicherheitskonzept mit Alkoholverkauf nicht zugestimmt hatte.“ Die Entscheidung sei laut S04 „alternativlos“.

Zuvor verkündete bereits die Stadt Gelsenkirchen gemeinsam mit der Polizei ein Verbot von Fanmärschen am Spieltag auf dem Stadtgebiet. In einer Allgemeinverfügung heißt es: „Fanmärsche in diesem Sinne sind Personenmehrheiten in Bewegung, die sich durch Marschieren in Blockformation, Begleitung durch Marschmusik, rechtswidriges Abbrennen von Pyrotechnik und/oder Vermummung bzw. Uniformierung teilnehmender Personen auszeichnen.“

Der FC Schalke 04 sowie die Stadt und Polizei Gelsenkirchen befürchten schwere Krawalle rund um das Spiel gegen Dynamo Dresden. Ähnlich, wie hier zu sehen, beim Derby gegen den BVB.

FC Schalke 04: Polizei und Stadt Gelsenkirchen rechnen mit einem „Motto-Tag“ der Dresden-Fans

Der Grund dafür sei laut Stadtangaben „eine hohe Mobilisierung innerhalb der Fanszene des Vereins SG Dynamo Dresden“. Der Klub sei „in der Vergangenheit durch massive Ausschreitungen und gewalttätige Aktionen in Erscheinung getreten“. Die Polizei vermutet, dass sich viele Fans auch mit privaten Autos auf den Weg nach Gelsenkirchen machen würden, um dann womöglich gemeinsam zum Stadion zu laufen.

Stadt und Polizei Gelsenkirchen gehen davon aus, dass die Fans von Dynamo Dresden das Spiel auf Schalke zu einem „Motto-Tag“ erklärt haben. RUHR24 kann diese Informationen aus Fankreisen bestätigen.

FC Schalke 04: Motto-Tag von Dresden-Fans bedeutet Pyrotechnik, Fanmarsch und viel Polizei

In der Allgemeinverfügung heißt es: „Diese „Motto-Tage“ waren geprägt von massivem Einsatz von Pyrotechnik, Fanmärschen (in der Spitze mit bis zu 4500 Personen), Kassen- und Blockstürmen sowie gekennzeichnet von einem hohen polizeilichen Kräfteeinsatz zur Bewältigung der Lage.“

Daher hätten sich die Behörden entschieden, Fanmärsche am Samstag in Gelsenkirchen komplett zu verbieten – auch zum Schutz „unbeteiligter Dritter“.

Rubriklistenbild: © Tim Rehbein/RHR-Foto

Mehr zum Thema