1860 gelingt früher Treffer

Schalke 04: Pokal-Pleite in München – S04 kommt am Gegner nicht vorbei

TSV 1860 München - FC Schalke 04
+
Ein bitterer Abend für Schalke 04: 1860 München reicht ein frühes Tor zum Sieg.

Es war ein Drama, ein Kampf und zum Schluss folgte die bittere Enttäuschung: Schalke 04 ist aus dem DFB-Pokal ausgeschieden. Der S04 erlag dem Grünwalder Mythos.

Gelsenkirchen – Es war der Pokalfight, den S04-Trainer Dimitrios Grammozis bereits ankündigte. Der Pokal-Abend bot Stimmung, Spannung und eine Sensation. Der Zweitligist FC Schalke 04 verlor gegen den Drittligisten TSV 1860 München 0:1.

VereinFC Schalke 04
Gründung4. Mai 1904
StadionVeltins Arena

Schalke 04: 1860 München dominiert die Anfangsphase – früher Nackenschlag bringt S04 aus der Fassung

Schalke 04 war Favorit bei dem Aufeinandertreffen. Jedoch brachte das frühe Gegentor durch Stefan Lex (5.) den Zweitligisten völlig aus dem Konzept. Von der stabilen Defensive der vergangenen Wochen war im DFB-Pokalspiel nicht viel zu sehen. Ko Itakura agierte unsouverän, Ralf Fährmann kassierte dann den Schuss durch die Beine. Die Führung konnte der Drittligist über die erste Halbzeit hinweg halten – früh schon lag die Sensation in der Luft.

Schalke 04 brauchte lange, um sich zu akklimatisieren. Einzig Marius Bülter, Rodrigo Zalazar und Thomas Ouwejan nach seiner Einwechslung in der 21. Minute sorgten im Angriff für auffällige Szenen. Der Drittligist hingegen trat geschlossen, angriffslustig und selbstbewusst auf.

Schalke 04 gegen 1860 München: Nächster Nackenschlag für den S04 – Rot für Thiaw

Mit der Führung im Rücken wuchs nach der Pause der Glaube im Grünwalder Stadion an die Sensation. Und dann kassierte Schalke 04 auch den nächsten Rückschlag: Rote Karte für Malick Thiaw in der 48. Minute nach Notbremse an Lex. Die Königsblauen von nun an zu Zehnt auf dem Platz.

Dennoch trat der S04 in der zweiten Halbzeit verbessert auf. Besonders auffällig: Marius Bülter im Sturm. Doch er scheiterte immer und immer wieder an 1860-Torwart Marco Hiller. Seine Großchancen in der 70. und 80. Minute blieben ungenutzt.

Schalke 04 ist aus dem DFB-Pokal ausgeschieden: Marius Bülter konnte die Chancen gegen 1860 München nicht nutzen.

Schalke 04 gegen TSV 1860 München: Pokal-Aus für den S04 – Sensation im Grünwalder Stadion

Auch Simon Terodde, der in der 62. Minute für Marwin Pieringer eingewechselt wurde, konnte vor dem Tor der Gastgeber nicht viel ausrichten. Und in der Schlussphase mussten die „Löwen“ nochmal zittern. Immer wieder kam S04 vor das Tor.

Doch als dann Schiedsrichter Robert Kampka nach fünf Minuten Nachspielzeit das Spiel abpfiff konnten die Gastgeber jubeln – und S04-Trainer Dimitrios Grammozis muss sich die Frage gefallen lassen, ob er nicht doch mit Thomas Ouwejan und Simon Terodde hätte starten sollen.

1860 München – FC Schalke 04 1:0 (1:0)

Aufstellung 1860 München: Hiller – Steinhardt (58. Greininger), Salger, Lang, Deichmann (72. Belkahia) –Dressel, Wein (59. Moll) – Lex (82. Linsbichler), Bär (82. Wilsch), Biankadi – Mölders
Aufstellung S04: Fährmann – Thiaw, Itakura, Kaminski – Palsson – Churlinov (21. Ouwejan), Ranftl, Zalazar, Mikhailov – Bülter, Pieringer (62. Terodde)
Tore: 1:0 Lex (5.)
Platzverweise: Thiaw (Rote Karte, 48.)
Bes. Vorkommnis: -
Zuschauer: 15.000