Traditionsduell im Pokal

Schalke 04 bei 1860 München heute live im TV und Stream: Hier läuft der DFB-Pokal

In der zweiten Runde des DFB-Pokals trifft der S04 am Dienstag (26. Oktober) auf 1860 München. Das Spiel ist live im TV und Stream zu sehen.

München/Gelsenkirchen – Nach dem 3:0-Heimerfolg gegen Dynamo Dresden darf sich die Elf von Cheftrainer Dimitrios Grammozis erneut auf ein echtes Highlight freuen. Am Dienstag (26. Oktober, 18.30 Uhr) schaltet das altehrwürdige Stadion an der Grünwalder Straße mal wieder seine Flutlichtmasten an.

VereinFC Schalke 04
CheftrainerDimitrios Grammozis
Stadion Veltins-Arena
OrtGelsenkirchen

Schalke 04 bei 1860 München live im TV und Stream: Übertragung im DFB-Pokal

Dort trifft der FC Schalke 04 in der zweiten Runde des DFB-Pokals auf TSV 1860 München. Die Partie der „Knappen“ wird live im TV und Stream übertragen.

Für die beiden Traditionsmannschaften ist es bereits das siebte Aufeinandertreffen im Pokal. In den vorangegangenen sechs Partien konnte sich der S04 viermal durchsetzen.

Schalke 04 bei 1860 München live im TV und Stream: Die 2. Runde im DFB-Pokal bei Sky sehen

  • Das Pokalspiel zwischen 1860 München und Schalke 04 wird am Dienstag (26. Oktober) um 18.30 Uhr im Stadion an der Grünwalder Straße angepfiffen.
  • Sky überträgt das Spiel live im TV und Stream.
  • Der Pay-TV-Sender beginnt um 18 Uhr mit den Vorberichten.
Danny Latza konnte nach seiner Verletzung sein Comeback feiern. Im DFB-Pokal kam er in der laufenden Saison noch nicht zum Einsatz.

Schalke 04 bei 1860 München live im TV und Stream: Der DFB-Pokal in der Konferenz und im Einzelspiel

  • Wer neben 1860 München gegen Schalke 04 noch wissen möchte, was auf den anderen Plätzen geschieht, kann das Pokalspiel in der Konferenz schauen.
  • Parallel zur Partie der „Knappen“ finden noch drei weitere Begegnungen um 18.30 Uhr statt. Hier führt Britta Hofmann als Moderatorin durch das Programm.
  • Im Einzelspiel kann man den S04 im DFB-Pokal auf dem Sender Sky Sport 4 live sehen. Kommentiert wird von Toni Tomic.

Schalke 04 bei 1860 München live: So wird der DFB-Pokal im Stream übertragen

  • Kunden des Pay-TV-Senders Sky haben zudem die Möglichkeit, das Spiel zwischen 1860 München und dem FC Schalke 04 im Live-Stream bei SkyGo zu verfolgen.
  • Mit jenem Angebot empfängt man das komplette Sky-Angebot komfortabel auf einem mobilen Endgerät. Somit auch, wenn der S04 auf die „Löwen“ trifft.
  • Mobile Endgeräte lassen sich problemlos mithilfe eines HDMI-Kabels mit Fernseher verbinden, sodass man die zweite Runde im DFB-Pokal auch auf großem Bildschirm verfolgen kann.
  • Wer einen Smart-TV besitzt, kann sich diesen Zwischenschritt sparen. Hierzu muss lediglich zusätzlich die Sky-App installiert sein.

Schalke 04 bei 1860 München live im TV und Stream: Den DFB-Pokal ohne Abo sehen

  • Wer keine Lust auf ein langfristiges Abo hat, für den bietet der Pay-TV-Sender Sky zwei Möglichkeiten.
  • Zum einen kann man das DFB-Pokalspiel mit dem „Supersport-Tagesticket“ verfolgen. Hierzu wird eine Gebühr in Höhe von 14,99 Euro fällig. Das Ticket endet automatisch.
  • Wer sich einen kompletten Monat sichern möchte, kann sich für das „Supersport-Monatsticket“ entscheiden. Dieses verlängert sich nach Ablauf jedoch automatisch, sodass es einer separaten Kündigung bedarf.

Schalke 04 bei 1860 München live im TV und Stream: Alle Zweitrunden-Spiele im DFB-Pokal im Überblick

  • TSV 1860 München – FC Schalke 04
  • Preußen Münster – Hertha BSC
  • SV Babelsberg 03 – RB Leipzig
  • TSG Hoffenheim – Holstein Kiel (jeweils am Dienstag um 18.30 Uhr)
  • Borussia Dortmund – FC Ingolstadt (Dienstag, 20 Uhr)
  • FSV Mainz 05 – Arminia Bielefeld
  • VfL Osnabrück – SC Freiburg
  • 1. FC Nürnberg – Hamburger SV (jeweils am Dienstag um 20.45 Uhr)
  • VfL Bochum – FC Augsburg
  • Bayer Leverkusen – Karlsruher SC
  • Waldhof Mannheim – Union Berlin
  • Dynamo Dresden – FC St. Pauli (jeweils am Mittwoch um 18.30 Uhr)
  • VfB Stuttgart – 1. FC Köln
  • Borussia Mönchengladbach – FC Bayern München
  • Hannover 96 – Fortuna Düsseldorf
  • Jahn Regensburg – Hansa Rostock

Rubriklistenbild: © Tim Rehbein/RHR-FOTO