Bundesliga am Samstag

FC Bayern: Aufstellung gegen Union Berlin ist da - Nagelsmann baut Abwehr um

Der FC Bayern empfängt in der Bundesliga Union Berlin. Niklas Süle und Benjamin Pavard fallen aus. Julian Nagelsmann muss seine Aufstellung umstellen.

Update vom 19. März, 17.24 Uhr: Die Bayern-Aufstellung ist da! Nagelsmann lässt die Defensiv-Talente Tanguy Nianzou und Josip Stanisic von Anfang an ran.

Neuer - Stanisic, Nianzou, Upamecano, Hernandez - Kimmich, Musiala - Coman, Müller, Sané - Lewandowski.

Update vom 19. März, 12.44 Uhr: Der FC Bayern trifft am Samstagabend im Bundesliga-Topsiel auf Union Berlin. Man darf gespannt sein, wie Coach Julian Nagelsmann seine Startelf mit den vielen Ausfällen in der Defensive formieren wird. Fest steht wohl: Dayot Upamecano und Tanguy Nianzou werden beginnen. Wie es in der Offensive aussieht? Abwarten.

Update vom 18. März, 19.27 Uhr: Auf der Spieltags-Pk hatte Julian Nagelsmann angesichts der Personalnot in der Defensive einen Einsatz von Tanguy Nianzou bereits angedeutet. Gegenüber Bild wurde der Coach des FC Bayern konkreter: Der 19-Jährige wird - wenn nichts dazwischen kommt - sogar von Anfang an spielen. „Tanguy wird wahrscheinlich auch spielen. Er hat seine große Stärke im Verteidigen, ähnlich wie bei Upamecano. Er ist unglaublich aggressiv, hat eine sehr gute Winner-Mentalität. Es geht darum, sich den Rhythmus zu holen“, sagte Nagelsmann dem Blatt.

„Ich erwarte gerade von einem Spieler wie Tanguy nicht, dass er über 90 Minuten komplett fehlerfrei ist. Das ist auch schwer, weil er dafür einfach zu wenig spielt. Aber sein letztes Spiel von Anfang an gegen Benfica Lissabon war herausragend. Das darf er gerne wieder zeigen“, so der Trainer weiter.

Erstmeldung

München - Noch ein Spiel, dann ist Länderspielpause. Der FC Bayern München* trifft in der Bundesliga auf Union Berlin. Jetzt heißt es für die Profis noch einmal alle Kräfte mobilisieren, bevor es zu den Nationalmannschaften geht. Julian Nagelsmann fordert zum Abschluss zwingend einen Sieg ein, steht doch eine Woche später diesmal keine Partie an, um einen möglichen Misserfolg wieder auszubügeln. Allerdings muss der Trainer des FC Bayern seine Aufstellung gehörig umbauen, in der Abwehr drückt der Schuh.

FC Bayern: Mögliche AufstellungNeuer - Upamecano, Nianzou, Hernandez - Kimmich, Musiala - Gnabry, Müller, Sané, Coman - Lewandowski

FC Bayern Aufstellung: Süle und Pavard fehlen - Nagelsmann muss Abwehr umstellen

Dem FC Bayern sind in dieser Woche zwei wichtige Abwehr-Säulen weggebrochen. Niklas Süle fällt mit Muskelfaserris verletzt aus und Benjamin Pavard hat Corona. Das wirbelt natürlich die gewohnte Aufstellung des FC Bayern durcheinander.

Süle ist Bayerns konstantester Verteidiger in dieser Saison, Pavard ist auf der rechten Seite schwer zu ersetzen. Immerhin hat Nagelsmann bei Süle die Hoffnung auf ein baldiges Comeback, der zukünftige Dortmunder soll nach der Länderspielpause zurückkehren und in der Champions League gegen Villarreal wieder bereit sein.

FC Bayern: Julian Nagelsmann vertraut in seiner Aufstellung wohl Dayot Upamecano.

Aufstellung des FC Bayern: Nagelsmann verspricht Sorgenkind Upamecano Startelf-Chance

Durch die Ausfälle ist Dayot Upamecano wieder gefordert. Der Franzose war zuletzt außen vor und stand in der Kritik. Beim 1:1 gegen Hoffenheim saß er nur auf der Bank. Nagelsmann sprach dem Abwehrmann grundsätzlich das Vertrauen aus und lobte dessen Art und Weise des Verteidigens.

Nagelsmann verkündete sogar die Aufstellung von Upamecano gegen Union Berlin. „Er hat interessante Duelle vor sich, mit körperlich guten, robusten, schnellen Spielern, da kann er seine Stärken einbringen. Ich gehe schwer davon aus, dass er spielen wird und auch ein gutes Spiel macht“, erklärte Nagelsmann auf der Spieltags-PK am Freitag.

FC Bayern: Aufstellung gegen Union Berlin - Lucas Hernandez „muss lauter kommunizieren“

Der Ersatz für Niklas Süle scheint also festzustehen, allerdings fehlt ohne den Nationalspieler der Abwehrchef. Führungsqualitäten müssen nun andere beweisen, ein Kandidat wäre Lucas Hernandez. „Er muss diese Rolle übernehmen, er muss da lauter kommunizieren. Es geht darum, dass Luci diese Führungsrolle übernimmt. Das ist auch sein Anspruch. Er hat es im Kreuz“, forderte Nagelsmann. Der Weltmeister beherrsche mittlerweile auch Deutsch, wie der Coach verriet. Französisch und Spanisch stellen ohnehin kein Problem dar.

Nagelsmann deutete zudem einen Einsatz von Abwehr-Juwel Tanguy Nianzou an: „Er wird wahrscheinlich auch spielen.“ Ob in der Aufstellung von Beginn an oder als Einwechselspieler ist noch offen. Nagelsmann schwirren zwei Lösungen für die Abwehr im Kopf herum, für eine müsse er sich noch entscheiden. Ein Startelfeinsatz von Nianzou könnte für eine Dreierkette sprechen.

FC Bayern Aufstellung: Lewandowski wird spielen - Goretzka feiert Comeback auf der Bank

Aufatmen kann der FC Bayern hingegen in der Causa Robert Lewandowski. Nicht jedoch etwa was eine Vertragsverlängerung des Polen angeht, sondern in Bezug auf dessen Fitnesszustand. Lewandowski habe nach einer Trainings-Verletzung ein leichtes Ziehen im Innenband verspürt. „Das haben wir jetzt wieder rausbekommen, das war nur eine Vorsichtsmaßnahme“, erklärte Nagelsmann. Lewandowski dürfte also wie gewohnt in der Aufstellung stehen.

Leon Goretzka muss sich mit seinem Comeback nach ausgestandenen Problemen an der Patellasehne noch etwas gedulden. Allerdings soll der Nationalspieler erstmals wieder im Kader stehen. „Leon wird nicht spielen, aber ich will seine Energie und seinen Siegeswillen auf der Bank dabei haben. Das ist ja doch ein wichtiges Spiel für uns“, sagte Nagelsmann. Zur Erinnerung: Das Polster auf den BVB ist in dieser Woche auf nur noch vier Punkte zusammengeschmolzen.

FC Bayern: Mögliche Aufstellung gegen Union Berlin

Neuer - Upamecano, Nianzou, Hernandez - Kimmich, Musiala - Gnabry, Müller, Sané, Coman - Lewandowski

(ck) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Rubriklistenbild: © IMAGO / Lackovic